Was haltet ihr vom Flügel "Kawai GM-10" (Klavier)?

6 Antworten

Hallo Hugomieze

Hier ein paar Meinungen zum Stutzflügel:

 http://www.musiker-board.de/threads/kawai-gm-10.161313/

Es gibt auch gute gebrauchte Flügel, wenn du sparen willst.

Auf jeden Fall hat ein akustisches Klavier mehr Ansprüche auf den Standplatz: nicht im Durchzug, nicht an der Sonne, nicht an der Heizung, möglichst wenig Temperaturschwankungen und immer genügend Luftfeuchtigkeit. Dann musst du die größeren Transportkosten und das regelmäßige Stimmen dazurechnen.

Lieben Gruß mary

ich würde dann 12000 € ausgeben für ein Yamaha Transacoustic. Da bist Du viel flexibler. Basis ist das akustische Klavier U 1, ergänzt um ein Digitalpiano mit 19 Klängen.

Da kannst Du nachts leise spielen über das Modul über Kopfhörer.

Auf den Resonanzboden wird über eine Stange mit einer Magnetspule dann der digitale Klang zusätzlich übertragen, es entfallen somit Lautsprecher, die bei sonstigen Digitalklavieren üblich sind

http://de.yamaha.com/de/products/musical-instruments/keyboards/transacoustic/

Ein Flügel ist nochmals schwerer, gebraucht dann eher in der Preisklasse von mäßiger Qualität

Das beste Preis- / Leistungsverhältnis haben Instrumente von Yamaha und Kawai, vor allem in der günstigsten Preisklasse. Nicht wesentlich teurer als die chinesischen, die aber nach wie vor von zweifelhafter Qualität sind. Mit einem Kawai kannst Du nichts falsch machen!

An alle Klavier- Piano- Flügel- Kenner

Ich habe einen wunderschön klingenden Flügel geschenkt bekommen. Erbaut von: "F. Robert Reinhold Pianofortefabrik Wien" Und zwar dürfte dieser um die Jahrhundertwende gebaut worden sein. Ich finde aber keinerlei Infos über diesen Klavierhersteller im Internet, wie wenn es den Hersteller nie gegeben hätte?! Freue mich über alle Infos insbesondere geschichtliche... Desweiteren ob jemand weis wie man die Beine abmontiert, um den Flügel transportieren zu können.

Vielen Dank für alle Infos!

Gruß schabi69

...zur Frage

Blockade beim spielen neuer Musikstücke auf dem Piano?

Hallo Leute!

Ich bin am verzweifeln. Zum jetzigen Zeitpunkt bin ich 16 Jahre alt und spiele seit 11 Jahren Klavier. Ich habe in "letzter" Zeit (seit einem Jahr) große Probleme neue Musikstücke zu lernen. Es ist bei mir so, dass ich zwar "normalerweise" etwas brauche, aber dann immer ein tolles Ergebnis feinster Stücke habe. Aber ich besitze so eine Art Blockade, welche ich einfach nicht loswerde. Es ist nicht die fehlende Motivation, es wird einfach immer schwieriger für mich zu spielen, obwohl ich mein Niveau (leider) nur gehalten habe und nicht gesteigert. Ich spiele ein wirklich großes Gerne an Stücken von Scott Joplin über Claude Debussy bis zu Ludovico Einaudi. Ich weiß einfach nicht, was mit mir los ist. Bereits stellte ich schon die Vermutung auf, dass mein E-Piano (ja, leider kein Akkustik-Piano, jedoch ist es ein qualitativ sehr hochwertiges) daran Schuld ist. Ich blühe am Schimmel meiner Musikschule wirklich auf, aber bin trotz den Erwartungen seitens meiner Musiklehrerin an Stücken die ich spiele (auch wenn es fast immer Stücke sind, die ich spielen will) irgendwie eingeschränkt. Ich möchte mein liebstes Hobby auf gar keinen Fall aufgeben, jedoch möchte ich auch nicht, dass das so weitergeht. Ich bitte wirklich um jegliche hilfe von Musikalischen sowie unmusikalischen Leute. Egal ob sie mir einfach beim spielen helfen oder mir helfen diese Art Blockade loszuwerden.

LG Maxi

...zur Frage

Wie mache ich einen aufgenommenen Klaviersong lauter?

Hey, ich habe ein Kawai C95 E-Piano und nehme ab und zu ein paar Songs aus. Nun ist es so, dass wenn ich diesen dann vom Piano auf einen USB Stick ziehe und mir diese am PC anhöre, die Aufnahme sehr leise ist. Ich kann sie zwar per Audacity lauter machen aber dann fängt sie an zu kratzen! Genau das geschieht auch, wenn ich bei der Überspielung vom Klavier auf den USB Stick den GAIN-Regler ganz hoch schiebe.

Kann mir jemand sagen, wie ich es schaffe die Datei auf eine normale Lautstärke zu kriegen, ohne dass sie kratzt?

Vielen Dank :)

...zur Frage

Das erste Mal auf einem Flügel spielen?

Ich habe morgen ein kleines Klavierkonzert. Das Stück geht 6 Minuten lang. Ich habe Zuhause nur ein E-Piano zum Üben und noch nie auf einem echten Flügel gespielt. Daher kann ich nicht einschätzen, wie der Tastendruck ist. Ich habe schon auf einem richtigen Klavier gespielt, jedoch nur ganz kurz, da ich selbst Zuhause keins habe. Ist es sehr schwer, sich daran zu gewöhnen ? Ich habe vor dem Konzert denke ich keine Möglichkeit um kurz darauf zu üben. Was würdet ihr mir raten ? :3

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?