Was haltet ihr von AdBlockern und wie werden sie die Zukunft des Internets zum positiven oder negativen verändern?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es wird eine drei Klassen Gesellschaft geben. Die einen geben keinen Cent aus und sehen entweder aus Unwissenheit Werbung oder es stört sie nicht. Die anderen zahlen dafür das alles läuft. Und wieder andere werden in einen technischen Wettstreit treten und mit immer neuen Programmen die Werbetreibenden austricksen. Schöner Vergleich zu den betriebssystemenen. In der gleichen Reihenfolge: Windows, Mac, Linux. Läuft seit Jahren schön geordnet nebeneinander

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ohne adblocker würde mich youtube zur weißglut treiben. ich habe nichts dagegen wenn rechts und links werbeanzeigen laufen, aber wenn ich jedesmal ne minute warten muss um ein 3 minütiges video zu schauen ist das ätzend.

außerdem ist sowas extrem wichtig wenn man auf zwilichtige seiten gerät. dann öffnen sich wenigstens nicht gleich 10 popups mit penetranter werbung, wenn man mal nen falschen link anklickt.

webseiten die die nutzung von adblockern verbieten und mir dann den inhalt nicht anzeigen können mich mal gerne haben. was interessiert die ob ich mir ihre werbung anschaue oder nicht? soweit ich weiß verkauft sich werbung über traffic und klick-zahlen. woher sollen die sponsoren also wissen ob ich die werbung deaktiviert habe oder nicht? wenn dem so ist mache ich mir eher sorgen was die webseite ihren sponsoren noch so alles über mich verrät...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich halte von AdBlockern und generell von dieser "ich will alles umsonst"-Einstellung nicht allzu viel. Internetangebote verursachen beim Betreiber nun mal Kosten, die irgendwie gedeckt werden müssen, und wenn für den Betreiber eines sehr guten Angebots dabei sogar noch was übrig bleibt, ist daran meiner Meinung nach nichts auszusetzen - im Gegenteil.

Werbung ist dem Grunde nach auch nichts schlechtes. Werbung ist das wichtigste Mittel, um Produkte und Dienstleistungen bekannt zu machen. Da ich auch die "andere Seite" etwas kenne (die als Werbetreibender), ist meine Sicht vermutlich etwas anders als die des normalen Konsumenten.

Problematisch wird Werbung meiner Meinung nach dann, wenn sie irrelevant für den Nutzer ist (d.h. wenn z.B. eine nichtschwangere Frau Werbung für Babykleidung bekommt) und/oder penetrant und zu aufdringlich ist.

Ich selbst nutze mehr oder weniger unfreiwillig manchmal einen AdBlocker. Denn ich nutze NoScript um mich vor Trackern zu schützen und Werbeanzeigen werden meistens über Skripte geschaltet, diese werden bei mir zwar auf Seiten, auf denen ich öfters unterwegs bin erlaubt, da ich es dort so konfiguriert habe, auf neuen Seiten kommt es hingegen vor, dass Werbeskripte blockiert werden und wenn ich da nicht öfters unterwegs bin, bin ich ehrlich gesagt zu faul, das immer wieder einzeln zu konfigurieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mit dem Verweigern der Nutzung gibts ja schon vereinzelt. Auf diese Seiten verzichten dann eben die Werbehasser.

Wenn Werbung dezent und seriös daher käme, könnte ich gut ohne Blocker leben. Solange mir aber ganzseitige Banner mit Por nos aufpoppen, bleibt der Blocker drin.

Auf wichtigen Seiten könnte ich selbst mit Werbeüberlagerungen leben, wenn die einen klar erkenn- und nutzbaren Ausschalter haben, aber selbst da wird ja immer mehr getrickt. Für mich ist das Nötigung. Kaufen werde ich den beworbenen Mist sowieso nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von implying
29.11.2015, 03:35

achja, hinzu kommt noch, dass es für leute mit langsamem rechner oder internet extrem störend ist, wenn animierte werbung auf dem bildschirm zu sehen ist. das bremst dann das letzte bischen leistung noch aus. kenne ich z.b. wenn ich auf arbeit in der pause mal facebook spiele zocken möchte. da geht garnichts mehr wenn so eine flash-werbung zu sehen ist.

0

zuviel Fragen auf einmal für so eine späte Uhrzeit :)

Eine Antwort kriegst du: Ich nutze AdBlocker und bin dankbar drüber

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?