Was haltet ihr davon, wenn Medienunternehmen die Verbreitung von regierungskritischen Büchern verhindern wollen?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 1 Abstimmungen

Finde ich gut, weil... 100%
Finde ich schlecht, weil... 0%
Finde ich gut, weil ich ebenfalls die Ansichten der genannten Autoren/Künstler ablehne 0%
Finde ich gut, weil Privatunternehmen ihre Meinung verbreiten dürfen 0%

8 Antworten

es ist deine Meinung aber sie muss nicht der Wahrheit entsprechen. Du kannst deine Behauptungen durch nichts belegen. Es kann alles ganz anders sein, auch das kannst du nicht belegen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uncutparadise
10.08.2017, 08:02

Und was ist an der Stellungnahme jetzt verwerflich ?

1
Kommentar von uncutparadise
11.08.2017, 08:13

Nach all deinen Aussagen hast zwar nicht die geringste Ahnung, was Meinungsfreiheit tatsächlich ist, aber sie wird bei dir ständig geschädigt, nur weil einer nicht der Meinung ist oder sie nicht verbreitet.

0
Kommentar von Apfelkind89
15.08.2017, 22:33

Ich werde diese Antwort als hilfreichste Auszeichen, damit noch vielen die Augen geöffnet werden, was es für unsinnige Ansichten gibt. Jeder der die Frage gelesen hat, wird gemerkt haben, dass die "Behauptungen" belegt worden sind, und dass du ein typischer Meinungs-Unterdrücker bist, der eine Diskussion stoppen möchte, indem er vom Thema ablenkt.

0

Medienunternehmen stehen in keinem Kontakt zur Regierung oder Politik , daher werden sie sicher nicht von irgendwem als Polit-instrument missbraucht. Sie haben nur ein Eigeninteresse an guten Verkaufszahlen und dem daraus resultierendem Geld. Darum werden Menschen von "unseriösen Medien" wie RTL, Bild, Spiegel usw immer wieder zerrissen. Es geht nicht um die Person oder die Politische Einstellung dahinter, sondern um die Schlagzeile, die die Interesse der Kunden weckt. Und dass gewisse Produkte von gewissen Leuten mit gewissen Ansichten aus dem Sortiment verschwinden liegt daran dass diese Unternehmen einen Ruf aufrecht erhalten müssen um Geld zu verdienen. Die Stadtbibliothek hängt ja auch keine "Mein Kampf" Plakate ins Schaufenster, obwohl es sich dabei in gewisser Art um eine historisch relevante Lektüre handelt... 

Also alles wie immer, es geht bloß  ums Geld. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelkind89
10.08.2017, 01:55

Das kann ich in dem Fall aber so nicht ganz nachvollziehen. Bei der RTL-Schauspielerin z.B. wäre es laut eigener Aussage (Youtube) so gewesen, dass sie bereits Episoden einer Fernsehserie gedreht hätte, die der Sender dann aber nicht mehr ausstrahlen wollte. Der Sender hat dadurch also beträchtliche Verluste gemacht.

Was Amazon angeht, so ergibt das in meinen Augen auch keinen wirklichen Sinn: Wenn die Bücher dort weiter erhältlich gewesen wären, hätte das keinen Einfluss auf die Käufer gehabt, die anderer Meinung wären, weil man es gewohnt ist, dass man einfach jedes Buch nach eigenem Gutdünken bei Amazon erwerben kann. Im umgekehrten Fall gibt es aber durchaus Menschen, die eine gefühlte Zensur als negativ ansehen, oder eben die Ansicht der genannten Autoren teilen (das aktuellere der genannten Bücher, dass bei Spiegel gelöscht wurde, ist bei Amazon momentan auf Platz 3 vorgerückt), könnten ihre zukünftigen Kaufentscheidungen davon abhängig machen.

Ich persönlich habe beispielsweise meine geplanten Käufe bei Amazon zurückgestellt, und denke darüber nach, vermehrt bei davon unabhängigen Shops zu kaufen.

Und ja: Ich denke, dass ein Buchhändler jetzt auch Mein Kampf aushängen würde, zumindest zu der Zeit, als kurz nach der neuen Veröffentlichung viel darüber geredet wurde. Bibliotheken plakatieren in meiner Gegend aber sowieso nicht.

0

Du nennst es unliebsamen Ansichten, ich nenne ich widerliche kackbraune Hetze und ich bin froh, dass es Unternehmen gibt, die das nicht weiter verbreiten.

Im übrigen ist deine Wortwahl genau die, die in rechtsextremen Kreise üblich ist. Sagt also schon alles aus. Die armen kackbraunen würden mal wieder unterdrückt..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelkind89
11.08.2017, 01:13

Hast du das Buch gelesen, oder woher weiß du das? Wenn man die ziehmlich ausführlichen Rezensionen zu dazu liest, hat es nicht den Eindruck, dass der Inhalt "kackbraun" ist. Aber ich sehe schon, du hast es auch nicht so mit Meinungsfreiheit, denn deine Wortwahl ähnelt ziehmlich stark derjenigen, die man von linksextremen Demokratiefeinden kennt...

In einer freiheitlichen Gesellschaft wäre es überhaupt nicht nötig, dass ein Privatunternehmen, dass als fast-Monopolist eine große Macht hat, den Kunden unliebsame Werke vorenthält, weil es befürchtet, dass die Leser damit nicht umgehen könnten.

0
Kommentar von uncutparadise
11.08.2017, 08:18

Wieso hat er ist nicht mit Meinungsfreiheit? Er lässt dir deine Meinung, er findet die nur  doof 😂 und das ist sein gutes Recht !

Amazon hat diese Bücher nicht aus dem Programm genommen, weil sie denken, dass der Leser damit nicht umgehen kann. Amazon hat diese Bücher aus dem Programm genommen, weil es keine Lust auf diesen Autor hat. Und das ist in der Vertragsfreiheit des Kapitalismus nur einmal ihr gutes Recht. Kaufen kannst du die Bücher ja immer noch, nur eben nicht bei Amazon.

0

Pirinci ist inzwischen deutlich bekannter für den unsäglichen braunen Mist, den er von sich gibt. Ich kann keinen Grund erkennen, rechtsradikalen Demagogen zu Publikum verhelfen zu müssen.

Die Streichung des exreme rechten Buches von der Spiegel-Bestseller-Liste ist doch wohl begründet. An dem Buch ist auch nichts regierungskritisches, das ist brauner Mist in pseudointellektuellem Gewand.

Wenn Naidoo sich so dämlich präsentiert, wie er sich präsentiert, kann er dafür wohl kaum Lob erwarten.

Eigentlich geht deine Kritik vollkommen ins Leere. Bei Amazon findet man den gesamten Blödsinn aus dem Kopp-Verlag, beim Spiegel findet er sich auf der Bestseller-Liste. Einzelne wohlbegründete Ausnahmen für den von dir angeführten Müll sind da keine Meinungsunterdrückung.

BTW: Der Autor von "Finis Germania" hat vorher schon ähnlichen Quatsch von sich gegeben, ohne sich umzubringen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelkind89
11.08.2017, 00:34

Ich habe die Bücher nicht gelesen, aber laut Rezensionen hat der Autor von Finis Germania sich zuvor nicht so deutlich ausgedrückt, was ich aufgrund der Situation hierzulande auch gut verstehen kann. Da du die Bücher anscheinend gelesen hast, kannst du vielleicht Details nennen, die du als braunen Mist bezeichnest?

Den Link zu Spiegel habe ich unter zwei anderen Kommentaren gepostet, das Buch ist wirklich auf der Bestsellerliste "unsichtbar" gemacht worden. Die Pirinci-Bücher werden nicht mehr von Amazon verkauft, sondern nur noch über den Marketplace (oder wie das heute heißen mag).

Meiner Meinung nach ist Pirinci in den letzten Jahren nur deshalb so bekannt geworden für seinen "braunen Mist", weil er dafür in den Mainstream-Medien in die Öffentlichkeit gebracht worden ist - ich persönlich hätte ansonsten nichteinmal erfahren, dass er eine Pegida-Rede gehalten hat. Abgesehen von den Katzenbüchern, die ich vor Jahrzehnten gelesen habe, habe ich nicht gewusst, womit der Autor sich beschäftigt. Ich habe den Eindruck, der Schuss ist mal wieder nach hinten losgegangen, im Sinne des Streisand-Effekts. Dasselbe gilt für Neidoo, der wohl ohne die Berichterstattung wegen seiner Regierungskritik keine große Reichweite haben würde.

0

Wieso war mir klar, dass es bei der Überschrift auch um den Namen gehen würde?

Die Sache ist doch ganz einfach. Das sind alles private Unternehmen, die nach Lust und Laune entscheiden können, wen sie verkaufen und wen nicht. Und da einige Aussagen von ihm tatsächlich grenzwertig waren, kann ich manche Unternehmen verstehen, die mit so etwas nicht in Verbindung gebracht werden möchten.

Meinungsfreiheit hat zum einen etwas mit Staat zu tun, nicht mit anderen Menschen. Und die Meinungsfreiheit heißt auch nur, dass du dich äußern darfst. Sie heißt nicht, dass dich alle dafür mögen müssen und du keine Konsequenzen zu tragen hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelkind89
11.08.2017, 00:43

Ich denke nicht, dass es hier um "Lust und Laune" geht, vermutlich hat Amazon im "vorauseilenden Gehorsam" gehandelt, da es Angst vor einem Shitstorm hatte, und genau das zeigt in welchem Zustand die Meinungsfreiheit und Demokratie in diesem Land ist. Kannst du dir z.B. vorstellen, dass etwas ähnliches in den USA geschehen würde? Ich bin mir sicher, dass Amazon das nicht tut, weil es mit dem geschriebenen nicht einverstanden wäre, denn der Umsatz ist für den Händler das einzig ausschlaggebende. "Mein Kampf" ist schließlich auch weiterhin auf Amazon.com erhältlich...

Zudem bin ich mir ziehmlich sicher, dass in den Büchern nichts zu finden sein wird, das strafrechtlich relevant ist, denn dann würde das vor Gericht verhandelt werden. In einer Gesellschaft, in der die Meinungsfreiheit hochgehalten wird, sollte man auch andere Meinungen respektieren, und das sollten auch die Unternehmen beherzigen. Mit "nicht in Verbindung gebracht werden" hat das nichts zu tun - niemand käme auf die Idee, dass Amazon die Meinung der Autoren vertritt, deren Bücher es handelt.

0
Kommentar von uncutparadise
11.08.2017, 08:12

Alter, du hast eine Rhetorik, die passt richtig gut ins Klischee !

"vermutlich hat Amazon im "vorauseilenden Gehorsam" gehandelt"

Gern nochmal: Amazon ist ein privates Unternehmen. Die verkaufen was die wollen an wen sie wollen. Und wenn Ihnen deine Nase nicht passt - Pech gehabt.

"Meinungsfreiheit und Demokratie"

Dass ihr "Demokratiewahrer" aber auch immer Begriffe verteidigen wollt, die ihr selbst nichtmal versteht ??? Meinungsfreiheit hat mit dem Staat zu tun. Und Demokratie ist wieder was anderes als ein Buch auf Amazon.

"Kannst du dir z.B. vorstellen, dass etwas ähnliches in den USA geschehen würde?"

Das kann ich sehr gut ! Auch dort gibt es genügend Literatur, die nur in Nischen produziert wird...

"Mein Kampf" ist schließlich auch weiterhin auf Amazon.com erhältlich..."

Das Buch durfte dort auch vertrieben werden und hat dort auch nicht den geschichtlichen Kontext !

"Zudem bin ich mir ziehmlich sicher, dass in den Büchern nichts zu finden sein wird, das strafrechtlich relevant ist, denn dann würde das vor Gericht verhandelt werden."

Du kapierst es nicht ! Für die Vertragsfreiheit eines Händlers ist StGB nicht relevant. Er entscheidet !!! Und da der Autor bereits einschlägig verurteilt ist...

"In einer Gesellschaft, in der die Meinungsfreiheit hochgehalten wird, sollte man auch andere Meinungen respektieren, und das sollten auch die Unternehmen beherzigen."

du willst es einfach nicht verstehen. Das Amazon diese Meinung respektiert und dem Autor diese Meinung lässt, hat nichts damit zu tun, dass sie die entsprechenden Bücher nicht verkaufen wollen.

"dass Amazon die Meinung der Autoren vertritt, deren Bücher es handelt."

Selbstverständlich gibt es genug Leute, die das meinen. Wenn ich in meinem Büro fünf NPD Funktionäre berate, kriege ich meinen Ruf ja auch weg. Und noch mal: es geht nicht darum, ob man Amazon mit dem Inhalt gleichsetzt. Wenn das Unternehmen der Meinung ist, dass es mit dem Autor und den Büchern nicht in Verbindung gebracht werden möchte, dann hat es die Vertragsfreiheit, selbst zu bestimmen, dass es vom Autor nichts mehr verkauft !

0

Es handelt sich nicht um "regierungskritische Bücher", sondern um rechtsradikale Hetze, nah an der Grenze zum Straftatbestand der Volksverhetzung. Kein Buchhändler und kein Buchversand ist dazu verpflichtet so etwas in sein Sortiment aufzunehmen. 

Wer Interesse hat, kann solche Machwerke in jeder Buchhandlung bestellen oder direkt beim Verlag beziehen. Sicher gibt es auch Versandunternehmen, die sich auf Literatur und Merchandise für die braune Szene spezialisiert haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelkind89
11.08.2017, 01:17

Wenn es einen Straftatbestand erfüllen würde, wären dafür die Gerichte zuständig, und nicht ein mächtiger fast-Monopolist wie Amazon.

0
Kommentar von uncutparadise
11.08.2017, 08:16

Der Autor wurde bereits einschlägig verurteilt. Es ist auch nicht die Aufgabe von Amazon, Meinungsfreiheit hochzuhalten. Das Unternehmen bestimmt, was es an den verkaufen möchte und fertig ist jetzt mal die Diskussion.

1
Finde ich gut, weil...

...ein Unterschied zwischen Meinungsfreiheit und Volksverhetzung besteht und man nicht jedem Spinner eine Bühne bieten sollte. So etwas führt auch nicht zu einem "Klima der Angst", sondern attestiert den Verantwortlichen nur geistige Gesundheit. Mich beruhigt das eher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelkind89
11.08.2017, 01:23

Wenn es Volksverhetzung wäre, hätten sich die Gerichte damit befasst - haben sie aber nicht. Und selbstverständlich entsteht ein Klima der Angst, denn es gibt sehr viele Menschen, die ähnlich denken, wie der Autor Peter Sieferle, das sieht man jeden Tag in den Kommentarspalten der Nachrichtenseiten, und daran dass das Buch bereits auf Platz 3 in der Bestsellerliste steht.

Angenommen, ich würde öffentlich sagen, was ich über unsere Regierung denke, dann hätte ich große Sorge, das mein Auto am nächsten Morgen in Flammen stehen könnte, oder das im Büro die Scheiben eingeworfen, oder dass Hetzkampagnen in Gang gesetzt werden. Die Sorgen sind begründet, da das schon mehrfach passiert ist, beispielsweise bei Personen, die sich positiv über die AfD geäußert haben.

0
Kommentar von uncutparadise
11.08.2017, 08:15

"Angenommen, ich würde öffentlich sagen, was ich über unsere Regierung denke, dann hätte ich große Sorge, das mein Auto am nächsten Morgen in Flammen stehen könnte, oder das im Büro die Scheiben eingeworfen, oder dass Hetzkampagnen in Gang gesetzt werden".

Das hat aber nichts mit Meinungsfreiheit zu tun. Das hat damit zu tun, dass irgendwelchen Spinnern deine Meinung nicht passt und sie ihre Meinung gewalttätig ausdrücken. Der Staat hat dich nicht im geringsten eingeschränkt und damit deine Meinungsfreiheit vollständig erhalten.

0

Akif Pirinci verbreitet nicht 'unliebsame Meinungen', sondern widerlichste unsachliche Hetze. Seine Bücher kannst du ja noch kaufen. Aber kein Buchhändler oder Verleger ist verpflichtet, seinen Schmonsens unters Volk zu bringen...

@ Naidoo: Der bewegt sich halt in Reichsbürgerkreisen, wo man meint, die BRD sei ein besetztes Land, eine Firma, etc. Nur ist das eben keine Meinungsfrage... Und vor allem sollte man dummes Rumschwurbeln nicht mit Kritik verwechseln.

Ansonsten, immer wieder angebracht: http://www.sprachlog.de/wp-content/uploads/2014/04/xkcd\_freespeech.png

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelkind89
10.08.2017, 02:11

Ich kenne von Pirinci nur die Katzen-Bücher, und die fand ich sehr gut. Die darin vermittelten Werte sind auch sehr humanistisch und überhaupt nicht fremdenfeindlich.

Von seinen Sach-Büchern habe ich nur aufgrund der Diffamationskampagnen gehört, und auf Amazon ausführliche Zusammenfassungen gelesen. Für mich hört sich das so an, als hätte er ein ziehmlich realistisches Bild von dem, was gerade passiert (in Hinblick auf die Migrationskrise z.B.).

Aber mir geht es garnicht um den Inhalt, auch nicht bei Xavier Neidoo, sondern um die Frage, ob es in Ordnung ist, andere Meinungen zu unterdrücken?

Xavier N. kenne ich im Detail auch nicht, aber durch den Hype habe ich mir zumindest den Marionetten-Song angehört, der wohl ziehmlich ins schwarze trifft, nicht wahr?

Das xkcd-Comic passt nicht wirklich zu diesen Beispielen, wenn man sagt, dass niemand verpflichtet ist, die Meinung von anderen anzuhören, dann würde das im Falle eines Buches bedeuten, dass die nicht-interessierten das Buch einfach nicht kaufen würden, tatsächlich wird aber gerade versucht, die Interessenten von diesem Buch abzubringen. Das hat eher mit Zensur zu tun.

Im Falle von Xavier N. würde es bedeuten, dass die Zuhörer einfach nicht mehr ins Konzert gehen würden, stattdessen werden aber unter Vorwand die Konzerte verhindert. Die Schauspielerin hat in keiner Form während ihrer Arbeit versucht, ihre Meinung in ihre Fernsehaufnahmen einzubringen, durch ihre Kündigung wollte man lediglich ihr berufliches Leben zerstören, um ein abschreckendes Beispiel an die anderen zu senden, die ebenfalls nicht mit der aktuellen Regierung einverstanden sind.

0
Kommentar von uncutparadise
10.08.2017, 07:52

@hydra: ich bin mit vielem einverstanden. Zwei Ergänzungen noch:

1. "Nö, er ist einfach nur dumm, platt, und antisemitisch."

Sehe ich nicht so. Er ist provokant, spricht aber wichtige Themen an.

2. "Es ist eine demokratisch gewählte Regierung. Wer damit nicht einverstanden ist, hält wohl nicht viel von Demokratie..."

Ich bin mit der aktuellen Regierung auch alles andere als einverstanden. Bin ich deswegen nicht demokratisch ?

0
Kommentar von uncutparadise
11.08.2017, 08:25

"Ich würde dir zumindest unterstellen, nicht zwischen dem Handeln der Regierung und der Regierung selbst zu unterscheiden."

Die meisten Menschen unterscheiden auch nicht zwischen mir und meinem Handeln. Sie sehen mich und mein Handeln. Mich interessieren die Menschen der Regierung relativ wenig. Ich muss nicht mit Angela Merkel befreundet sein. Ich sollte aber gut finden was sie und ihre Regierung da tun und wie sie es tun. Und das bin ich nunmal absolut nicht. Aber sie wird mit 40% krachend gewinnen 😭

1

Was möchtest Du wissen?