Was haltet ihr von einem Australien Shepherd?

10 Antworten

Hey, wir haben mit dieser Rasse nur die allerbesten Erfahrungen gemacht. Es sind tolle treue Familienhunde, die nicht so viel Bewegung brauchen, wie man es erwartet (man kann das ihnen nur antrainieren). Wir gehen fast nie spazieren, da wir die Hunde nur mit an unseren Stall nehmen. Das man ewig lange mit denen spazieren gehen muss trifft nicht zu. Sie haben eine richtig gute Ausdauer, können aber genauso gut auch paar Std lang Ruhe halten. Sie sind weder unruhig, zappelig noch Kläffer. Man kann sie überall mit hin nehmen und sie benehmen sich immer. Sie sind sehr lernfähig und kapieren schnell. In kürzester Zeit beherrschen sie alle wichtigen Kommandos aufs Wort. Unsere sind von einem ruhigen Schlag (sie sind alles andere als hyperaktiv und nervig) und sie sind nicht zum Hüten gezüchtet sondern als Familienhund. Bei einer angemessenen Erziehung hören sie total gut. Man darf nicht zu sauer werden, wenn sie etwas anstellen und nicht zu sehr mit ihnen schimpfen, weil die Hunde sehr sensibel sind. Wir waren noch nicht einmal in die Hundeschule. Sie bekommen bei uns auch keine Leckerlies, sondern werden nur mit der Stimme gelobt. Wir würden uns niemals mehr für eine andere Rasse entscheiden, da uns die Australian Shepherds in jeder Hinsicht begeistert haben.

Falls jmd Interesse hat, wir wollten dieses Jahr nochmal einen reinrassigen Wurf (wäre der zweite) mit Papieren züchten;))

Ich hoffe ich konnte dir helfen. Lg:)

Dadurch das er momentan so ein Mode Hund ist kommt er leider in vielen Fällen von ungeeigneten 'Züchtern' in die Hände von ungeeigneten Leuten. 

Gut 90% von denen die ich bisher begegnet bin waren dauerhaft unruhig, haben selber absolut keine Ruhe gefunden, nur am rum zappeln waren Kläffer usw. Das ist so das Bild was mir in der Stadt wenn ich dort unterwegs bin fast täglich unter die Augen läuft. So kann man direkt die Leute erkennen die absolut 0 Ahnung von solchen Hunden haben. 

Wenn du nicht extrem viel Ahnung hast rate ich dir davon ab. 

Und da du meine Frage in deiner anderen Frage scheinbar ignorierst hier noch mal:

Warum brauchst du einen Mode hund?!  

Und du musst dich drauf vorbereiten: Egal für welche Rasse du dich entscheidest es kann sein das ein seriöser Züchter der Meinung ist der Hund passt nicht zu dir und du keinen bekommst. 

Habe selber einen Australian Shepherd mit bald 2 Jahren.
Grundsätzlich sollte man den Hund nicht zu einer unausgeglichenen Terrormaschine erziehen, was leider viele machen, da allgemein gilt, dass sie Mega ausgelastet werden müssen. Das Pensum das dem Hund angewöhnt wird fordert er natürlich auch vehement ein. Also auch mal lernen Ruhe zu geben ist sehr wichtig.

Was viele auch vergessen ist, dass diese Rasse nicht nur körperlich sondern auch geistig ausgelastet werden muss. Ist das alles im richtigen Gleichgewicht und kann geboten werden, dann gibt es keinen Traumhafteren Hund. Da spreche ich aus Erfahrung.

Demnach ist diese Rasse definitiv nichts für Anfänger oder Leute die sie wegen ihrem Aussehen kaufen.

Maroni, Esskastanie giftig für Hunde?

Da ich mir nicht sicher bin ob ich den TA aufsuchen soll oder nicht frag ich euch mal. Soo mei Hund war heute ein Paar stunden alleine zuhause. Ich hatte noch n Paar Marronis (gebrannt) auf dem tisch stehen. Mein Hund hat diese gestohlen und gefressen. ( nicht erbrochen, sie ist wie immer) ich bin mir nicht sicher ob dies giftig ist oder nicht? Was meint ihr dazu?

...zur Frage

Collie langhaar / Australien shepherd mix -> neue rasse?

habe gestern einen collie/shepherd mix gesehen. die halterin meine es wäre eine neue zuchtrasse aus der schweiz, dessen namen ich vergessen hab. weiss jemand was davon?

danke:)

...zur Frage

Wer ist aktiver und intelligenter , ein australien shepherd oder ein border collie?

...zur Frage

Wieso ist der Hundekot mit Schleim überzogen?

Hallo,

wir haben einen Dackel, er ist drei Jahre alt. Diese Woche Dienstag hatte unser Hund nicht gefressen, dafür aber ständig Gras gekaut. Gebrochen hat er nicht. Sein Bauch hat auch ständig gekluckert, als hätte er Blähungen. Wir waren beim Tierarzt und die meinte, es wäre eine Magenverstimmung. Am nächsten Tag war auch alles wieder in Ordnung und er hat gefressen wie immer. Jedoch kluckerte sein Bauch noch etwas.

Donnerstag früh hatte er etwas Durchfall, kaum der Rede wert. Und mittlerweile sieht sein Kot wieder aus wie immer. Doch mit ist aufgefallen, dass um den Kot herum eine Schleimschicht ist (manchmal weiß, manchmal gelblich). Mir ist dies schon einmal vor zwei Wochen aufgefallen, auf der Hundewiese, doch da war es einmalig. Nun ist fast jeder Stuhlgang mit einer Schleimschicht überzogen.

Er bekommt ein wenig Trockenfutter und Dosenfutter, falls dies wichtig ist. Ansonsten geben meine Eltern gelegentlich etwas Frischfleisch vom Tisch.

Am Montag gehen wir trotzdem zum Tierarzt. Doch meine Sorge dass es etwas Ernstes ist, besteht. Er benimmt sich auch völlig normal und frisst wieder wie immer.

Kann mir jemand einen Tipp geben? Liegt es an der Fütterung?

...zur Frage

Fellwechsel im Juli?

Mein bald einjähriger Rüde, ein Border Collie Australien Shepherd Mix, haart seit ein paar Wochen ganz stark. Es ist mein erster Hund, daher weiß ich nicht, ob es normal ist.
kann es sein, dass es ein Fellwechsel ist? Falls ja, ist es ziemlich spät oder?

...zur Frage

Was sind so die größten Unterschied zwischen einem Border Collie und einem Australien Shepherd?

welcher ist aktiver? usw

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?