Was haltet ihr so von unserer Gesellschaft?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Den Wert einer Gesellschaft bemesse ich danach, wie sie mit den gesellschaftlichen Merkmalen der Vorgängergeneration umgeht.

Wo alle Wert der Vorgängergeneration in frage gestellt werden und/oder für schlecht erklärt wärden, da gibt die Gesellschaft lediglich eine Beschreibung ihrer selbst ab - sie taugt nicht viel.

Richtig oder falsch innerhalb einer Gesellschaftsstruktur halte ich nicht für das eigentlich Maßgebliche, dafür umso mehr die bei erfolgenden Veränderungen zugestandene Zeit, die den Menschen eingeräumt wird, damit alle mithalten und sich an etwas gewöhnen können.

Selbst der Umstand, daß gegenwärtig ziemlich alles von Manipulation und Manipulationsversuchen geleitet wird, ist nur relativ schlecht. Denn wenn genügend Zeit bleibt, um sich daran zu gewöhnen, dann lernen Menschen, auch damit so umzugehen, daß die Manipulationen weitgehend unwirksam bleiben oder über andere Rückwirkungsmechanismen die Manipulateure "hart bestrafen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxblumenkindxx
12.11.2016, 16:04

Interresanter Gedanke

0

Was man von der hiesigen Gesellschaft hält, wird maßgeblich vom eigenen Geldbeutel bestimmt. Ist der reichlich gefüllt, dann nicken die meisten Leute diese ab, schnalzen gar mit der Zunge und zuweilen huscht ein feistes Grinsen über ihr Gesicht. Wer jedoch in ein leeres bzw. abgemagertes Portmonnaie hineinschauen darf, wird allermeist nicht viel von dieser Gesellschaft halten, denn deren Dredo und Galubensbekenntnis geht ihnen nun mal am verlängerten Rückgrat vorbei, beim leer Ausgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

es ist wichtig, dass man "unsere" Gesellschaft, die sich immer mehr nach rechts bewegt, ständig hinterfragt. Wir haben einen Sozialstaat, auf den ich als Christ stolz bin, der aber die Mehrheit unserer Bevölkerung innerlich immer mehr ablehnt. 
So habe ich Angst vor der nächsten Bundestagswahl.

Donald und Horst lassen halt grüßen.

Culles

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine vermeidliche Beschwörungsteorie :Das ist alles so wie es ist,so gewollt!.Verwirrung soll entstehen,Mit Verwirrung kann man die Leute formen und ausnutzen und an alles gewöhnen.Egal ob Rechts oder Linksradikal oder Lüge oder Wahrheit der Medien.Wichtig scheint es nur zu sein,dass die Leute nicht mehr wissen wo sie dran sind.Man sollte fragen:"Wer hat da einen Vorteil von"Man sollte überhaupt keine Information mehr akzeptieren ,die man über Medien empfangen kann,egal welche! Spazierengehen Wandern Joggen Gartentätigkeit und vieles andere Körpernützliche, im Einklang mit der Natur macht unser einmaliges und vergängliches Leben wertvoll.Wie wärs mal 60 Tage oder weniger den Jakobusweg zu gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarcoAH
01.05.2017, 10:30

Ich bin ein Einzelgänger geworden. Habe kaum noch Freunde. Mit den Medien beschäftige ich mich kaum noch, da ja Lügen mit Wahrheiten vermischt werden und einseitig. Ich gehe lieber ins Café und bilde mich weiter. Oder bin in der Natur unterwegs.

0

Der "so" inflationäre Gebrauch des Wörtchens "so" nervt mich genauso, wie überflüssige Käufe von Plastiktüten(dass ich jetzt einkaufe, kommt so überraschend.) Ähnlich ärgerlich finde ich Leute, die mit RIESIGEN Tüten und hunderten Pfandflaschen die Rückgabeautomaten ewig lang blockieren, während ich nur eine oder zwei Pfandflaschen loswerden möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Absolut. Wir sind eine durch die Medien und Werbung geprägte Gesellschaft. Das ist aber in einem kapitalistischen System auch normal.

Wir halten nichts vom Schulsystem. Es ist fern jeder wissenschaftlicher Erkenntnis wie gutes Lernen funktioniert. Es ist auch Gift für die Kreativität.

Das politische System ist ebenso fragwürdig... das würde hier zu weit führen. Aber das Parteien und rechtes Gedankengut sich so durchsetzen, eine Partei wie die AfD und CSU sich überhaupt halten können, spricht ja für das intellektuelle Niveau im Land.

Allerdings muss man auch sagen, dass es bei uns immer noch besser ist, als in fast allen anderen Ländern. Das ist ja das traurige.

Wir halten es aber dennoch für eine schwache Form der Autokratie. Das merkt man dann, wenn man andere Wege beschreiten will. Baurecht, Schulrecht etc setzen einem schnell die Grenzen unser Freiheit auf. Dann sieht man, dass wir bei weitem nicht wirklich frei sind. Wir sind solange frei, wie man konform mit der Masse geht. Ansonsten bist du auch schnell im Abseits. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist ok insgesamt. 7/10 würde Ich sagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

2/10 gibts von mir...wir sind in unbezahlbaren schulden, welche mit jeder minute wachsen und unser lebensstandart definiert sich lediglich über das schlichte ignorieren der tatsachen. 


Hat schon seine gründe warum wir manipuliert werden wenn wegen der gier der fädenzieher unser aller leben den bach runtergeht da es ihnen wichtiger ist posten zu beziehen als die damit verbundene arbeit zu leisten.


Wo dies misslingt brennen regelmäßig die straßen. Schlagwort bürgerkriege.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxblumenkindxx
12.11.2016, 15:07

Ja stimmt die Schulden werden immer mehr und sehr viele ignorieren die Tatsachen und blenden sie total aus.

Stimmt wenn das so weitergeht dann geht alles den Bach runter (was eh schon vorprogrammiert ist). Sehr viele Menschen hinterfragen viele wichtigen Dinge nicht und versuchen auch nichts gegen irgendwas zutun. Das traurige ist der Mensch ist sehr egoistisch und auf materielle Dinge wie Geld oder Macht fixiert. Allerdings sind gerade diese Dinge sehr vergänglich. Andererseits brauchen auch Menschen andere ihrer Artgenossen um zu überleben. Schon  interessant wie widerspüchlich Dinge sind die aber auch gleichzeitig irgendwo logisch sind.

 Bürgerkriege gibt es leider mehr als zu genüge. Schon traurig wie die Menschheit ist das sie den Krieg braucht. Klar hat man durch den Krieg auch irgendwo einen großen Fortschritt in unserer Entwicklung gemacht. Allerdings hätten die Menschen dies früh oder später trotzdem geschafft diesen Schritt zu gehen.

2

Was möchtest Du wissen?