Was haltet ihr vom leben als hausfrau?

10 Antworten

Ich habe alles durch: Vollzeit berufstätig, Nur-Hausfrau/Mutter und Teilzeit  berufstätig mit Kindern.

Ganz ehrlich - ICH finde Teilzeit am besten und befriedigendsten. Auch wenn es in den Ferien sehr viel Organisation erfordert und mir ohne Mithilfe der Großeltern nicht möglich wäre.

Ich denke, dass alles im Leben seine Daseinsberechtigung und vor allem seine Zeit hat. Wenn es dich zufriedenstellt, die ganze Zeit mit Hausarbeit und Kindererziehung zu füllen, dann mach das. Aber dann lebe auch im Fall einer Trennung damit, dass du keinerlei finanziellen Spielraum hast und vermutlich auch keinen Job mehr kriegen wirst. Dann lebst du bis zum bitteren Ende von Hartz IV. Ist das so erstrebenswert?

Wenn das für dich Erfüllung bedeutet, dann mach das so. Vorausgesetzt, dein Freund verdient genug um eine Familie gut durchzubringen. Oft scheitert es daran. Ich wäre gerne Vollzeit für meine Familie da aber das liegt halt nicht drin.

Außerdem musst du auf jeden Fall bedenken, dass du auch alleine in der Lage sein solltest, für dich zu sorgen - man weiß nie wie es kommt. Eine solide Ausbildung solltest du auf jeden Fall abwarten.

Grundsätzlich ist nichts falsch daran, für seine Kinder dazusein, sie selbst zu erziehen und das nicht fremden Menschen zu überlassen... sich ganz auf Familie und Haushalt zu konzentrieren.

Zum einen muss man es sich finanziell leisten können, man mit einem Verdienst auskommen können. 

Zum anderen: Willst Du wirklich so viel Zeit und Energie in Dein Abi, eine Ausbildung stecken und dann einfach so verkümmern lassen? 

Wenn man mehr als 10 Jahre zu Hause war, ist es gar nicht so einfach wieder beruflichen Einstieg zu finden. 

Zwar hat man auch als Mutter Kontakte, lernt viele andere Mütter kennen. Dennoch fragt man sich irgendwann zwangsläufig, kann das alles sein? Man möchte gern auch mal was anderes sehen, über andere Themen reden. Seinen Horizont erweitern. Familie und Kinder allein sind auf Dauer doch sehr eintönig. Es besteht die Gefahr, dass einem irgendwann die Decke auf den Kopf fällt. 

Es kommt sicher darauf an, wie aktiv Du sonst noch bist, was Du nebenher noch machst. Bist Du damit zufrieden, super.

Was möchtest Du wissen?