Was haltet ihr vom Thema Shitstorm?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

"Shitstorms" haben meiner Erfahrung nach nichts mit Argumenten zu tun, sondern mit einer vorgefertigten emotionalen Reaktion auf etwas, das dem eigenen Weltbild entgegensteht. Als primäres Ziel eines Shitstorms ist die Mundtotmachung des Delinquenten anzusehen, was m.E. absolut widerwärtig ist.

Meiner Meinung nach ist der "Shitstorm" nichts anderes als die moderne Form des Prangers, der jemanden aufgrund einer Meinungsäußerung, die einem nicht passt, in seinem Ansehen so herabsetzen und in seinem Selbstbild zerstören soll, dass er sich nie wieder traut, von seiner Meinungsäußerungsfreiheit Gebrauch zu machen. Ich halte das für ein sehr gefährliches Produkt unserer schönen neuen Netzwelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Finde es gut das es so etwas gibt. Das hat Kabel Deutschland letztens abbekommen da diese das Internet drosseln wollten. Jetzt machen die das nicht mehr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dich jemand mit unpassenden Kommentaren nerven sollte, ist es immer am besten mit "So viel Meinung aber so wenig Ahnung" zu kontern. Folgt darauf statt einer vernünftigen Antwort eine Beleidigung, lässt das auf seinen/ihren Intellekt schließen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja ich finde es kann gutes bewirken aber auch schlechtes. Ein shitstorm ensteht ja dadruxh dass zunaechst eine person was negatives im netz abgibt bzw eine meinuung die gegen etwas ist. Und da faengt , dass problem schon an. Viele leute schreiben einfach nur bloedsinn in ein komemntar ohne handfeste argumente. Und das machen eben viele und so ensteht ein shitstorm. Und was mich personlich aufregt ist , dass eben auch bei unnotigen themen ein shitstorm entsteht, wo eig. Keiner notig ist. Andererseits hilft ein shitstorm gegen etwas auch , denn so wird die meinung der masse also des volkes eben deutlich . Also z.b. finde icj ein shitstorm wie den carmen geiss bekommen hat unnoetig. Klar kann man seine meinung sagen , aber dass ist ja eben esklaiert. Falls aber so ist , wie es z.b. der fall war ein hund verletzt wurde von seinem herrchen ,und der auch ein shitstorm bekommen hat finde ich das ok. Naja bisschen verwirrend 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
pn551 26.01.2016, 01:30

Also bei Carmen Geiss findest Du es nicht ok, aber bei dem Hundehalter ist es ok? Kennst Du denn die Hintergründe von beiden?

Mir scheint, daß die meisten gar nicht die Hintergründe kennen wollen, sondern nur nach Sympathie gehen.

0

Das ist gemein, jeder hat seine eigene Meinung, klar, aber man sollte höflich bleiben und niemanden beleidigen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was ist ein shitstorm, was ist ein hater?
wenn man ordentlich seine meinung wiedergibt, dann ist das vollkommen normal, und wenn eben 2000 andere die gleiche meinung dazu haben und diese vernuenftigt erlaeutern, ist es halt so.
ob das dann ein shitstorm oder was auch immer ist, ist dann doch wumpe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt immer drauf an warum und gegen wen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?