Was haltet ihr von der Einführung des Muezzin Rufs in Köln?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Islamisierung schreitet voran und das ist eine bedenkliche Entwicklung. Denn der Islam ist mit unseren westlichen Werten nicht vereinbar. Es gilt dem fortschreitenden Rückfall in vormoderne Zeiten Einhalt zu gebieten und ihm nicht noch zu befördern.

All jene, die solche Zeichen als ein willkommenes Symbol für eine gelungene Multi-Kulti-Gesellschaft betrachten mögen bitte in jene Länder schauen, in denen der Islam vorherrschende Kraft ist. All die ehrenwerten Überzeugungen der meist linken Menschen werden dort mit Füßen getreten. Das wird hier auch nicht anders sein und wer die Augen öffnet und gelegentlich auch die medial weniger bis gar nicht verbreiteten Berichte liest, findet auch genügend Anhaltspunkte dafür.

Unsere eigene Kultur geht völlig unter... stattdessen wandern immer mehr „bedenkliche“ Kulturen nach Deutschland ein.

4

Ich bin zwar Christ von ganzem Herzen, aber auch ein Verfechter unserer Freiheitlich Demokratischen Grundordnung. Und da gehört nun mal die Religionsfreiheit und der Gleichbehandlungsgrundsatz dazu. Solange christliche Kirchen mehrmals täglich die Glocken läuten dürfen, dürfen auch andere Religionsgemeinschaften ihre Geräuschkulisse von Türmen aussenden.

Der Muezzin-Ruf ist aber nicht gerade ein Symbol von Gleichberechtigung. Eher im Gegenteil

2
@Christlich

Warum so dünnhäutig? Find ich jetzt nicht gerade christlich so schnippisch zu werden. Für Gleichbehandlung steht de Ruf auch nicht. Übrigens ebenso wenig für Freiheit und zuletzt für Religionsfreiheit, wenn es durch die Straßen hallt, das es keinen Gott außer Allah gibt.

0
@DaveDerRavet

Jede Religion behauptet von sich die einzig wahre zu sein. Die Religionsfreiheit kommt vom Staat. Und der Staat muss alle Religionsgemeinschaften gleich behandeln.
Erst nachdenken und differenzieren, dann schreiben.

0
@Christlich

Was soll den immer diese Spitze am Schluss? Sehr unangenehme Art zu diskutieren.

Also wärs auch ok für dich, wenn regelmäßig Satan gepriesen wird, so dass es alle hören?

Meine Meinung ist eben das man totalitären und menschenverachtenden Ideologien keinen Raum geben soll.

Übrigens stimmt es nicht was du sagst. Meine Religion hält sich nicht für die einzig wahre.

0
@DaveDerRavet

Natürlich muss der Staat auch Satanisten respektieren. Und ich diskutiere nicht mit Menschen, die unter der Fassade der Menschlichkeit freiheitliche Grundrechte einschränken wollen.

0
@Christlich

Seit wann ist ein Grundrecht mehrmals täglich religiöse Doktrinen mit Lautsprechern durch ganze Stadtviertel posaunen zu dürfen? Du solltest dir mal das Grundgesetz nochmal genauer anschauen. Kleiner Spoiler: Davon steht da nichts.

Du benutzt ganz dunkle Rhetorik und bist nicht offen für einen Diskurs. Man kann anderer Meinung sein aber meine Aussagen sind legitim und haben nichts mit irgendwelchen gewollten Einschränkungen von Grundrechten zu tun. Das lass ich mir nicht unterstellen. Langsam wird es unverschämt.

0
@DaveDerRavet

Im GG steht, "die freie Religionsausübung ist gewährleistet." So wie das für Christen bedeutet, dass sie mehrmals täglich die Umgebung mit Glockengeläut beschallen dürfen, so bedeutet das für Moslems, dass sie öffentlich zum Gebet rufen dürfen.
Natürlich gibt unser GG auch die negative Religionsfreiheit her. Niemand darf zu einer religiösen Handlung oder zur Teilnahme an religiösen Veranstaltungen gezwungen werden. Das schließt aber nicht die Konfrontation zwischen Gläubigen und Ungläubigen im öffentlichen Raum aus.
Sich auf die negative Religionsfreiheit zu berufen, um eine solche öffentliche Beschallung zu unterbinden, hat keine Aussicht auf Erfolg.

Wenn du von einem Thema keine Ahnung hast, ist es besser sich zunächst mal still damit zu befassen. Wenn du dann den großen Lehrmeister spielen willst, darfst du dich nicht wundern, wenn es Menschen gibt, die das nicht ganz ernst nehmen können.

0

Sehr schön. Sollte aber nicht nur für 2 Jahre sein und er sollte von jeder Moschee gerufen werden dürfen in DE. Verboten war er ohnehin noch nie. Nur durfte man es nicht über eine bestimmte Lautstärke hinaus nicht. Da das aber wenig Sinn macht, haben viele Moscheen drauf verzichtet.

Es gibt einige Orte, wo der Ruf schon einige Jahre gerufen wird.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Autodidakt Islam seit 2010 und Fernstudium

Finde ich die falsche Richtung. Stattdessen sollte man auch Glockengeläut für religiöse Zwecke abschaffen.

Finde ich gut.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – gläubiger Muslim☘☪

Was möchtest Du wissen?