Was haltet ihr von den Früchten des waldes?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich nutze sie gerne. Pilze suche ich gern aktiv und ausdauernd, ich habe da einiges gelernt und nutze das Wissen weiter - nie würde mir in den Sinn kommen, Pilze zu kaufen (ausgenommen Champignons). Mit ihnen zaubert man die besten Saucen und Gerichte, da kann vieles aus der Gastronomie nicht mithalten. Mir wurden da schon Jägerschnitzel mit Champignons serivert... und das für einen Haufen Geld. Daheim, mit Pfifferlingen oder Steinpilzen, hat das andere Qualität.

Ich traue eigentlich anderen Pilzen nicht mehr. Bei den selbst gesammelten weiß ich definitiv, dass es 1. die richtigen sind und keine giftigen/ungenießbaren, 2. die Ware auch einwandfrei ist (ohne Maden und dergleichen) 3. diese auch sauber geputzt und gewaschen sind.

Zudem kommt, dass alles, was ich aus dem Wald hole, regional und nachhaltig ist. Jeglicher gekaufte Pilz hat eine miese Ökobilanz - allein vom Transport her.

Beeren sammel ich seltener.... die zupfe ich eher nebenbei, wenn ich grade unterwegs bin.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Chamignons würde ich nie kaufen, wenn noch dann selbstgesammelte, aber Shitake kaufe ich gern mal, die kann man auch nicht finden.

0
@Silo123

Ich sammle sie ungern, brauche sie aber auch selten. Ich mag sie oft schon gar nicht mehr und zum Kochen brauche ich sie ohnehin nicht. Vielleicht einmal im Jahr zum Fondue... Ansonsten sind mir andere Pilze lieber.
Shitake habe ich auch irgendwo mal gekauft, brauche sie aber extrem selten :D

0
@ichbinich2000, UserMod Light

Ich stehe auch nicht so besonders auf Champies, aber für einen Feuertoüf (auch eine Fondueart)sind die nicht schlecht, aber auch da mag ich lieber andere. Shitake sind halt so schon würzig und auch umami für Gemüsegerichte, gut dafür aber auch Riesenträuschlinge und Schuppiger Porling..

0

Wusstest du, dass man sehr viele Blüten essen kann, zumindest die, aus denen Tee gemacht wird. Aber auch frische Tannennadeln. Bucheckern aß ich als Kind sehr gern. Mein Opa hat sie aufgelesen und Öl daraus pressen lassen. Er hat geduldet, dass ich faules Kind mir immer zwei Hand voll aus seinem mühsam gesammelten Korb nahm (ich hatte damals noch sehr kleine Hände ... ;-)

Lecker! Da kommt in mir - zwar nicht der Jäger - aber der Sammler durch: bin mit meiner Oma als Kind gerne "in die Pilze" oder im Sommer Waldhimbeeren/ -brombeeren oder -heidelbeeren suchen gegangen und im Herbst Esskastanien...

die kann man nutzen oder sich vergiften wenn man sie nicht kennt.denk dran alle pilze kann man essen,manche nur einmal

Ohhhhhhh jaaaaa welche Pilze meinst du denn ;)

Hoffentlich die richtigen

1
@MikeSapia

Was jeder wissen sollte ist, dass alle Pilze seit chernobyl das radioaktive cesium im boden gut absorbieren. Je nachdem wo in der BRD man ist würde ich jetzt nicht unbedingt Pilze sammeln gehen ausser vll mit einem Geigerzähler.

0
@MikeSapia

Vergifte dich nicht! Giftige und ungiftige Pilze sind für Laien schwer zu unterscheiden! Better safe than hospital death.

1
@nooze12

Dafür gibts ja das Darknet und den Gärtner des Vertrauens #StaySafe

1

Die Shrooms die richtig kicken natürlich!

2

Was möchtest Du wissen?