Was haltet ihr von Angela Merkel, würdet ihr sie nächstets Jahr wählen?

... komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Die Politik der Kanzlerin ist in besonders seltenem Maße desaströs und vor allem auch gefährlich.

Deutschland hat wegen jahrzehntelanger "Wirtschaftsfreundlichkeit" infolge viel zu guter Abschreibungsmöglichkeiten für Unternehmen die niedrigsten Stücklöhne in der Eurozone.

Und obwohl Deutschland Meister der Überstunden ist, muss spätestens 2030 trotzdem jeder Zweite in Deutschland mit Altersarmut rechnen.

Jedenfalls hat die EZB von Ende 2011 bis Anfang 2015 ca. 1,1 Bio. EUR in den Euro Geldumlauf gepumpt. Auf diese Weise wollte der Herr Draghi das Geldangebot ausweiten und die Staatsverschuldung abbremsen.

Diese zusätzliche Geldmenge wird durch die Giralgeldschöpfung der Geschäftsbanken um ca. das 10- 20fache zusätzlich ausgeweitet.

Jetzt kauft Herr Draghi sogar Unternehmensanleihen an, um auf diese Weise das Geldangebot auszuweiten und folglich die staatliche Neuverschuldung zu stoppen.

Seit geraumer Zeit mahnt Mario Draghi bei den nationalen Regierungen Reformen an, aber diese lassen auf sich warten. Dies liegt auch daran, weil die EU-Kommission nur der verängerte Arm der Nationalregierungen ist.

Noch vor zwei Tagen hatte die Kanzlerin bekräftigt, dass sie an ihren TTIP/ CETA-Plänen festhält, obwohl dies einer Abschaffung der Demokratie zugunsten von Großkonzernen gleichkommt.

Die Kanzlerin macht also im Auftrag der Lobby Konzerne noch stärker und nimmt die sich immer weiter öffnende Schere zwischen Arm und Reich billigend in Kauf.

Vor allem ärgert es mich, dass die Kanzlerin eine Marionette der Wirtschaft ist und Wahlen wegen hoher Wahlkampfspenden der ""Wirtschaft"" ständig mit leicht blöden Inhalten gewonnen werden.

Die GroKo "kurbelt" jedenfalls ständig die Wirtschaft an, schafft "Arbeitsplätze" ´mit zusätzlichem Wachstum, sorgt zudem für eine exportstarke Wirtschaft. Die gesamte Politik mit Subventionen an die Wirtschaft etc. gibt Anlass zur Sorge.

Während bei uns fast 40 % prekär arbeiten, liegen die Abgeordnetendiäten zurzeit bereits höher als 9.000 EUR zzg. 4.300 steuerfreie Aufwandspauschale pro Monat.

Ökonomen nehmen es jedenfalls an, dass der Eurocrash spätestens 2017 kommen muss.

Daher habe ich völliges Unverständnis, dass die CDU zurzeit trotz der beispielslosen Fehlpolitik, noch dermaßen gut beim Wähler punkten kann.

Ich habe übrigens bei network.meine-freiheit.de von der FDP die  Gruppe "linksliberale Ideenwerkstatt" angelegt. Diese hat mit dem Parteiprogramm der FDP nichts zu tun.

Bei Interesse bitte dort einloggen, weil uns das Ausmaß der Fehlpolitik besser bewusst wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von questionAntwort
11.09.2016, 21:43

Also die FDP halte ich für deutlich schlimmer als die CDU. Die sind ja für Kohlekraftwerke und total gegen den Sozialstaat, das ist auch nicht das wahre.
Ich stehe der Europapolitik mittlerweile auch etwas kritisch gegen über. Ich meine es werden Milliarden in Griechenland und Co gepumpt, die Hälfte der EU ist sowieso wirtschaftlich angschlagen, dann wurden/ werden die Banken immer gestützt...
Irgendwann muss der Crash wirklich kommen. Was denkst du, was er für Auswirkungen (auf unser Leben) haben wird?

0

Wenn sie in der CDU das Oberhaupt bildet wähle ich diese nicht. 

Die SPD wähle ich aber von vornherein nicht, schon allein weil Gabriel letztens erst einen Vorschlag mit den flexiblen Steuern beim Sprit gemacht hat. 

Wen ich wähle weis ich aber auch noch nicht, CSU würde ich wählen aber die ist ja leider nur in Bayern :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abgesehen davon, dass wie hier schon mehrfach angemerkt wurde, der Kanzler in Deutschland nicht direkt gewählt wird, unterstütze ich Frau Merkel voll und ganz und hoffe, dass sie noch eine Legislaturperiode dranhängt und danach v.d.Leyen übernimmt.

Selbst, wenn ich Merkels Politik nicht befürworten würde, würde ich sie als Kanzlerin wollen, weil sie bei weitem die einzig brauchbare Kandidatin aller Parteien ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deine Frage dahingehend auszulegen sein sollte, ob wir sie im nächsten Jahr als Bundeskanzlerin wählen würden, dann muss ich diech darauf hinweisen, das ein Bundeskanzler vom Bundestag gewählt wird und nicht vom Volk!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da der Bundeskanzler/die Bundeskanzlerin in Deutschland nicht direkt gewählt wird kann sich Deine Frage nur an die Kandidaten der Bundestagswahl 2017 richten.

Da diese Kandidaten meines wissen von allen Parteien noch nicht nominiert sind kann Deine Frage als nur von den wenigen beantwortet werden, die sich bereits jetzt dafür entschieden haben als Unabhängige für das Amt eines Bundestagsabgeordneten zu kandidieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du wählst nicht den Kanzlerkandidaten sondern die Partei. Wichtig ist es also eher, welche Ziele die jeweilige Partei hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von robi187
29.08.2016, 09:45

nur csu?

0

Eine sehr gute Kanzlerin! Mit einer vergleichsweise sehr beeindruckenden Leistungsbilanz!

Da ich nicht in ihrem Wahlkreis wohne, kann ich sie gar nicht wählen. Ich würde das aber auch nicht. Ich habe einfach mit der SPD andere parteipolitische Präferenzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BTyker99
29.08.2016, 12:26

So sehe ich das auch. Ob sie Hitler mit ihrer Leistungsbilanz noch übertreffen kann, lässt sich aber wohl erst in einigen Jahren sagen...

0

Nein ihre Flüchtlingspolitik war einfach zu viel,würde die CDU ja wählen aber nicht mit Merkel!

SPD Grüne Linke auf gar keinen Fall,dan gehts den Klein und Mittelverdiener vieleicht noch schlechter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Frage kann nur von einem Kind gestellt worden sein, das selbst nicht

volljährig ist und damit auch nicht wählen kann / darf !

Außerdem wird in Deutschland der Kanzler NICHT vom Volk gewählt !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von simonjaehn
29.08.2016, 09:35

Ja er ist 16 :D

1

Ich habe einen gesunden Respekt vor der Arbeitsleistung dieser Frau. Sie verdient Hochachtung! Vor allem, weil sie auf der Linie bleibt und nicht, wie so viele Politiker es gerne tun, einen Zickzackkurs fährt.

Übrigens solltest du eigentlich wissen, dass wir "das Volk" keinen Bundeskanzler wählen, sondern lediglich die Parteien. Der Bundestag wählt einen Kanzler/in.

Wen würdest du denn als Alternative zu Frau Merkel vorschlagen?

Ich wüsste derzeit keinen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BTyker99
29.08.2016, 12:27

Schöne Satire!

0
Kommentar von Victoryice
03.12.2016, 10:04

Alles aber nicht ein Teil2 von heute!

0

Da ich glaube, dass es in Deutschland nicht einen Politiker gibt der etwas anderes machen würde als die Merkel, auch wenn es viele von sich behaupten, wähle ich wieder CDU wenn Sie sich zu Wahl stellt.

Die Merkel ist wenigstens internationale Sympathieträgerin.

P.S.: Der Bundeskanzler wir dnicht durch das Volk gewählt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BTyker99
29.08.2016, 12:25

Ist das ironisch gemeint? Die Merkel ist das genaue Gegenteil einer internationalen Sympathieträgerin :-P

0
Kommentar von Kickflip99
29.08.2016, 15:45

Ich denke es war ernst gemeint denn es stimmt. Zumindest auf dem amerikanischen Kontinent wird man überall positiv auf Merkel angesprochen.

1

Angela Merkel hat den Karren an die Wand gefahren und weigert sich noch immer auf die Bremse zu treten... ihre Politik ist kurzsichtig, gefährlich und es grenzt an ein Experiment.

Zu Punkt 2... wenn das Volk sie selbst (direkt) wählen könnte, würde ich es nicht tun wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelkind86
29.08.2016, 13:22
1
Kommentar von Victoryice
03.12.2016, 10:05

Merkel würde ich auch nicht wählen nicht nach all dem!Und dadurch auch nicht die CDU!Oder die Pateien die die unterstützen wie die SPD vermutlich!

0

Nein,Deutschland hat sich verändert und ihre Flüchtlingspolitik ist da nicht so ganz unschuldig dran!

Möchte ein sicheres Deutschland.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein ein Teil 2 bitte nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die ganze Politik ist für den Eimer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Victoryice
08.03.2017, 17:53

Eigentlich hat das Ausland immer den grössten Nutzen davon,hast gar nicht so unrecht!Das mit den Eimer!

0

Kein Wahlbürger wählt Angela Merkel, denn die Kanzlerin oder der Kanzler werden nicht vom Wahlvolk gewählt, sondern vom Bundestag. 

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Victoryice
03.12.2016, 10:01

Leider und Merkel tritt an!

0

Kommt auf die Gegenkandidaten an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Säße ich im Bundestag würde ich sie wählen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kanzler können wir nur indirekt wählen, direkt aber nicht.

Aber nein ich werde die CDU nächstes Jahr nicht wählen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Victoryice
08.03.2017, 17:51

CDU CSU zu wählen wäre doch zu Merkels Gunsten oder?Deshalb nee nicht nochmal.

0

Definitiv nicht!!! 
Die Tante gehört vor das Kriegsverbrecher Tribunal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jonas711
29.08.2016, 09:50

Für welche Kriegsverbrechen denn konkret?

0

Was möchtest Du wissen?