Was haltet ihr von Bluesmusik?

6 Antworten

SEHR viel. Ohne den Blues gäbe es keinen Rock'n'Roll, keine Rockmusik, keinen Soul...

Es gibt aber ein großes Problem für Blues-Fans:

Im Prinzip gibt es im Blues nur zwei Melodien und zwei Akkordfolgen für alle Blues-Songs,

einmal in Dur, einmal in Moll.

Abwechslung schaffen meist nur die Soli, meist auf der Gitarre. Deshalb ist 1 Stunde  Clapton ode auch Healey) sehr viel angenehmer zu hören als z.B. eine Stunde Muddy Waters!

Eine Doppel-CD mit Blues-Songs ist einfach zuviel!

Ich wurde schon in den 50ern mit dem Blues-Virus infiziert. Allerdings war ich zu Klein um selber diese Musik einzuschalten aber wenn man 2 ältere Geschwister hat die auch Blues hörten und natürlich all seine Abwandlungen wie RocknRoll und Rockabilly dann bleibt eine schwere Infektion nicht aus. Als ich dann selber anfing Platten zu kaufen, waren schnell auch Muddy Waters, BB King und viele andere darunter. In den späten 60s entstanden überall Schülerbands, keine spielte Blues also haben wir uns dazu entschlossen, Auftritte waren Rar aber das hat uns wenig gestört, es war die Liebe zu dieser Musik die uns verband.

Als ich Anfang der 70er das erste Mal in den USA war habe ich dann einige der ganz großen Blues Musiker zum ersten mal Live erlebt. Pee Wee Crayton, Muddy Waters, Hound Dog Taylor und als absolutes Highlight T-Bone Walker, dieses Konzert bleibt für immer mein Top Ereignis. Am Tisch neben mir saß übrigens Bob Hite (Canned Heat). Auf der selben Reise traf ich auch noch andere berühmte Musiker (Quicksilver Messenger Service, Bob Mosley von Moby Grape) aber das verarbeite ich alles gerade in einem Buch.

Blues ist bis heute mein ständiger Begleiter.

Ich habe das große Glück auch an meinem Arbeitsplatz ständig Musik zu hören und du darfst raten was da läuft.

Ich gehe zu allen Live Konzerten (Blues) die ich erreichen kann, auch im Ausland.

Also ich kann sagen, der Virus wurde nie bekämpft und ich trage ihn noch immer in mir.

Der Blues hat maßgeblich Einfluß auf die Rockmusik genommen. Viele Bands haben sich davon inspirieren lassen oder anfangs sogar Blues gemacht. Von Led Zeppelin über die Stones, Fleetwood Mac, Jethro Tull bis ZZ Top. Man könnte sogar sagen viele, viele Bands haben ihre "Wurzeln" im Blues.

:-)

Ja, Du hast Bands wie Rolling Stones, Animals, Them, Pretty Things, Yardbirds,Jimi Hendrix ("Red house") u.v.a vergessen.

1

Was möchtest Du wissen?