Was haltet ihr momentan für die größte Gefahr für die Welt/Europa/Deutschland?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 4 Abstimmungen

Chill Mal/ gibt größere Probleme 75%
Donald Trump 25%
Geografie 0%
Erdogan 0%
Japanische Wirtschaftskrise 0%
Europäische Abspaltungen 0%
Südeuropa 0%

8 Antworten

Chill Mal/ gibt größere Probleme

... die anhaltende und scheinbar rasant fortschreitende Verdummung der Menschheit ..

Dumme Menschen kann man manipulieren, mit ihnen Wahlen gewinnen, sie für bestimmte Zwecke einsetzen usw.

Das ganze Ausmaß der Verdummung kann man heute z.B. sehr gut am Kommunikationsverhalten und an der Informationsbeschaffung erkennen.

Twitter, facebook, Medien/Fernsehen und das gesamte Internet werden von sehr vielen Menschen als postfaktische Informationsquellen akzeptiert, meist ohne etwas kritisch zu hinterfragen. Man vertraut blind Google & Co. und meint tatsächlich, hier Fakten zu erhalten :-)

Obwohl man meinen sollte, dass sich Menschen und Zivilisationen weiterentwickeln, wiederholt sich alles immer wieder. Nie gab es mehr Kriege auf der Welt, der Nationalismus ist in vielen Ländern auf dem Vormarsch und Populisten haben großen Zulauf, Der Glauben wird in großen Teilen der Welt als politische Waffe missbraucht, die Ungerechtigkeit steigt, es gibt wieder "Großgrundbesitzer" und gleichzeitig viele Menschen in sozial schwierigen Lebenslagen ... die Folgen sind bekannt und wiederholen sich immer wieder ... wir erleben Flüchtlingsströme, Teile der Menschheit kommen in Bewegung und wollen sich das holen, was man ihnen vorenthält ...

Und unsere Volksvertreter ziehen sich in politische Phrasen und nationalistische Gedanken zurück. Grenzen zu, neue Mauern, abschotten, Probleme aussitzen ... "Mutti" wirds schon richten !?

LG Jürgen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die größte Gefahr für eine Gemeinschaft ist Egoismus.

Dabei spielt es keine Rolle ob du dies auf die Welt, Europa, Deutschland oder die Familie beziehst.

Der Mensch konnte bislang nur deshalb überleben, weil sich einzelne zu Gruppen zusammengeschlossen haben, um Probleme zu bewältigen, mit denen der einzelne überfordert ist. Dieses Prinzip gilt immer noch.

Die derzeitigen Tendenzen, die du aufführst, sind solche Probleme, die ein Land oder eine Gruppe nicht alleine lösen kann. Daher ist man gut beraten, die Gemeinschaft zu vergrößern (z. B. die vereinten Staaten von Europa) und enger zu verzahnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schmerberg
04.02.2017, 18:06

Richtig! Im Prinzip basieren alle Konflikte auf Egoismus.

Selbst bei "Religionskriegen" geht es nur um die eigene Tasche und nicht um höhere Wesen. Daher ist es extrem unnsinnig, eine Religion vorzuschieben oder die Feinde als Relogionsgruppe zu sehen. Islamische Krieger/Terroristen sind primär Verbrecher und zufällig Muslime, denen "im Namen Allahs" das Gehirn verschoben wurde.

Würden alle zum Christentum oder Buddhismus übertreten, wäre der Krieg noch lange nicht zu Ende, nur die Fahne wird gewechselt.

1

Die angst.
Jeder hat schiss vor dem was einmal sein könnte. Niemand kann die zukunft voraus sagen. Natürlich. Wir können prognosen machen. Aber wissen tun wir es ja doch nicht.

Trump ist weniger ein problem wie erdogan. Ich mach mir noch am meisten sorgen über erdogan und den Klimawandel. Wirtschaft? Im Moment gut. Und das wird auch so bleiben, solange wir alle in der eu bleiben. Es wird jz welche geben die sagen: “aber Großbritannien gehts jz super“. Ich sage dazu: Ausnahmen bestätigen die Regel!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schmerberg
04.02.2017, 15:39

Noch ist GB drin in der EU, noch geht es gut, wenn auch nicht so gut, wie in D

0

Die größte Gefahr ist und bleibt die NATO, die besonders in Osteuropa mit dem Feuer am Pulverfaß zündelt. Die halbfaschistische Ukraine dient u.a. hierbei als ein Art Rammbock gegen Russland.

Wie es aussieht hat der miese US-Präsident nicht die Hand versöhnend gen Moskau ausgestreckt, sondern unverschämterweise die Sanktionen erneuert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schmerberg
04.02.2017, 15:37

Unendlich größer ist die Gefahr, die von "Denkern" wie dir ausgeht.

0

Die größte Gefahr für Europa sind wohl die maroden Kernkraftwerke in Frankreich und anderswo.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schmerberg
04.02.2017, 15:36

Anderswo leider noch viel mehr, und da wird fleißig nach Mustern gebaut, die schon oft zu massiven Störungen geführt haben.

Derzeit wird von Weißrussland, fast an der EU-Grenze (Litauen), ein KKW nach "bewährtem" Tschernobyl-Muster gebaut. Dagegen haben die Franzmänner fast schon Hochsicherheits-Kästen.

1
Donald Trump

ZU VIELE Knallköpfe, an zu vielen roten Knöpfen. Zum Glück hat Erdogan wenigstens keinen(roten Knopf).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spinner wie Michael Stürzenberger, u.a die die Massen unnötig aufwiegeln, Angst schürt und Rassismus verbreitet 

Das ist die grösste gefahr von allen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schmerberg
04.02.2017, 18:00

Schon richtig, aber so lange bei FB, Twitter, GF etc. noch massiv Werbung für Pegida, AfD & Co. gemacht wird, steht er auf der sicheren Seite.

Schlimm ist die magere Bildung, die solche Typen überhaupt möglich machen und ihm Zuschauer und Zujubler bescheren.

0
Chill Mal/ gibt größere Probleme

Terrorismus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schmerberg
04.02.2017, 18:21

Auf jeden Fall, auch wenn wir weltweit gesehen nur sehr minimal betroffen sind.

Klar, ein ermordeter Deutscher zählt mehr als 1000 von Islamisten getötete Mohhamedaner.

2
Kommentar von alexpolu
14.02.2017, 17:57

Im Vergleich können mich die Franzosen und Weihnachtsspacken den Arsch lecken😂

0

Was möchtest Du wissen?