Was haltet ihr davon, wenn Schauspieler beispielsweise aus ihren Filmen rausgeschnitten werden, weil Vorwürfe der sexuellen Belästigung erhoben werden?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich seh das so wie du. Wenn man jeden Film, nach Verfehlungen der Mitwirkenden durchforsten würde, hätte man viel zu tun und vermutlich würde sich immer jemand finden, der eine Leiche im Keller hat.

Ich halte das für sehr übertrieben. Da müsste ich ja auch meinen Golf verschrotten und dürfte keinen VW mehr fahren, wenn ich da die selben Maßstäbe an die Auto Industrie anlege, die jetzt zum Beispiel an die Filmbranche angelegt werden.

Es sind ja noch nicht einmal nachgewiesene Verfehlungen. Schon der Vorwurf reicht ja.

0
@Dahika

Dann sollte er bestraft werden.

Aber wieso wird darüber diskutiert, daß man Filme wegschliessen oder "zensieren" sollte, weil jemand jemandem an den Hintern gefaßt hat, aber die Filme eines Doppelmörders laufen in Deutschland im Sonntagsnachmittagsprogramm?

0
@SchakKlusoh

Ich glaube zwar auch, dass Simpson schuldig ist, aber trotzdem ist er freigesprochen worden. Außerdem verharmlost du die Übergriffigkeiten von Spacey und Co ganz schön. "Frau soll sich mal nicht so anstellen, und im übrigen lügt sie." Ist das deine Meinung?

0
@Dahika

Simpson wurde im Strafprozeß freigesprochen - ein manipuliertes Urteil.

In allen anderen Prozessen (Zivilprozeß, Raub und Entführung) wurde er verurteilt.

Außerdem verharmlost du...

Ich verharmlose nichts. Meines Wissens nach wird KS ´sexuelle Nötigung´ (2008) und in mehreren Fällen ´sexuelle Belästigung´(1986) vorgeworfen. Nichts davon ist bislang bewiesen.

Welcher Frau gegenüber war KS denn ´übergriffig´?

"Frau soll sich mal nicht so anstellen, und im übrigen lügt sie." Ist das deine Meinung?

Das ist ein Strohmann-Argument. Bitte wirf mir nur Dinge vor, die ich wirklich gesagt habe und versuche mir nichts in den Mund zu legen.

0

Ich würde da einen Unterschied machen, ob der Film schon veröffentlicht war oder nicht.

Bei Kevin Spacey / Alles Geld der Welt ist das Umbasteln des Films noch vor der Veröffentlichung erfolgt; das finde ich okay und aus Sicht der Vermarktung nachvollziehbar.

Ansonsten müssen wir generell damit leben, dass Künstler Genies auf ihren Gebieten sein könnnen, aber sonst richtige Schweine. Da muss man den Künstler und den Privatmenschen irgendwie trennen. Richard Wagner, Roman Polanski, Eric Clapton, Michael Jackson, Diego Maradona ... bei denen kann man vielleicht froh sein, sie nicht privat zu kennen, aber es ist schon gut, dass sie gelebt und gewirkt haben.

Es ist ja nicht so, dass der Film schon im Kino war und nachträglich geändert wurde. Die Reaktion finde ich auch verständlich. Ridley Scott war sich bewusst, dass keiner sich den Film ansehen wird (was für ihn und alle Beteiligten enttäuschend wäre, da sie sich alle sehr viel Mühe gegeben haben, und für die Geldgeber wäre es sicher auch nicht so geil), wenn Kevin Spacey da drin zu sehen ist.

Und bei House of Cards ist meines Wissens keine Veränderung vorgenommen worden. Dass Kevin Spacey raus ist, war schon 6 Monate vorher beschlossen (habe ich jedenfalls gelesen; weiß auch nicht mehr wo, ist halt ne Weile her). Sie haben nur noch mal so getan, damit ihnen keiner vorwirft, sie würden sich nicht positionieren. Das würde ihrem Image schaden.

Wenn das wirklich so wäre wie du sagst, wäre es sicherlich bereits schwer, an einen Film von Roman Polanski oder Woody Allen ranzukommen bzw. würde es einige Filme von ihnen dann wahrscheinlich gar nicht geben.

2

Und dann würde auch niemand mehr John-Ford-Western gucken, in denen das abschlachten irgendwelcher "Wilden" gerechtfertigt wird. Die meisten davon sind ja sogar von diesem sich offen als Fan der Weißen Vorherrschaft bekennenden Produzenten. Damals war das wohl nicht so schlimm und heute juckt es keinen mehr.

John Wayne hat auch so einige mehr als grenzwertige Aussagen von sich gegeben und öfter mal durchsickern lassen, dass er Weiße für die überlegene Rasse hält, aber der wird auch heute noch gemocht.

3

Wie soll das denn gehen? Wenn der Schauspieler ein Statist ist, geht das. Aber den Hauptdarsteller? Dann kann man den ganzen Film neu drehen.

Stell dir den Film "Sieben" mit dem herausgeschnittenen Kevin Spacey vor. Etwas sonderbar, oder.
Als ich in der Oberstufe der Schule war, gingen wir zu einer englischen Schüleraufführung von Hamlet. Bevor das Stück anfing, sagte der brit. Lehrer, dass der Hamlet leider auf dem Weg nach Deutschland einen Unfall hatte und nicht mitspielen könne. Er, der Lehrer stand dann an einem Pult und hat den Hamlet abgelesen. Wir Schüler haben zwar kein Wort von dem Stück verstanden - mit und ohne Hamlet - aber es war trotzdem albern.

Vor allem in der Schlusszene, wo Hamlet sich mit seinem Kontrahenten duelliert. Beide sterben. Es war etwas doof, den Kontrahenten von Hamlet - wie hieß der nur - plötzlich in sich zusammensacken zu sehen, ohne, dass man Hamlet, der aber auch schon tot war, sehen konnte.

Wenn der Regisseur oder Produzent eines Films vor der Veröffentlichung entscheidet, den Film noch einmal zu überarbeiten, ist das dessen gutes Recht. Das ist im Grunde nichts anderes, als wenn ein Maler einen nicht gelungenen Teils eines Bildes noch einmal übermalt oder ein Schriftsteller Teile eines Manuskripts wegwirft und neu schreibt.

Natürlich. Jeder Regisseur und Produzent kann den Film so rausbringen wie er möchte. Es wurden schon andere Schauspieler entfernt, die kurz vor drehschluss entlassen wurden. Und wenn jemand der Meinung ist, er möchte Kevin Spacey nicht mehr im Film Haben wegen den Vorwürfen, dann !

Aber nicht O. J. Simpson ...

Das gibt einem zu denken.

0
@SchakKlusoh

Ich habe von O.J.Simpson aber keinen neueren Film mehr gesehen.

0
@Dahika
  1. Das ist auch gut so.
  2. Weil er seit 2008 im Gefängnis saß.
0

Man sollte nichts abhängen oder rausschneiden au diesen Gründen. Jeder Mensch kann selbst entscheiden, ob er sich diese Filme und Kunstwerke trotz der berechtigten Vorwürfe ansehen will.

ja

1
@SchakKlusoh

Naja, wenn Spacey selbst einräumt, dass er sich nicht erinnern kann, aber es gut sein könne, dass er es gemacht hat....dann klingt das irgendwie berechtigt, oder nicht?

Mir würde jedenfalls kein Grund einfallen, warum jemand, der sowas nie machen würde und noch nie gemacht hat, sowas nicht sofort dementieren würde.

0
@knallpilz

Ich habe das hier gefunden: "the House of Cards actor responded to Rapp's story with an apology and chalked the incident up to "deeply inappropriate drunken behavior" that he did not remember. "

0

Daran kann man sehen, daß diese Aktionen völlig unverhältnismässig sind. Wenn bereits der unbewiesene Verwurf von etwas ausreicht, um jemand den Arbeitsplatz, seine künstlerischen Erfolge und sein Vermögen zu kosten ist das ganz schlimmer Mißbrauch.

Niemand hat O. J. Simpson aus einem Film herausgeschnitten, obwohl er ein Doppelmörder war. Das nennt man Doppelmoral.

Leider haben bestimmt Menschen es geschafft den Rechtsstaat in Ländern wie den USA, Kanada, Frankreich, Deutschland usw. auszuhebeln.

Vielleicht es ist die Kombination aus unbewiesenem Vorwurf und Spaceys Reaktion darauf.

Wenn O.J. Simpsons erste Reaktion gewesen wäre "Ich könnte mich nicht erinnern, sie ermordet zu haben, aber falls ich es getan haben sollte, tut es mir von Herzen leid.", wäre das auch eine andere Sache gewesen.

0
@knallpilz

Ich verstehe Deinen Kommentar nicht.

Inden USA wird ein unbewiesener sexueller Übergriff als größere moralische Verfehlung als ein erwiesener Doppelmord gewertet. Ich finde das unverständlich.

1
@SchakKlusoh

Ich glaube zwar auch, dass Simpson schuldig ist, aber dennoch ist er in einem langen Prozess freigesprochen worden. Und meines Wissens hat er danach nichts mehr gedreht. Ich finde deinen Beitrag also Quatsch und ich bin mir auch nicht sicher, ob da nicht noch mehr dahinter steckt....

0
@Dahika

The System is rigged.

Es gab zwei Prozesse wegen des Doppelmordes. Im Strafprozeß wurde er in einem Skandal-Urteil freigesprochen, im Zivilprozeß nicht.

"Im übrigen sei der Freispruch auch „Rache“ für Rodney King gewesen. Dies sei die Haltung von 90 % der Jury-Mitglieder gewesen."

https://de.wikipedia.org/wiki/Strafprozess_gegen_O._J._Simpson#Nachfolgender_Zivilprozess

Und meines Wissens hat er danach nichts mehr gedreht.

Das ist falsch

Der frühere US-Footballstar O.J. Simpson ist (2008) wegen bewaffneten Raubs und Entführung zu mindestens 15 Jahren Haft verurteilt worden.

In einem weiteren Skandal-Urteil wurde er nach 9 Jahren freigelassen.

https://www.thueringen24.de/welt/article211325495/O-J-Simpsons-Ein-Urteil-spaltet-erneut-eine-ganze-Nation.html

0

So will doch die Gesellschaft sein... einfach korrekt und perfekt in jeder Hinsicht. Jeder Makel ist zu tilgen und unliebsame Meinungen zu zensieren. Schau dir mal Xavier an... nach seiner politischen Äußerung wurde er als Kandidat zum ESC gestrichen, geächtet und hört kaum noch von ihm. Stelle dir mal vor, Thomas Müller würde sich Regierungskritisch äußern... man würde ihn in der Luft zerfetzen und in seiner Schmutzwäsche wühlen, bis er schlimmer ist als Trump. :) 

Es müßte dann alle italienischen Filme der 60-70 re verbrannt werden (Visconti z.B.). Delon und Berger können ein Lied davon singen.

Blödsinn, Unschuldsvermutung muss gelten.

Wie jetzt, Klaus Kinski aus Aguirre, der Zorn Gottes und Fitzcarraldo herausschneide(r)n ? Nö, Nö, Nö, auf keinen Fall.

Es gibt die schlechten Tage,.... und es gibt die legendääär schlechten Tage..

ab 49:28 geht es "legendär" zur Sache

Mein liebster Feind - Klaus Kinski & Werner Herzog - Doku (1999)

Haha... wie ich diese Szenen liebe... lang nicht mehr gesehen ;)

1

Das ist doch wieder ne Frage, um diesen metoo-Irsinn zu hypen.

Dass aber Frauen tatsächlich Jetzt und heute in der Lffentlichkeit begrabscht, bedroht, genötigt, vergewaltigt, bestialisch getötet werden, interessiert nicht.

Hauptsache, irgendeine Promi-Zante heult nach 25 Jahren und bekommt von Senta Berger, Hohepriesterin der Betroffenheit, das Händchen gehalten oder ein Mikrophon gereicht.

Hättest du meine Frage und deren Ausführung gelesen wüsstest du dass ich hier keineswegs die MeeToo Kampagne Hype sondern eher daraus resultierende Folgen kritisiere

0

Was möchtest Du wissen?