Was haltet ihr vom Islam?

Das Ergebnis basiert auf 54 Abstimmungen

Finde ich schlecht 48%
Finde ich gut 37%
Ist ok 15%

7 Antworten

Finde ich schlecht

Der Islam ist eine sehr schlechte Religion. Das bedeutet aber nicht, dass das Christentum besser ist. Dem haben wir nur die Krallen und Zähne gezogen.

Jesus ließ sich töten, Mohammed lies töten.

2

NICHTS!

Ich halte jeglichen Glauben an Religionen gleich welcher Art für beliebig. In der Regel richtet sich die Zugehörigkeit zu einer Religion nach dem Zufall, nämlich nach dem Zufall, in welcher Kultur und in welche religiöse Weltanschauung man hineingeboren wird. In Israel werden Kinder zu Juden erzogen, in Indien überwiegend zu Hindus, in Arabien zu Moslems und in den USA zu Mormonen oder zu evangelikalen Wissenschaftsleugner. Und alle beanspruchen für sich den Anspruch, die eine wahre göttliche Botschaft zu kennen. Und sie beanspruchen auf dieser Basis sogar teilweise das Recht, diejenigen, die anderer Auffassung sind, zu töten, Dabei wähnen sei sich in einer moralisch überlegenen Position als sogenannte Märtyrer und glauben durch ihre wahnsinnigen Aktionen in ein paradiesisches Jenseits zu gelangen. Das ist einfach nur irre!

Mein Kommentar mit Shakespeare: „So treiben wir Possen mit der Zeit, und die Geister der Weisen sitzen in den Wolken und spotten unser.

- https://gutezitate.com/zitat/132125

Finde ich schlecht

Wäre der Islam nur eine Religion , an was man glauben kann und eher alles spirituell abläuft , wäre es kein Problem .

Der Islam beinhaltet leider aber auch einen hohen politischen Anteil und auch die Entstehungsgeschichte ist grausam. Mohammed, der Prophet hat schon gemordet und Menschen getötet - sowie erobert und daran mussten mehrere Hunderte Millionen Menschenleben darunter leiden. Einige gehen davon aus, dass durch den islamischen Faschismus ca. 270 Millionen Menschen getötet wurden.

Auch sind Hunde im Islam unreine Tiere und dürfen nicht als Haustiere gehalten werden was dazu führt, dass nicht selten in einigen islamischen Ländern viele Hunde von einigen intoleranten Muslimen auch ermordet werden.

Ich war mal Muslim und inshallah werde ich nie wieder einer.

Ich war auch Muslime, bin jetzt Atheist.

Du auch oder glaubst du an was anderes?

0

Finde reagiert zu drastisch gerade jetzt.Bei allen direkt beleidigt.Sicher ist ihr Leben aber man kan auch sagen finde ich nicht gut das wars.Zeichnungen führen zu Gewalt?Für mich wäre diese Religion nichts.

Aber jeder trifft seine Wahl.Friedlich manchmal zweifelt man etwas dran.

Finde ich schlecht

Der Islam ist eine faschistoide Ideologie die von einem Warelord und kinderschänder gegründeten wurde und in dessen Namen immer noch Leute ermordet werden, wass soll man davon halten?

Woher ich das weiß:Hobby – Ich beschäftige mich viel mit Geschichte und Politik

Da scherst du jetzt Milliarden Menschen über einen Kamm. Es gibt auch weiße Männer in Deutschland, die ihr weißes deutsch sein als Vorwand nutzen um zu morden.

Findest du da jetzt weiße Deutsche auch alle schlecht? Es gibt auch Bücher von weißen Deutschen, die dazu aufrufen.

2
@anarky84666

Milliarden? meinst sicherlich Millionen.. aber selbst das ist noch zu viel. Darum geht es ja hauptsächlich.. würde ich meinen

0
@gamemasterjack

Ich meine Milliarden!

Wie meinst du zuviel, was schlägst du vor, wie wir mit den überzähligen umgehen?

0
@anarky84666

Ich habe mich verlesen gehabt, deine Antwort kam jetzt so rüber, dass Milliarden morden.. sry, alles gut !

0

Die meisten Religionen sind so, die Bibel wurde auch für die Versklavung von Schwarzen eingesetzt. Nur sind es jetzt die Muslime, die vom Westen bedroht werden und sich auf übertrieben, brutale Weise "wehren"(denken sie jedenfalls).

0
@canapril

Das sind Milliarden Menschen in dutzenden Ländern, von denen quasi alle sehr friedlich leben und gastfreundlich sind.

Es gibt da brutale Fanatiker, leider. Aber ehrlich: gewaltbereite junge Männer, die sich irgendeinen Vorwand suchen, Krieg zu treiben, die brauchen keinen Islam, die finden sonst was anderes.

Unsere Nazis zum Beispiel, die können auch brutal morden, ganz ohne Islam.

2

Im islam ist es verboten zu töten une vor allem nicht so wie die IS das macht. Das sind alles keine muslime. Das sind nur menschen die sich muslims nennen. Tötet man eine person so ist es als hätte man 70.000 getöted, rettet man eine ist es als hätte man die ganze welt gerettet. Man soll nur töten,wenn du gerade überhaupt KEINEN ausweg hast. Also heisst wenn jmd dich und deine familie bedroht abstechen will oder sonst was. Du hast echt alle über einen kamm geschert vorallem die die sich muslime nennen mit denen die die richtigen sind.

1
@Ymadchen
Im islam ist es verboten zu töten

Ist aber scher mit eurem Propheten Mohammed vereinbar, der Kriegstreiber war...

Das sind alles keine muslime.

Mohammed, euer Prophet, war kein Muslim?

1
@Kevidiffel

Das kann man natürlich so interpretieren wie du und das auch noch falsch interpretieren. Nein. Wenn man für sein land bzw seine religion kämpft so wie mohammed dann ist das was anderes. Man soll aber nicht auf die strasse so wie die IS das macht, sich muslim nennen und Allahuakbar beim kinder abchlachten sagen. Das ist alles falsch. Die gehen sinnlos auf die strasse aber natürlich werden wir muslime Mit denen über einen kamm geschert.

0
@Ymadchen
Wenn man für sein land bzw seine religion kämpft so wie mohammed dann ist das was anderes.

"Im islam ist es verboten zu töten"

"Das sind alles keine muslime."

Mohammed und seine Mitstreiter, die Angriffskriege verübt haben, waren laut dir keine Muslime.

Man soll aber nicht auf die strasse so wie die IS das macht, sich muslim nennen und Allahuakbar beim kinder abchlachten sagen.

Werden diese Menschen wahrscheinlich genau so rechtfertigen, wie du dein "Wenn man für sein land bzw seine religion kämpft so wie mohammed dann ist das was anderes".

1
@Kevidiffel

Du musst mal festhalten dass dass vor mehrere tausenden jahre passiert ist. Das heisst, kriege waren dort auch ganz anders. Und da hat man sich halt wegen religionen bekämpft. Und im Islam ist es verboten OHNE GRUND zu töten.Sehr schlimme sünde ist das. Und mohammed ist ein Muslim, hör auf meine Worte falsch zu interpretieren.

0
@Ymadchen
Du musst mal festhalten dass dass vor mehrere tausenden jahre passiert ist

Du musst mal festhalten, dass deine Aussagen

"Im islam ist es verboten zu töten"

"Das sind alles keine muslime."

waren.

Das heisst, kriege waren dort auch ganz anders.

Aber da töten im Islam verboten ist, war Mohammed kein Muslim.

Und da hat man sich halt wegen religionen bekämpft.

Aber da es im Islam verboten ist zu töten, hätte man vielleicht nach anderen Möglichkeiten suchen sollen, anstatt zu einem nicht-muslimischen Propheten im Islam zu werden...

Und im Islam ist es verboten OHNE GRUND zu töten.

Das klang vorhin aber noch anders: "Im islam ist es verboten zu töten".

Und mohammed ist ein Muslim, hör auf meine Worte falsch zu interpretieren.

Aber laut deinen eigenen Worten ist Mohammed, dein Prophet, kein Muslim... Was denn nun?

1
@Kevidiffel

Ja aber wenn dein land attackiert wird guckst du dann zu wie tausende sterben nur weil es vll eine andere Möglichkeit gebe. Und im islam ist es verboten zu töten war meine aussage dazu, es ohne grund zu tun.Mohammed ist ein prophet genauso wie ein muslim.

Noch einmal :

Töten ist nur erlaubt, wenn es darum geht deine familie zu beschützen oder du gerade keinen anderen ausweg hast.

Man soll immer die best nächste möglcihkeit nehmen, anstatt zu töten!

Sie hatten im krieg auch keinen anderen ausweg. Denn wenn alle gerade auf dich stürmen und dein land kannste ja nd denken wir gucken zu wie alle abgeschlachtet werden vll gibts ja irgendwann nh andere möglichkeit.

Töten wie die IS das macht ist sünde. Genauso auf die strasse zu gehen und andere grundlos zu töten.

Generell zu töten ist nur ERLAUBT wenn es diese Sachen die ich oben genannt habe , erfüllt.

0
@Kevidiffel

Ich weiss nicht ob du nur so tust als ob du das nicht verstehen würdest oder ob du das alles uminterpretierst und alles extra falsch darstellen lässt.

0
@Ymadchen
Ja aber wenn dein land attackiert wird

Ich habe von Angriffskriegen geredet. Mohammed war Eroberer, der den Islam mit dem Schwert verbreitet hat.

guckst du dann zu wie tausende sterben nur weil es vll eine andere Möglichkeit gebe.

Sein Gott hätte ihm ja helfen können. Er hat aber lieber Blutvergießen gewählt. Was für ein Muslim Mohammed doch war...

Sie hatten im krieg auch keinen anderen ausweg.

Selbst mit Gott auf seiner Seite hatte er keinen anderen Ausweg? Der Gott des Korans ist offenkundig ohnmächtig.

Ich weiss nicht ob du nur so tust als ob du das nicht verstehen würdest oder ob du das alles uminterpretierst und alles extra falsch darstellen lässt.

Ich gebe lediglich deine Worte wieder.

2

Was möchtest Du wissen?