Was haltet ihr von dem Beitrag?

8 Antworten

Ich habe dasselbe Bereits unter einem sehr ähnlichen Beitrag zu dem Video geschrieben:

Es ist definitiv ein wichtiges Thema, das oftmals in seiner Bandbreite unterschätzt wird!

Aber ich würde mir (als Frau) auch mal wünschen, dass Sexismus, der zu Lasten des männlichen Geschlechts stattfindet, aufgezeigt wird - z.B. toxic masculinity - auch, wenn dies evtl. nicht so häufig oder ausgeprägt stattfindet, wie Sexismus gegenüber Frauen.

Ich finde das Video beinhält durchaus Themen die defintiv jemand ansprechen musste. Jedoch ist der Titel meiner Meinung nach absolut nicht passend. "Männerwelten" verallgemeinert alle Männer und es sind einfach nicht alle Männer wie die im Video gezeigten.

Meiner Meinung nach hätte man aus dem Video viel mehr machen können, zum Beispiel hätte man auch Männer im Video zeigen können die selbst Opfer sexuellen Missbrauchs waren oder die auch etwas in der Art erlebt hatten. Denn auch das kommt vor. Darüber hat in diesem Video jedoch niemand gesprochen. Auch Männer werden vergewaltigt, auch Männer bekommen Dickpics und unangemessene Nachrichten, sie sind vielleicht nicht in der Überzahl, aber es verliert deshalb ja nicht an Bedeutung. Ich sage in keinster Weise, dass die im Video besprochenen Themen nicht wichtig wären, denn das sind sie. Es sind aber nicht nur Frauen, denen das passiert. Jeder Mensch ist anders, jeder Mann ist anders und jede Frau ist anders, und das im Video alles gleichzusetzen finde ich absolut falsch.

Feminismus bedeutet nicht, sich über Männer zu stellen, sondern ein Zeichen zu setzen, dass Frauen gleich viel wert sind wie Männer. In diesem Video wurden alle Männer in eine Schublade gesteckt und das ist nicht richtig. Die genannten Dinge im Video sind nicht okay. Bei Frauen nicht UND bei Männern nicht.

Das ist meine Meinung und ich erwarte nicht, dass ihr genauso darüber denkt wie ich. Jeder kann darüber denken wie er will :)

Das hier spiegelt sehr gut meine Meinung wieder:

https://www.youtube.com/results?search_query=Peter+Frahm

Zusätzlich könnte mal jeder selbst bei sich anfangen und beim eigenen Sexismus und Rassismus und Religionsfeindlichkeit anfangen. Finde es z.B. ziemlich ermüdend, wenn man nach 600 Jahren immer noch DEN Christen Kriege und Inquisition vorwirft oder den Cowboys die Ermordung der Büffel vorwirft.

Wir haben HEUTE die Probleme und man kann bei sich selbst anfangen und sich z.B. mal ein Wochenende nehmen und prüfen, ob man wirklich so Sexismusfrei/ Rassismusfrei oder Tolerant gegenüber Menschen ist, die an Gott, Götter, Geister usw. glauben.

Helfen kann vielleicht auch dieser Youtubekanal mit zahlreichen Wundern.

https://www.youtube.com/watch?v=rDiD9Q3IRrE

Als Mann muss ich sagen das es ziemlich gut war, mal Sowas zu zeigen .

Aber was man auch nicht vergessen sollte ist das es genug Haushalte gibt in denen Männer verprügelt werden und nachgestellt oder sexuell genötigt werden , die sich ihrem guten Haushalts wegen nicht wehren.

Ich halte das Thema für allgegenwärtig für beide Geschlechter und mir tut das in der Seele weh ,wenn Menschen dieses Mittel zur eigenen Befriedigung nutzen.

Gruß

Sehr guter Beitrag, wobei ich die Befürchtung habe, dass die Männer, die das machen, nicht so beherzigen.

Jedoch kann es die Männer aufrütteln, die das nicht machen und aufzeigen wie alltäglich auch in Deutschland sexuelle Belästigung ist.

Was möchtest Du wissen?