Was haltet ihr von den Eckelbildern auf Zigarettenschachteln und Tabak?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei Deiner Aufzählung fehlt, daß solche Ekelbilder insbesondere auf Fastfoodverpackungen von McDoof & Co. fehlen - gerade, um Jugendliche von frühzeitiger Herzverfettung und Cholsterinschock zu schützen.

Die Liste wäre dann ewig lang.

Ich finde es eigentlich eine Frechheit von dem Staat gegenüber den rauchenden Steuerzahler selbst ich als Nichtraucher finde das nicht okay.

Helmut Schmitt hätte das niemals erlaubt wenn er noch leben würde und noch an der Macht wäre.

Wen haben wir den Mist den zu verdanken?

0

Einem Raucher ist egal was auf der Packung steht

aber die Raucher sind eine Haupteinnahme des Staates das sollte man nicht vergessen bevor man über sie herzieht

das es nicht gesund ist weiß eh jeder

Ich weiß nicht ich finde dass die nichts bringen weil nur weil du diese ekelbilder siehst wirst du deswegen trotzdem aufhören? Wenn man einmal abhängig ist dann ist es sehr schwer wieder aufzuhören aber einerseits kann es auch was bringen wenn man sowieso schon mit dem Gedanken spielt das man aufhören will dass sie einen quasi mehr ermutigen dass man aufhört für seine Gesundheit

Ich bin der Meinung wenn man das bei den Zigaretten macht sollte man auf jede Alkoholflasche ein Bild von einer Alkoholleiche abbilden.

Es sterben mehr Leute bei Autounfällen als bei Zigaretten und Alkehohl zusammen aber das ist dann okay.

0

bitte sterben mehr Menschen beim Autounfall aber Zigaretten sind sehr schädlich und viele Menschen sterben an den Folgen und es heißt ja nicht dass Menschen gleich an Zigaretten sterben sollen die Folgen sind ja auch zum Beispiel der sogenannte Raucherhusten...

0

An jeder Ampel ein toter, auf jeden Stuhl ein Genickbruch, an jeder Treppe ein toter mit schadelbasisbruch... Naja und immer so weiter

Was möchtest Du wissen?