Was haltet ihr davon wenn Hundebestizer ihre Hunde wie kleine Kinder behandeln?

14 Antworten

Ich texte den Hund nicht 24/7 voll und diskutiere nicht. Ich versuche auch nicht ihr die Welt zu erklären, die bekommt sie einfach gezeigt. Würde ich bei einem Kind allerdings auch so halten^^

Wobei es da auch Ausnahmen gibt wo Kinder Hunden einfach überlegen sind, besonder sprachlich. Ich kann schon in ganzen Sätzen mit ihr reden wenn nur die Schlüsselwörter drin sind (geh Pipi machen statt Pipi oder schau in den Napf, wir gehen Autofahren etc.) einfach weil sie es eben versteht und ich mich sonst fühle wie ein Vollidiot^^

Ansonsten sehe ich viele Parallelen in der Erziehung von Hund und Kind: beide brauchen klare Grenzen, auch mal Freiheiten, ruhige Konsequenz und Liebe um zu gedeihen.
Nur das ein Kind halt früher oder später nicht nur die Sprache versteht (also mehr als die runden 100 Worte die so ein Hund kennt) sondern sie auch spricht was die Sache viel einfacher macht. Von einem Kind erwarte ich mit der Zeit ein gewisses Verständns für die eigene Umwelt, das es Zusammenhänge erkennt, Erklärungen versteht und logisch denkt.
Das wäre bei einem Hund übertrieben und überfordert ihn einfach nur.

Ein Hund muss Hund sein dürfen, das bedeutet auch das er Führung braucht, richtig rennen darf, sich auch mal bis zur Ohrspitze einsauen, Hundekontakte hat und genau weiß woran er ist. Hm, wieder ähnlich wie bei Kindern ;)

Nichts!

Wenn es darum geht auf seinen Hund einzuquatschen, als wenn man ein Kind oder einen Erwachsenen vor sich hat, wobei hier wohl eher von "... was macht mein kleines Hündchen - Gequietsche" auszugehen ist, dann kann ich noch drüber lächeln. Aber wenn das Hundchen dann in ein rosa Kleidchen gestopft wird und sonstige alberne Verkleidungen tragen muss, dann kriege ich einen Brechreiz.

Ein Hund ist ein Hund! Er bereichert unser Leben, wir können ihn "normal" ansprechen und ihm ein tier - gerechtes Leben geben... Das darf aber nicht darin münden, dass wir ihn mit Leckerlies vollstopfen, ihn in der Kinderkarre spaziern fahren oder ihn fragen was er zum Abendessen möchte...

Natürlich spielt die Einsamkeit des jeweiligen Menschen eine Rolle oder auch Paare projizieren auf Fifi den Wunsch nach einem glücklichen Familienleben, ohne den Hund Hund sein zu lassen. Solche Leute zeigen dem Hund nicht seine Grenzen. Er hat seinen Platz im "Rudel" als Kind einzunehmen und wird genauso auch sein Leben lang behandelt. Tierliebe bedeutet für mich auch, dass man das Tier Tier sein lässt. Aber oft können es diese Menschen gar nicht mehr. Da wird Hundi dann sofort hoch gerissen, wenn sich ein anderer Hund nähert. Oder man trägt den kleinen Süßen gleich ständig herum...

Ich bin auch Hundebesitzer und ich habe alle unsere Hunde , wie Kleine Kinder behandelt. Sie sind alle traumhafte Hune geworden. Sie bekamen und bekommen die gleiche Aufmerksamkeit wie Kinder . Sie bekamen und bekommen die gleiche Fürsorge. Wie in der Pflege, tierärztliche Fürsorge , welche sie brauchen , die Liebe, und das spielen und lernen. Sie kriegen Zeit gewidmet und müssen nicht wie viele Hunde den ganzen Tag warten , dass mal mit jemanden Gassi geht .

Alle sind sehr selbstsicher und Sotial geworden , und jaaaa, sie dürfen bei uns im Bett mit schlafen.

Wenn meine Hunde eines Tages gehen , so wie andere auch gegangen sind, dann weiß ich ich habe alles gegeben, dass sie ein schönes Leben hatten.

lieben Gruß

Was meint ihr welcher hund geeignet ist?

Hallo ihr da draußen,

fakten zu mir:

ausbildung zur erzieherin

wohne in der ausgebauten dachboden wohnung meiner großeltern

habe hundeerfahrung

und ein auto

bekannte von mir sind hundetrainer und haben eine hundeschule/pension

Anforderungen an den hund :

eignug zum reitbegleithund

treu und lernfreudig

nicht zu größ (oma hat angst vor schäferhunden,rottweilern ....)

da wir viele treppen steigen müssen sollte er nicht rasse typlische krankheiten wie hd haben

in den urlaub kann er mit wir fahren jedes jahr an die ostsee

Rassen die ich vom optischen schön finde: husky, goldi,aussi,akita und shiba inu, jack russel ,chihuahua ,boxer ,deutscher schäferhund,malinos,pitbull

hunde die ich nicht mag aus persönlichen gründen: französiche bulldoge ,mops,foxterrier,pudel,dogge

...zur Frage

Ist Bravecto schlecht für Hunde?

Mein Hund kratzt sich sehr, sehr oft und die Tierärztin hat Flöhe gefunden. Jetzt haben wir Bravecto. Allerdings habe ich schon viel Schlechtes darüber gehört. Was haltet ihr davon und wie könnte man Flöhe ansonsten bekämpfen?

...zur Frage

Ich möchte einen Hund weil hunde süß und toll sind abaer meine eltern sind strickt dagegen?

Ich hätte sehr gern einen kleinen hund als hustier. Ich liebe tiere und vorallem Hunde. Aber meune elter sind halt moslems und da darf man keine Hunde im Haus halten meinen sie... was soll ich machen ?

...zur Frage

Könnt ihr kleine Hunderassen empfehlen?

Kennt ihr kleine Hunde die ausgewasch nicht Großer als Knie-Höhe sind? Am besten auch noch Kinder freundlich.

Mfg. Kaktus 🌵

...zur Frage

Tiere behandeln wie die Kinder?

Sind Haustiere für Euch wie Kinder, d.h. ebenso Pflege aufwändig, wenn man die Verantwortung ernst nimmt (z.B. Hunde mit Gassi gehen und immer anwesend sein müssen), oder sehr Ihr das anders?

...zur Frage

Findet ihr das Triops (also Urzeitkrebse) kindische Haustiere sind die nur Kinder halten sollten oder was haltet ihr davon wenn Erwachsene welche halten?

In Spielzeuggeschäften kann man die Krebse in Experimentiersets kaufen.

Und was haltet ihr von den Krebsen? Findet ihr sie cool und interessant oder eher eklig und hässlich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?