Was haltet ihr eigentlich von der Idee Insekten zu essen?

20 Antworten

Zunächst mal sind für Menschen nicht alle Insekten genießbar, so wie es auch bei Grünzeug der Fall ist. Schnittlauch ist sehr bekömmlich, doch Gras ist ein mal so richtig ekelhaft und ein tolles Abführmittel, nachdem es wie ein Stein im Magen lag.

Bei Insekten ist es noch schlimmer und das betrifft insbesondere die Schadinsekten bei unseren Agrarprodukten, wegen derer eben auch Insektizide eingesetzt werden.

Hinzu kommt dann auch der Umstand, dass das einsammeln dieser Insekten das Produkt dann so utopisch teuer werden ließe, dass Kobe-Rind dagegen wie Billig -Zeug aus dem Bück-Regal wirkt.

Doch auch Insektizide sind nicht das Problem per se, denn Insekten sind nun mal ein massiver Erntevernichter für Monokulturen.

Aber was in den letzten Jahren so alles an Brutalo-Mitteln übers Acker ging, das ist schon der blanke Irrsinn. Und dabei ist es eigentlich nur ein einziges Mittel, was aber wirklich restlos alles vernichtet und auch die völlig harmlosen Insekten: Glyphosat.

Natürlich wäre es ja schon mal eine intelligentere Lösung, die Monokulturen zu vermeiden, denn die sorgen für die explosionsartige Vermehrung der Schadinsekten:
mehr Futter → mehr Vermehrung

Das ist auch nicht etwas, was die Ernte erschweren würde und die Kosten hoch triebe, denn dass es super funktioniert zeigen etliche Natur-Völker um den ganzen Globus. Es erfordert nur die Umstellung der Erntemaschinen, wie es schon bei speziellen Agrarprodukten umgesetzt wird, wie z.B. Hopfen, Äpfeln oder Tomaten.

Das Problem sind nicht die Nahrungsmittel selbst, sondern die Produktion mit den primitivsten und dümmsten Mitteln, was durch die Industrie gefördert und verstärkt wird.

Auch die Preise würden kaum steigen, wenn man die Produktionsmittel bereits vernünftig ansetzten würde. Überdies könnten die Erträge um ein vielfaches gesteigert werden und sie wären dann auch für Mensch und Umwelt gesünder.

Unterm Stricht ist es die ignorante Dummheit als Grundhaltung des Homo Stultus, die Ursächlich für all das ist und nicht der Konsum.

Abgesehen davon sind Insekten – also diejenigen, die auch genießbar sind – kein Problem. In vielen Ländern gelten sie als Delikatesse und da der Mensch nur eine Rasse bildet, gibt es hier keinerlei Anhaltspunkte für Unverträglichkeiten. Da ist die Laktose-Toleranz der Europäer schon eher ein Sonderfall. Es ist mal wieder nur eine Frage der Mode und Einstellung – also ohne Sinn und Verstand, wie fast alles bei den europäischen Völkern.

Erst denken, dann handeln!

Eine sehr interesannte Frage.

Was Pflanzenschutzmittel angeht.. Es darf kein Mittel eingesetzt werden, welches schädlich für Bienen ist.

Was Fleisch angeht... Schweine zum Beispiel sind sehr intelligent. Doppelt so wie jedes Pferd, was alle so lieben.

In Frankreich wird Pferdefleisch gegessen. Habe ich selber nicht, aber es sieht besser aus als jedes Steak.

Ich habe meinen Fleischkonsum sehr heruntergeschraubt nach Diabetes 2 und einem Herzinfarkt. Vegetarier bin ich aber nicht.

Ich fahre zur Zeit mit dem Bus, nachdem mir vor über einem Jahr der Schein abgenommen wurde.

Ich sehe auf Weiden Kühe mit ihren Kälbern. In Süddeutschland werden sie noch in Ställen angebunden gehalten. Das ist Tierqälerei.

Wenn aber eine Kuh, ein Oxe sein Leben hatte finde ich es ok, wenn sie geschlachtet werden.

Sünde finde ich, wenn Hühner in Niedersachsen z.B. eingesperrt werden. In Käfigen. Die sind größer geworden und man sagt heute "Voliäre" Dazu... Ein immer noch viel zu kleiner Käfig.

Meine Oma hat noch Hühner gezüchtet. Sie durften frei rumlaufen. Weit weg gehen sie nicht. Es könnte ja sein, das ein Raubvogel in der Nähe ist... also immer die Nähe zum Stall.

Ich selber liebe es einen griechischen Bauernsalat mit Tzazicki und Schafskäse zu essen. Das Gyros kommt später.

Wachtraum,

Ich bin mir sehr bewust darüber, das die meißten Tiere leiden.

Mario

Du hast einen gewaltigen Denkfehler

Würden wir Insekten essen, gäbe es wieder Massentierhaltung, denn diese in der Natur einzusammeln ist nicht wirtschaftlich. Ferner geht es auch um unsere Gesundheit, da Insekten viele Krankheiten übertragen. Bei der Schlachtung von großen Tieren wird deren Gehirn und andere Teile auf Krankheitserreger aber wie untersucht man jedes einzelne Insekt?

Würde man die Insekten tatsächlich aus der Natur entnehmen, würden die Züchter die Frösche töten die ihren Ernteertrag reduzieren so wie man auch Wölfe tötet, wenn diese Schafe reißen.

Was möchtest Du wissen?