Was haltet Ihr von den momentanen politischen Entwicklungen?

Das Ergebnis basiert auf 30 Abstimmungen

Sehr gut und dringend nötig 53%
Schlecht, weil... 40%
Sehr gut, müsste aber eine andere Entwicklung kommen... 3%
Weiß nicht 3%

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Sehr gut und dringend nötig

Aber nicht weitgehend genug!

  • Die CDU/CSU ist mit allem, was über 10% liegt noch viel, viel zu gut bedient, nach all ihrer korrupten Lobbyisten- und KLientelwirtschaft zugunsten der Industrie und der Reichen!
  • Die Grünen verlieren zu Recht aber leider aus dem falschen Grunde! ... sie SOLLTEN wegen ihres Kuschelkurses mit dem Islam verlieren! ...das ist aber nicht der Grund, warum sie verlieren, deshalb bin ich mit dieser Entwicklung unzufrieden!
  • Die SPD liegt völlig zu Unrecht so weit vorne:( Ich bin einfach fassungslos, wie ein Mann wie Scholz nur deshalb vorne liegt, weil er kompetent von Plakaten runterkucken kann und ansonsten einfach GARNICHTS macht - KLAR: Wer GARNICHTS macht, macht auch nichts Schlechtes:(

Islam ist die Wahrheit. Also Ruhe. Deutschland ist nicht im Stand den Islam anzugreifen.

2
@genyemaya
Islam ist die Wahrheit. Also Ruhe.

Es ist ja ok, wenn du glaubst, im Islam die "Wahrheit" erkennen zu können. Aber Anderen den Mund zu verbieten, weil sie das anders sehen, geht gar nicht.

Wenn du nicht imstande bist, die hier geltende Meinungsfreiheit zu akzeptieren, dann such dir doch bitte ein anderes Land. Danke.

3
@Gummipunkt

Such du doch. Deutschland ist Mehrteil Ausländer, die meisten sind nur per Ausweis eingedeutscht sind aber immernoch Ausländer. Wer draussen rumläuft sieht viele ausländische Gesichter. Ist einfach so. Also such du ein anderes Land. Denn Deutschland existiert schon lange nicht mehr so wie du es kennst bzw in deinen Wurzeln glauben zu scheinst.

Andere Länder sind ausserdem besser also was willst du mir sagen? Die Welt ist ein freier Ort. Ich gehe wo hin ich will. Ich mache hier nur mein Studium fertig und dann gehe ich sowieso. Lol

1
@genyemaya

Was du in deinem Stadtviertel wahrnimmst, brauchst du nicht auf Deutschland zu übertragen. Du träumst wohl von so einer Art Machtübernahme? Dann träum mal schön weiter.

Im Übrigen habe ich überhaupt kein Problem damit, dass hier viele Ausländer leben. Die allermeisten von denen respektieren aber auch unsere Verfassung.

Ich mache hier nur mein Studium fertig und dann gehe ich sowieso

Nur zu, lass dich nicht aufhalten. Für Leute wie dich soll Afghanistan gerade sehr angesagt sein.

3
@genyemaya

Erneut machst Du den Islam nieder! ....nur weiter so: Du unterstellst jemandem, der sich nur gegen den Islam positioniert, dass er ausländerfeindlich sei! ...wofür ich KEINERLEI Anhaltspunkt gegeben habe!

Ich hoffe, Du studierst Maschinenbau oder ein technisches Fach?! ... in einem sozialwissenschaftlichen und/oder einem linguistischen Fach hättest Du mit dieser "Geisteshaltung" und Deinem Schreibstil keine Chance:(

3
@genyemaya

Ich bin fassungslos vor so viel Intoleranz.

Aber warum gehst Du nicht gleich in ein anderes Land? Dein theologisches Studium kannst Du auch in einer Koranschule in Pakistan oder Afghanistan fortsetzen.

3
@Bluemie

Jesses, was hier wieder los ist.

Ein einziger leicht provozierender Kommentar ("Also Ruhe") reicht aus, um eine ganze Welle von Vorurteilen gegen den Islam, gegen Muslime, gegen Ausländer loszutreten. Was soll denn das?

Ihr wisst weder, ob der User überhaupt Ausländer/Muslim ist (vielleicht will er bloß trollen?) - noch rechtfertigt ein einzelner provozierender Mensch, dass man eine ganze Religion oder eine ganze Menschengruppe unter Generalverdacht stellt.

Lernt mal, zu differenzieren, zügelt eure Vorurteile und macht mal ein Provokations-Bewältigungs-Training. Um beim nächsten mal nicht wegen zwei Worten gleich auszuflippen.

0
@genyemaya

Jaja, ist klar. Wenn der Islam die Wahrheit ist, dann zieh doch nach Afghanistan. Da sollte es dir gefallen.

1
@Schnarchnix

Ja - das ist ja wieder typisch.

Sobald man Kritik äußert, wird man sofort in eine bestimmte Ecke gestellt. Ich kann Dir aber versichern, dass ich weder Vorurteile gegenüber Muslimen, und schon gar nicht gegen Ausländer habe.

Was ich aber verlange ist Respekt allen gegenüber. Und zwar von allen Seiten. Mit falscher Toleranz aber schaden wir der Sache nur. Und diese/r Forumteilnehmer/in hat ja wohl eindeutig geäußert, dass er/sie die "Wahrheit nur im Islam" sieht und zwischen den Zeilen nur Verachtung gegenüber Deutschland und anders Denkenden hat.

Denk mal darüber nach.

3
@Bluemie
Sobald man Kritik äußert, wird man sofort in eine bestimmte Ecke gestellt

In welche Ecke? Wer hat dich wo hingestellt? Schalt mal drei Gänge runter.

Du schriebst folgendes:

Aber warum gehst Du nicht gleich in ein anderes Land? Dein theologisches Studium kannst Du auch in einer Koranschule in Pakistan oder Afghanistan fortsetzen
Und diese/r Forumteilnehmer/in hat ja wohl eindeutig geäußert, dass er/sie die "Wahrheit nur im Islam" sieht und zwischen den Zeilen nur Verachtung gegenüber Deutschland und anders Denkenden hat

Und das halte ich für eine überzogene Reaktion auf die paar provozierenden Worte des Nutzers. Muss man über jedes Stöckchen springen?

Wenn ich mich als weißer männlicher Biodeutscher hier unter dem Namen "Ahmed" anmelde und schreibe, "Islam ist die Wahrheit. Haltet alle den Mund" - reicht das dann auch schon aus, um euch alle zum kochen zu bringen?

Mensch, denkt doch mal nach.

0
@JoeMoma

Interessant, wie wenig es bedarf, um viele Menschen hier zum ausflippen zu bringen.

Schaltet alle mal drei Gänge runter, inklusive dem provozierenden Nutzer oben.

0
@Schnarchnix

Du fragst "In welche Ecke"?

Na in die hier:

eine ganze Welle von Vorurteilen gegen den Islam, gegen Muslime, gegen Ausländer loszutreten.

oder hier:

dass man eine ganze Religion oder eine ganze Menschengruppe unter Generalverdacht stellt.
1
@Bluemie
Na in die hier

Und welche Ecke soll das sein? Im Übrigen bezog ich mich damit auch auf die anderen Nutzer.

Und sage mir nicht, dass du wortwörtlich empfiehlst, dass der Nutzer nach Pakistan oder Afghanistan auswandert. Es ist doch sonnenklar, worauf das anspielt, und welche Vorurteile das transportiert.

Das nervt mich eben: Anhand von drei Sätzen sofort zu irgendwelchen Schlussfolgerungen zu springen.

Wer sagt dir, dass das nicht ein AfD-Troll ist der hier nur Stimmung gegen Muslime schüren möchte?

0
sie SOLLTEN wegen ihres Kuschelkurses mit dem Islam verlieren

Welcher "Kuschelkurs mit dem Islam" denn? Was soll das überhaupt sein? Welchen Fake News und welcher Propaganda bist du da aufgesessen?

Die SPD liegt völlig zu Unrecht so weit vorne

Die SPD liegt aus dem falschen Grund weit vorne. Sie sollte vorneliegen wegen ihrer Ideen, Deutschland sozial gerechter zu machen. Sie liegt allerdings vorne wegen Olaf Scholz. Das finde ich traurig und schade, aber was soll's... wenns am Ende zum Ziel führt

1
@Schnarchnix

Ich meine die notorische Inschutznahme islamischer inklusive islamistischr Communities - Wo SPD und Grüne regierungsbeteiligt sind, akzeptieren sie DITIB, teils sogar Mili Görüs und Konsorten als islamische Gesprächspartner, sparen aber moderne und liberale Moslems aus!

Zudem reiten sowohl SPD als auch Grüne mehrheitlich seit Jahren auf der grundsätzlichen Islamgehörtzudeutschland- und Islamkritikistrechts-Welle!

0
@FelicienRops
die notorische Inschutznahme

Was heißt hier "Inschutznahme"? Muslime sind ein Teil Deutschlands, und wir haben Religionsfreiheit. Sie gehören genauso geschützt wie jede andere Religionsgruppe auch (das findet ja auch statt). Ich sehe hier keine Bevorzugung von Muslimen - das ist subjektive Wahrnehmung.

akzeptieren sie DITIB, teils sogar Mili Görüs und Konsorten als islamische Gesprächspartner, sparen aber moderne und liberale Moslems aus

Das ist wiederum ein anderes Thema, bei dem ich dir sogar zustimme.

Übrigens würden dir da auch führende Grüne wie Omid Nouripour oder Cem Özdemir zustimmen.

Es hat in Deutschland krasse Fehlentwicklungen gegeben. Es kann nicht sein, dass die größten Moscheen von zwielichtigen Organisationen aus dem Ausland betrieben werden.

Daran ist Deutschland aber selbst Schuld. Wer sich beharrlich weigert, islamischen Religionsunterricht an deutschen Schulen anzubieten, bei dem deutsche Lehrer (die auf dem Boden des Grundgesetzes stehen) den Islam lehren, der braucht sich nicht wundern, wenn Saudi-Arabien und die Türkei diese Aufgabe bereitwillig wahrnehmen.

Das notorische Gerede von "Islam gehört nicht zu Deutschland" "islamischen Religionsunterricht an Schulen wollen wir nicht" "Moscheen sollen gefälligst in irgendwelchen Hinterhöfen sein, wo sie niemanden stören" führt eben zu sowas.

Alles Fehler der Vergangenheit, die größtenteils unter CDU-Regierungen (teils auch unter SPD) begangen wurden. Die Grünen gab es zu dieser Zeit noch gar nicht.

1
@Schnarchnix

Ich behaupte: Die Fehler wurden schon unter Rot-Grün begangen! - Ich meine: Daran sind alle etablierten Parteien schuld (außer - vielleicht! - der FDP)

0
@FelicienRops
Daran sind alle etablierten Parteien schuld (außer - vielleicht! - der FDP)

Die FDP gehört zu den etablierten Parteien, und war im Übrigen am längsten von allen Parteien an Bundesregierungen beteiligt (1949-1998, mit kurzer Unterbrechung in den 50er Jahren).

Sie war stets Teil von Koalitionen - erst Schwarz-Gelb, dann Rot-Gelb, dann wieder Schwarz-Gelb.

Sie darf sich hier also nicht aus der Verantwortung stehlen. Ja, es haben alle versagt: CDU, CSU, FDP, SPD. Die Grünen gibt es erst seit den 80ern und sie waren 1998-2005 das erste mal überhaupt an einer Bundesregierung beteiligt.

Die ersten muslimischen "Gastarbeiter" kamen in den 1960ern zu uns.

1
Sehr gut und dringend nötig

im Laufe der aktuellen Regierung CDU wurde das Elektroabfallgesetz ( EAR ) eher verschärft.
Da muss man z.B. nur um festzustellen dass man pfändungssicheres Kapital hat eine Jahresgebühr von über 1000€ zahlen.

Das mag für große Firmen kein Problem sein, falls aber jemand ein Kleinunternehmen anfängt um vielleicht nach einigen Jahren daraus größere Firma zu machen wäre diese jährliche Gebühr ein Ruin für dieses Kleinunternehmen den in den ersten Jahren wäre der Jahresgewinn sicher nicht so hoch.

Somit wird es Neugründer im elektrotechnischen Bereich unmöglich gemacht Fuß zu fassen.

Nun bleibt denen nur ihr Produkt in Asien herstellen und vertreiben zu lassen.
Deshalb ist Stimme für mich an CDU/CSU solange es dieses Gesetz so gibt unvorstellbar

Deine Auswahl ist nicht gut, da uneindeutig und unvollständig.

Ich finde es gut, dass die CDU endlich bei 20% liegt, ich finde es gut, dass die SOD aus dem Keller kommt und finde es schlecht, dass die Grünen z.Zt. schlechter dastehen.

Die Geünen haben am klarsten ihre Position dargestellt, mit dem Bachteil, dass sie angegriffen werden. Die CDU hat erklärterweise keine klaren Vorstellungen und wird im Grunde nur irgendwie weitermachen wollen. Die SPD plakatiert ihre Ziele kaum und stellt einen buddhamäßig grinsenden Buchhalter als Spitzenkandidaten vor, der dadurch glänzt, dass er da ist. Mit so etwas wird man hier gewählt.

Dennoch besser eine linke Regierung als das Gewurschtel wie bisher.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Jahrelang in Partei und Initiativen tätig
Schlecht, weil...

...hier eine Wahl zwischen Pest und Cholera statt findet. Die Wechselwähler sind so unsicher, weil sie das kleinste Übel wählen wollen, das aber nicht klar erkennbar ist.

Wählt man die CDU bestätigt man die letzten Regierungsjahre und einen Kanzlerkandidaten den eigentlich niemand so richtig gut findet.

Wählt man die SPD hat man einen Kanzler, der es gerne mal nicht so genau nimmt wenn irgendwo große Summen verschwinden und ebnet den weg für Personen wie Esken und Kühnert ins Bundeskabinett.

Wählt man die Grünen hat man eine unterqualifizierte Kanzlerin, die sich zwar gern mit Lorbeeren schmückt, aber keine oder mangelhafte Eigenleistung hinein steckt und eine Partei, die den Wohlstand unserer Gesellschaft für marginale Veränderungen des Weltklimas vernichten würde.

Dazu kommen noch Erwägungen welche Koalitionen es zu verhindern gilt oder wie die Opposition zusammengesetzt sein soll.

In Deiner Aufzählung fehlt eine neutrale Position - "weiß nicht" ist keine Haltung

Ob es wirklich Entwicklungen sind, wird sich am 26. September zeigen.

Derzeit ist es wohl eher so, daß kaum ein Nachrichtenportal wirklich neutral berichtet und auch einiges läuft, was in keinen Wahlkampf gehört (so ha z.B. die deutsche Botschaft in London das Wahlvideo der SPD via Twitter verteilt).

Galileo berichtet heute über eine Untersuchung, nach der über Laschet und Baerbock massenhaft negative Fakemeldungen in den sozialen Medien kursieren und seltsamerweise nicht eine einzige über Scholz.

Das sollte nachdenklich machen ...

Da ist das Problem, dass externe Eingriffe in Wahlen (besonderer Verdächtiger ist Russland) in den letzten Jahren zugenommen haben. Viele Menschen lassen sich eben über Social Media stark beeinflussen (siehe z. B. Querdenker Szene) und setzen sich mit den echten Fakten, für die man auch mal eine Talkrunde anschauen, das Wahlprogram lesen oder wenigestens mal den ein oder anderen Bericht in seriösen Medien verfolgen würde, garnicht auseinander.

Russland und China profitieren sehr davon, wenn die westlichen Nationen politisch instabil sind. Hier wird die Demokratie als Waffe gegen sich selbst verwendet wird.

0

Was möchtest Du wissen?