Was haltet ihr von den heiligen Monat Ramadan (fasten)?

10 Antworten

Ich halte es für dumm und gesundheitsschädlich, den ganzen Tag über nichts zu trinken. Dieser Flüssigkeitsmangel führt zu unnötig vielen medizinischen Notfällen und belastet daher Ärzte und Rettungskräfte überflüssigerweise.

Diese Menschen belasten also das Gesundheitssystem ohne wirklich krank zu sein und behindern die Versorgung ernsthaft erkrankter Personen. Das alles nur wegen archaischer religiöser Regeln.

Dafür sollte man sie eigentlich extra zur Kasse bitten, wenn sie wegen Kreislaufproblemen oder anderen Folgen des Ramadan ins Krankenhaus müssen.

Außerdem sehe ich es überhaupt nicht als echtes "Fasten" an, da man ja nicht tatsächlich auf etwas verzichtet, sondern das Essen lediglich auf die Zeit nach dem Sonnenuntergang verschiebt.

Es ist NICHT gesundheitsschädlich.

Wenn sie schlafen, essen und trinken sie ja auch nichts.

Aber wir stehen auf und essen etwas.

Ist das für Sie gesundheitsschädlich??

1
@Ssrre
Wenn sie schlafen, essen und trinken sie ja auch nichts.

Wenn ich schlafe, ist mein Körper im Ruhemodus und muss weder geistige noch körperliche Arbeit leisten. Das ist etwas völlig anderes, als während des Tages.

Wer tagsüber aktiv ist, muss regelmäßig trinken, um den Körper gesund zu erhalten. Wer das nicht macht ist aus meiner Sicht schlichtweg dumm.

2
@Ssrre

In den südlichen Ländern in der Hitze den ganzen Tag nichts trinken ???

2
@Enzylexikon

dann sind eben alle nachtberufe ergebnisse von dummheit, du dummling!

1
@nowka20
dann sind eben alle nachtberufe ergebnisse von dummheit, du dummling

Ich kenne keinen Schichtarbeiter, inkl. Nachtdienst, der darauf verzichtet, sich gesund zu ernähren und ausreichend zu trinken - im Gegensatz zu Muslimen während des Ramadan.

1
@Enzylexikon

deine kenntnis ist eben begrenzt, denn im ramadan wird ab dem abend gegessen und getrunken!

1
@nowka20

Hat irgend wer behauptet dem ist nicht so? Der einzig dumme hier bist du..

1
@nowka20

Also du beschwerst dich jetzt darüber, dass Nachtarbeiter Nachts essen und tagsüber schlafen und somit nicht essen?

1
@Boyfriendbrokup

dumling!

das sagst nur du in verdrehung aller fakten. das hast du dir nur ausgedacht!

schäm dich für dein kleinkariertes bewußtsein!

0

Wenn man es nicht aushält und schon ins Krankenhaus kommt, dann kann man auf das Fasten verzichten und etwas trinken. Insofern ist das ein Grund, den du da nennst, der überhaupt keine Relevanz hat.

0
@milos2

Und woher weiß man, dass man ins Krankenhaus muss, bevor man im Krankenhaus ist?

0

Aber alkohol und Schweinefleisch ist gesund nh wenn ihr meint das was wor tun sei ungesund dann überlegt euch mal was ihr tut gehirnzellen zu verlieren ist nicht grade gesund und auf grund eines ungesunden stück fleischs krank zu werden ist auch nicht viel besser das was wir tun tun wir wenigstens für mitleid für die armen die jeden tag fasten aber sowas wie mitleid kennt ihr nicht volle bäuche bier und andere sachen das ist euer motto

0

Das gesundheitsschädliche Essen in der Nacht, was Moslems als Fasten bezeichnen, schädigt nicht nur die Gesellschaft, sondern auch die Gesundheit der Menschen. Die Nahrungsaufnahme in der Nacht wird nicht richtig verstoffwechselt. Am Tag sind dann viele so schlapp, dass sie sich weniger bewegen, was wiederum negative Auswirkungen hat.

Die Wirtschaft steht in der islamischen Welt währen des Ramadan ein Monat fast still, mit großem Schaden. Dehydrierung, Kreislauf – und Magenprobleme fordern zusätzlich ihren gesundheitlichen Tribut

Es ist äußerst unfair, dass die Allgemeinheit die Folgekosten für diese Verrücktheit tragen muss. In einer rein islamischen Gesellschaft ist das kein Problem.

Aber wie lange will man in einer säkularen Gesellschaft den Ungläubigen diese Kosten noch zumuten.

Es gibt aber auch ein vernünftiges Fasten, das gesund ist, nur das islamische Fasten raubt Lebensqualität und die Gesundheit und ist eine tolle Erfindung Satans.

Joh 10,10 Der Dieb kommt nur, um zu stehlen, zu schlachten und zu vernichten; ich (Jesus Christus) bin gekommen, damit sie das Leben (zoe) haben und es in Fülle haben.

Ich halte nichts vom Ramadan. Wenn jemand fasten will, soll er es tun, aber es dürfen daraus keine Privilegien entstehen. Ich persönlich halte das Fastengebot im Ramadan für dumm. Gesundheitsschädlich wird aber das Trinkverbot. Und dass man sich nach Sonnenuntergang den Wanst vollstopft ist auch nicht gerade gesundheitsfördernd.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Koranschule und 20 Jahre praktische Erfahrung

Ich wollte nur die Meinung anderer hören.

0
@Ssrre

War nicht für sie

0

Nichts halte ich davon. Ein Gruppenzwang, sein eigenes Leben schlechter zu machen.

Woher ich das weiß:Hobby – Mitglied im satanischen Tempel

Gar nichts, hängt aber auch einfach mit der Abneigung gegen die Gehirnwäsche des Islams zusammen. ( Religion im großen und ganzen halte ich für Fraglich ) aber bevor ich gleich wieder Gesteinigt werde. Ich Akzeptiere das andere es Praktizieren, jedem das seine.

Was möchtest Du wissen?