Was haltet ihr von Bundeskanzlerin Angela Merkel und soll sie bis 2021 weiterregieren?

22 Antworten

Schwimmbäder, Bibliotheken und Jugendzentren müssem schließen. Die notwendigen und nicht getätigten Investitionen im Bereich der Infrastruktur sprengen jeden Rahmen. PflegerInnen in Altenheimen und Krankenhäusern werden aufgerieben und bekommen obendrein noch einen Hungerlohn. Unsere Väter und Mütter, die dieses Land aufgebaut haben liegen immer häufiger in ihren Exkrementen. Der Klimaschutz ist qiasi verschoben, weil Digitalisierung first, globale Erderwärmung second. Die Reichen werden iimmer reicher und die Armen dürfen immer länger arbeiten. Die Insekten sind mancherorts in Deutschland um 75% zurückgegangen, die Vögel sterben, die Binnengewässer sind voll von antibiotika resistenten Keimen. Die Kriegswaffenexporte sind auf dem Höchststand. Teilweise landen deutsche Waffen sogar auf beiden Seiten zweier Konfliktparteien. Immer häufiger bekommen Konzerne Steuergelder oder kostenlose Grundstücke und am Ende gehen sie trotzdem in Ausland und setzen hiesige Arbeitnehmer auf die Straße.

Soweit meine Bilanz zu 12 Jahren Merkel mit der Richtlinienkompetenz für dieses Land.

ich kann es auch nicht verstehen warum man immer Union wählt und So etwas unterstütz. diese Frau ist für mich untendurch

0
@neuberliner2

Also war kurz und bündig die einzige Intention deines Posts, deinem Hass freien Raum zu lassen und deine voreingenommene Stimmung durch Sympathisanten zu festigen? GF ist ein Forum für ernst gemeinte Fragen, die aus Interesse und nicht zur Selbstbestätigung gestellt werden.

0

Dass nicht Frau Merkel die Gesetze festlegt, ist Ihnen schon bewusst? Gesetze und Richtlinien werden in Deutschland, anders als in einer Diktatur, nicht von einer Person, sondern dem Verantwortlichen Gremium verabschiedet. Der Kanzler hat in Zentraleuropa vergleichsweise wenige politische Befugnisse. Aber Hauptsache, man hat einen Sündenbock.

Dass Kritik das Einzige ist, was von Ihrer Seite aus kommt, spiegelt den typisch-pessimistischen Deutschen Leitgedanken wieder. In weiten Teilen der Welt beneidet man und um unsere Standarts.

0
@Dovahkiin11

Die Kanzlerin hat die Richtlinienkompetenz für die Politik in Deutschland. Und als Beispiel, wie das klappen kann, nenne ich den Atomausstieg. Wer soll denn sonst verantwortlich sein? Zum Beispiel, dass die Flüchtlinge aus Afrika irgendwann kommem würden. Das war schon vor 20 Jahren absehbar. Aber nein. Wir fahren lieber auf Sicht und finden es spannend wenn die Herausforderungen zu uns kommen, anstatt ihnen entgegen zu gehen.

0
@NewKemroy

Wenn Sie schon das Beispiel Afrika heranführen: Frau Merkel hat eben nicht die Befugnis, im Alleingang zu entscheiden, wie viel Geld für den Ausbau öffentlicher Einrichtungen für Asylanten ausgegeben wird oder ob und wo Flüchtlingsheime aus öffentlicher Hand gebaut werden. Gleichermaßen sie auch nicht die Entscheidungsmacht, Asylgesetze auszuweiten oder zu verschärfen. Der Kanzler ist nicht die Gesetzgebung.

0
@Dovahkiin11

Nein, Merkel legt alleine keine Gesetze fest, das stimmt. Merkel gibt aber Richtlinien vor und wer sich bei Abstimmungen gegen Merkels Richtlinien entscheidet, dessen Karriere ist beendet. Einge der Abgeordneten mussten das schon erleben. Da schwmmt man eben mit dem Strom, auch wenn man persönlich anderer Meinung ist. Das ist nun mal Fakt.

Gleiches galt bei Kohl !

Herr Schäuble möchte ich da zitieren. Es ging um eine Abstimmung. Schäuble sagte, er sei gegen die Inhalte der vorliegenden Abstimmung, würde aber dennoch mit Ja stimmen, obwohl er anderer Meinung sei.

So läuft das eben. Wahrscheinlich nicht nur bei Schäuble.

Uns hat man schon überall auf der Welt beneidet, bevor überhaupt der Namen Merkel bekannt war, das mal zur Erinnerung.

Politik schafft keine Arbeitsplätze, genauswenig wie das Gewerkschaften tun.

Den Aufbau unseres Landes nach dem Krieg haben fleissige Bürger, Unternehmen geschaffen. Uns zeichnet Erfindergeist, Fleiss, Pünktlichkeit und ordentliche Arbeit aus. Das ist die Basis unseres Erfolges.

Freilich könnte man da auch Fragezeichen setzen, wenn man das Drama Berliner Flughafen nennt. Mehr Dilettantismus geht wohl nicht. Da aber Geld in unserem Staat keine Rolle spielt, ist das alles möglich.

All die "Gastarbeiter" die zu uns ins Land kamen, die fanden Arbeitsplätze vor. und konnten ihre Familien ernähren Die Arbeitsplätze wurden nicht von der Politik geschaffen.

Fährt man in südliche Länder Europas, so kann man feststellen, dass da eine voöllig andere Mentalität herrscht. Da regt man sich keinesfalls über etwas auf, was bei uns zu endlosen Diskussionen und Kritik führen würde.

Vielleicht ist dieser Unterschied auch die Basis unseres Erfolges. Der Druck in den Unternehmen auf die Mitarbeiter der immer härter wird. Ein unverkennbarer Leistunsgdruck den es vergleichsweise nur in Japan so gibt.

0

Das wäre fatal dan wäre Deutschland Pleite Millardenhilfen fürs Ausland ihre Flüchtlingsgeschichte ständig neue Millarden dafür.Aber für Deutschland ist nichts über.Renten nicht sicher,keine Steuersenkungen die der Arbeiter wirklich mal spürt,Pflegeversicherungsbeitrag hoch nur noch mehr Belastungen.Soli weg wan aber für alle gleich.

Nicht nur für Reiche und Grossverdiener oder nur Familien.Merkel scheint nur noch Flüchtlinge usw.Ausland wichtig zu sein ständige Reisen dahin.

Das es zu den längsten Koalitionsverhandlungen der BRD kam liegt auch daran,das Merkel nicht bereit war endlich zurückzutreten.

Merkel muss weg ist eine Forderung die eigentlich quer durch alle Parteien geht,wenn auch meist mit der diplomatischen Umschreibung des "Aussitzen oder politischem Stillstand".

Die Partei AfD gründete sich unter Prof.Lucke wegen Merkels einsamer Entscheidung die Lissabon-Verträge No bail-out-Klausel in der €-Rettung Griechenland außer Kraft zu setzen.

Merkels wieder eigenmächtige Entscheidung Flüchtlinge unkontrolliert einreisen zu lasen,brachte der Partei AfD erhebliche Stimmengewinne.

Noch eine Legislatur Merkel mit Aussitzen bringt die AfD vor die SPD.

Merkel ist nicht die Lösung,sie ist das Problem geworden.

Lustig, hätte Merkel, wie von dir behauptet, das Flüchtlingsproblem eifach ausgesessen, statt zu handeln, wäre die AfD vermutlich nur knapp überhaupt in den Bundestag gekommen und hätte mit ihren fremdenfeindlichen Parolen nicht so doll bei den Doofen punkten können. ;)

0
@Apfelkind86

.... was hat sie denn gemacht?

Mein Bürgermeister hat alles selber zu bezahlen und uns fehlen hier diese horrenden Mittel. Das ist doch keine gute Leistung von der so hochgejubelten, also bitte!

1

Und 2018 macht sie weiter,aber das schlimme ist die Unterstützer die sie noch hat,ignorieren wie sie alles,und es gibt genug Vorfälle die ihre Flüchtlingspolitik anzweifeln lassen könnten!!!

Aber ignorieren und weiter so ist wohl die Meinung von noch sehr vielen,aber denken sie auch an die Zukunft ihre Kinder?

Unsichere Grenzen Einreise von Kriminalität Vergewaltigungsvorfälle Anschläge usw.das ist alles möglich.

1

Was möchtest Du wissen?