Was haltet ihr vom Zustand der Massentierhaltungen?

10 Antworten

Erst so kurz? ^^

Ich bin jetz gut 3 Jahre Pescetarierin (Fisch, Milch, Eier (tierische Produkte teils ja, Fleisch nein).

Und ich werde immer wieder mal gefragt, wie ich das nur ohne Fleisch aushalte. Ich habe nich mal ansatzweise das Bedürfnis danach.

Es gibt aber für Veganismus/Vegetarismus mehrere Gründe, als "nur" Massentierhaltung.

Fisch ist für dich demnach kein Fleisch ?

Nicht, dass ich dich deshalb angreifen will - ich will es nur verstehen...

Ansonsten stimme ich dir zum Großteil zu !

0

Darüber muss man nichts mehr sagen - die Bilder und die Schreie sprechen schon lange für sich...

Manche Dinge gehen einfach gar nicht - solange aber Leute vorzugsweise diejenigen angreifen, die sich davon distanzieren, wird sich nicht maßgeblich etwas am Leid der Tiere ändern...

nu

Solange immer noch immer größere Tierfabriken, Schweinehochhäuser, Mega-Schlachthöfe und Lebendtransporte nach "werweisswohin" mit Millionenzahlungen subventioniert werden, kann man immer nur vorleben und versuchen, an jedem Tag aufs Neue sein Bestes dagegen zu setzen und aufzustehen gegen Leid und Unrecht, das tagtäglich geschieht - hinter hermetisch verschlossenen Türen, aber doch so dicht vor unseren Augen...

Leid, das viele nicht sehen wollen, obwohl sie davon wissen - heute kann keiner mehr sagen, er hätte nichts gewusst !

Solange viele sog. Verbraucher nicht bereit sind, ihre Lippenbekenntnisse ("zurück zum Sonntagsbraten", oder "ich esse auch nur noch ganz selten Fleisch... und kaufe nur Fleisch vom Metzger oder Bauern meines absoluten Vertrauens...") auch in die Tat umzusetzen, wird noch viel unschuldiges Blut fließen...

Für manche ist es daher einfacher, Veganer anzugreifen - besonders innerhalb der Anonymität des Internets -, als ihr eigenes Tun und Lassen zu hinterfragen...

"Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben..." Leo Tolstoi

"Es ist die Anonymität der Opfer, die uns taub macht für ihre Schreie." Luise Rinser

Beim Sonntagsbraten und dem Metzger des Vertrauens fließt auch unschuldiges Blut. Nur mit etwas weniger Quälerei. Ansonsten stimme ich voll und ganz zu.

1
@BerwinEnzemann

Ja, aber es wäre ein Anfang - sofern dieses Lippenbekenntnis auch ehrlich gemeint ist, indem es auch praktisch umgesetzt wird...

Du kannst die Leute nur dort abholen, wo sie stehen - alles andere erzeugt Abwehr und Rückzug, das hilft den Tieren erst recht nicht !

2

Nach dem was man ständig von den Leuten hört, müssten es 90% aller Deutschen sein, die "nur ganz wenig" und "nur vom Metzger des vertrauens" einkaufen. Irgendwas läuft da falsch

1

Da "Massentierhaltung" nur heisst kein EU BIO-Siegel finde ich es gut dass es "Massentierhaltung" gibt. Ich kauf mein Fleisch auch bei der vermeintlichen "Massentierhaltung" das ist einfach besser:

https://www.youtube.com/watch?v=JPaPL4gPnKY

Seid ihr auch vegetarisch oder Vegan?

nein das schwarz/weiss Bild des Verzichts ist nichts für mich.

z.b. wird Kleidung in Sklavenartigen Fabriken zu Hungerlöhnen hergestellt. Der vernünftige Mensch schaut daher WIE und WO die Kleidung herkommt und läuft nicht Nakt rum und verzichtet KOMPLETT auf Kleidung sondern sucht sich DIE Produktionsstätten aus wo ALLES richtig läuft. DAS wäre ein gesunder kompromiss und ein rationaler gedankengang. Bei tierischem kennt man aber plötzlich NUR Massentierhaltung oder man wird Veganer.

Der Veganismus/Vegetarismus fust also grundsätzlich auf einer sektenartigen schwarz weiss denkschablone...

Willst du immer noch nicht kapieren, dass über 98 % allen Fleisches in der BRD aus eben dieser Massentierhaltung stammen, die - scheinbar - auch du verurteilst ?

Setze doch deinen Eifer hier lieber ein, um eben diese Konsumenten hin zu "deinem" Fleisch zu führen...

0
@MissPommeroy

ja 98% haben kein Bio Siegel und zählen daher als "Massentierhaltung" genau wie 97% der Pflanzlichen kein Bio Sigel besitzt.

0

vegane musiker/bands?

hätte gerne einige gesammelt :) danke.

...zur Frage

Woraus werden Nahrungsergänzungsmittel für Veganer hergestellt?

Sind "Vegetarier-/Veganervitamine" und so eigentlich an sich vegan bzw vegetarisch?

...zur Frage

Ernährt ihr euch vegetarisch oder vegan?

Wenn nicht, warum nicht? Vegetarier zu sein ist wirklich keine Hürde.

...zur Frage

Warum wird vegane Ernährung bei Kindern so verteufelt wo es doch gesund ist?

Ich meine nicht Kleinkinder sondern Kindern ab Grundschulalter. Ich bin auch mit 8 Veganer geworden ich bin gesund der Arzt sagt meine Untersuchungsergebnisse sind super. B12 muss ich nehmen sonst nichts. Trotzdem immer diese Vorurteile gegen vegan bei Kindern. Was ich essen will bestimme ich. Ich bin ein Junge und 12.

...zur Frage

Was haltet ihr von Veganern/ Vegetariern?

Es gibt ja viele Leute die sich vegetarisch oder vegan ernähren? Was haltet ihr davon?

Ich persönlich finde das Schwachsinn, weil wir schon immer Fleisch gegessen haben und es wichtig für uns ist.

...zur Frage

Gibt es hier Veganer/ Vegetarier, die soweit gehen, dass sie ihre Haustiere vegan/vegetarisch erziehen?

Es gibt doch bestimmt Vegetarier bzw Veganer, die Haustiere besitzen: Jtz frag ich mich -> Wenn die z.B. einen Hund haben (der isst ja Fleisch), dann soll der ja auch Fleisch essen, wegen den Mangelerscheinungen und weil es einfach Tierquälerei ist.

Gibt es da jtz Vegetarier bzw. Veganer, die ihre Tiere trotzdem Vegan/Vegetarisch erziehen? Wie begründet ihr das, wieso macht ihr das?

bzw. wie finden das die Vegetarier/Veganer, die keine Haustiere haben?

Die Hunde braucheb doch das Fleisch, egal wie man sich selbst ernährt. Das ist doch Tierquälerei?

LG Flo :))

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?