Was haltet ihr von 2G Regeln im Supermarkt?

Das Ergebnis basiert auf 24 Abstimmungen

Völlig unnötig! 88%
Nützlich (Gut) 13%

11 Antworten

Beides passt in der Praxis nicht.

Die Menschen - und zwar alle - müssen die Möglichkeit zur Grundversorgung haben (Waren es täglichen Bedarfs).

Aber alleine schon 3G ist nicht wirklich umsetzbar, denn das müsste man am Eingang kontrollieren. Man stelle sich wie in der Disco vor jedem Discounter einen Menschen mit "Du kommst hier nicht rein" vor.

So hart es klingt, aber mittlerweile befürworte ich - nur ungern - tatsächlich eine Impfpflicht soweit medizinisch individuell vertretbar.

Woher ich das weiß:Hobby – Kommunalpolitik und Themen bis auf Landtagsebene
Völlig unnötig!

Dann braucht man sich nicht zu wundern, wenn die Leute wieder anfangen zu hamstern.

Ungeimpfte, weil sie nicht mehr in die Läden dürfen und Geimpfte, weil sie Angst haben, die Ungeimpfte kaufen die Regale leer.

Völlig unnötig!

In manchen Bereichen kann ich mir das zwar gut Vorstellen aber nicht bei Supermärkte, Ärzte, Drogerien, Behörden usw. die wichtig sind. Da sollte man ALLEN die möglichkeiten geben das man dahin kann und nicht ausgegrenzt werden. Selbst im Lockdown konnten alle zu Supermärkte, Ärzte, Drogerien gehen und man muss dafür sorgen das es weiterhin für alle möglich ist.

Nicht alle Supermärkte bieten Lieferdienste an bzw liefern nicht dahin wo man wohnt. Und man will oder kann das auch nicht nutzen, da sollte man einem nicht diese möglichkeiten selber Einzukaufen nehmen immerhin sind sie Lebensnotwendig.

Bei Klamottenläden, Elektroläden, Friseure etc. können da entscheiden, da sie nicht Lebensnotwenig sind aber anderen müssen weiterhin für alle da sein müssen.

Vorallem: Wer Kontrolliert das dann? Da müssten die ganzen Läden extra Personal anstellen die vor der Türe stehen und erstmal alle überprüft ob die 2G zutreffen, das kann zu sehr langen Schlangen führen und auch zu unmut der ganzen Leute führen die zwar dem enstprechen aber durch die Wartezeit verärgert sind. Und das bekommt dann das Personal zu spüren und es gibt dann vermehrt ärger.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Außerdem würden die langen Warteschlangen das Infektionsgeschehen noch mehr in die Höhe treiben und der Verkauf würde sich durch die Kontrollen nur unnötig verzögern. Es gibt Menschen die flitzen eh nur ganz kurz in den Supermarkt und sind in 15min. wieder draußen.

0

Solange diese Sachen auch kaum kontrolliert werden, ist das ein Witz.

Vielleicht merken die Politiker so nach der zehnten Welle ja mal, dass manche Leute sich einfach nicht an ihre Corona-Maßnahmen halten oder Nachweise zum Teil gar nicht kontrolliert werden. Da ist es auch egal, ob 2G oder 3G oder gar-kein-G.

Mein Couseng war letztens Essen gegangen mit seiner Freundin in einem deutschen Restaurant. Er ist ungeimpft, lustigerweise wurden beide im Restaurant nicht kontrolliert. Weil das Personal überlastet war und es proppenvoll war, haben sie dann auch Nichts gesagt.

0
@Saskia40

Ich wurde in Restaurants in Deutschland tatsächlich noch nie nach einem 3G-Nachweis gefragt. Im Ausland hingegen jedes Mal.

Wie gesagt; solange die Regeln hierzulande so schwach umgesetzt oder kontrolliert werden, ist es auch egal, ob jetzt 3G oder 2G gilt. Es interessiert ja scheinbar sowieso niemanden. Was ist dann der Sinn dieser Gesetze? Wenn man schon 3G beschließt, dann soll man die Umsetzung auch kontrollieren.

0

Gibt es dazu auch eine Quelle

oder ist das Ganze reine Stimmungsmache ....

2G ist eine reine Option ....

2G-Regel beim Einkaufen im Supermarkt? Kaufland reagiert und legt sich fest | Verbraucher (hna.de)

das genaue Gegenteil ist der Fall - alle großen Einzelhändler haben sich gegen 2G ausgesprochen ...

Gut so! Außerdem führt 2G zu Umsatzeinbußen, nicht jeder Ungeimpfte lässt sich dann testen oder doch impfen, um dort wieder kaufen zu gehen.

0

Was möchtest Du wissen?