Was haltet ihr von dem Ferienhof Junkern-Beel?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  • Viel zu viele Kinder, dort kann garnicht auf eine richtige reitweise geachtet werden
  • Die Pferde werden die meiste zeit ohne Sattel geritten, meist von Kindern die nicht reiten können, auch wenn jemand gut reitet ist ohne Sattel reiten auf dauer sehr schädlich für die Tiere.
  • Zu grosse Kinder auf zu kleinen Pferden / Ponys.
  • Pferde werden in riesigen Herden auf kleinem Raum gehalten - bzw. es gibt keinen Rückzugsort.
  • Die meisten Pferde werden dann nach ca. 1-2 Jahren verkauft weil sie so Krank sind dass sie nichtmehr geritten werden können.
  • Soll ich weitermachen?

Nein,bitte nicht.Ich suche mir einen anderen Hof^^

Danke:)

1
@NoLies

Sind leider Beide mehr als 4 std. entfernt:(

Kannst du mir welche in der Nähe von Leer/Oldenburg oder Papenburg empfehlen?

0
@NoLies

Kennst du welche,die näher dran sind,und wo man evtl. ein eigenes Pferdi mitbringen kann?

0
@NoLies

Ich verstehe nicht warum du den Rosenhof empfiehlst. Auch wenn die Diskussion schon über ein Jahr alt ist. Zu Arras habe ich keine Meinung, aber Rosenhof ist unter aller Sau. Auf knapp 35 Pferde kommen 55 Ferienkinder. Die Sättel passen nicht, die Pferde werden nie geputzt, außer die Fortlerpferde. Und es ist nicht besonders gesund am Tag 2h Fortausritt+1h Anfistunde+1h Mittelfortstunde+1h Mittelfortfortstunde+1.30h Anfistunde+2h Mittelfortausritt zu gehen. Mittlerweile schon fast 10 Wochen im Sommer. Sorry, aber dann darf man Junkern Beel nicht als Tierquälerei abstempeln, das ist fast artgerechter als der Rosenhof.

0

das mit dem des die pferde wegkommen wenn sie krank werden ist doch gelogen. die pferde kommen auf die krankenwiese oder in eine box.
selber mal hinfahren und sich dann eine meinung bilden!

1

Ich war selber dort 2x also kann ich das gut einschätzen!

Positive Aspekte:

-Pferde bekommen Wurmkur

-TA kommt wenn die Pferde krank sind

-Hufschmied und Zahnarzt hab ich im Sommer gesehen

- Pferde sind außerhalb des Betriebes 24/7 auf einer Riesigen Weide mit genügend wasser und Essen (Fotos vorhanden)

-Pferde wechseln regelmäßig die Weide

-"Fetzen" ist nur auf 2 Strecken die relativ selten gegangen werden, Auf den Waldwegen achten die Helfer auf ein Ordentliches Tempo

-Kinder geben die Pferde ab wenn sie nicht klarkommen oder wenn sie krank sind

-in der normalverteilung wird auf größe geachtet und Gewicht!

-Ponys kommen auf die Krankenwiese und werden nd geritten sollten sie krank sein

Negative Aspekte

-TA und Hufschmied sind zu selten da

- Manche(!) Ponys werden zu früh geritten

-Ponys sind häufig nicht gut bemuskelt (Nur in einzelfällen abgemagert(im Herbst c. a. 4 von 350))

-Einreitweise nicht die allerbeste aber akzeptabel im Gegensatz zu anderem

-Ohne Sattel reiten (War früher schlimmer inzwischen hat ein dreiviertel nen Pad und davon ein viertel ein Physio)

- Während der Mittagspause stehen die Ponys dicht (Können sich aber bewegen und jenachdem wo auch mal Traben) Mittagspause: 2h

- Auffanghalle wird nur 1x die Woche gesäubert

-Sprengen auf Gs (zu früh galoppieren weil Kinder die Ponys nicht gehalten kriegen)

-Halle beim reiten überfüllt wenn der Platz unnutzbar ist

Junkern-Beel ist ein hof mit Haltung die besser ist als andere Höfe aber auch schlechter als andere Höfe. Aufgrund des Massenbetriebes kann nicht zu 100% auf jedes Tier geachtet werden und der Hof hat sich deutlich verbessert und geht auch weiterhin nach oben!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Deine Antwort zeigt nur, dass du keine Ahnung hast. Ohne Ahnung kann man also schlecht etwas einschätzen selbst wenn man dort war. Der Hof ist und bleibt Quälerei, und da ändern auch ein paar Pads nichts dran.

Und doch, auch ein Hof kann 100 Pferde haben und sich sehr gut darum kümmern, und passendes Equipment für die Pferde haben. Man muss sich halt nur informieren und wissen wo.

0

Ich halte davon gar nichts! Es ist ein Massenbetrieb, wo auf die Gesundheit der Pferde wenig Rücksicht genommen wird, es wird nur ohne Sattel geritten, immerhin haben alle Pferde und Ponys in den letzten Jahren richtige Trensen und keine Halfterkonstruktionen mehr. Es sitzen viel zu große Kinder auf viel zu kleinen Ponys, die Begleitungen sind meist minderjährig, etc.

das sind traumferien für kleine mädels die es einfach nicht besser wissen und zuviel ostwind geschaut haben. den ganzen tag ohne sattel im herrlichsten gelände unterwegs, im see mit den pferden schwimmen und durch den wald fetzen.. hört sich toll an.. aber siehe  der antwort von NoLies.. alles andere als toll für die hottis da. ich würde das nicht unterstützen. stavern kann ich da schon eher empfehlen. dort gibt es wenigstens unterricht auf relativ guten pferden , mit sattel und da wird auf das niveau des reiters eingegangen

also ich würde die nicht unterstützen keinen interessiert es dort wie es den pferden und ponies geht

Wie werden sie gehalten?

0
@JerryNN112

Die Ponys stehen den ganzen Tag auf der Koppel ausser wenn sie geritten werden

0

Ja sie stehen vielleicht auf koppeln aber ohne große Rückzugmöglichkeiten. ob sie gesund sind oder nicht ist auch egal Hauptsache sie funktionieren

1

Was möchtest Du wissen?