Was haltet ihr davon wenn eine Person in einer Beziehung genug verdient, so dass die andere nicht arbeiten muss?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich persönlich hätte da keine Lust drauf- aber in erster Linie weil ich es immer schlecht finde, wenn man von einer Person so stark abhängig ist. Im Schnitt ist es für eine Beziehung schon gesünder, wenn jeder ein Stück weit noch sein eigenes Leben leben kann bzw. über ein Stück weit Unabhängigkeit verfügt. Es gibt mit Sicherheit aber auch Beispiele, wo es mit der Alleinverdiener-Konstellation sehr gut klappt und grundsätzlich soll auch jeder so leben wie er möchte. Aber sowohl privat wie auch in meinem Beruf als Sozialarbeiter habe ich immer nur Negativbeispiele kennengelernt- zumindest wenn wir von längeren Zeiträumen sprechen (also nicht nur Dinge wie z.B. Elternzeit).

Das heißt ja nicht, dass die andere Person deswegen nicht arbeitet. Und selbst wenn die andere Person nicht arbeitet, heißt das nicht, dass sie den ganzen Tag auf der faulen Haut liegt. Als ich noch ein Kind war, hat z.B. mein Vater das Geld verdient und meine Mutter hat sich um die Kinder und den Haushalt gekümmert. So eine Konstellation finde ich auch heute noch gut. Es gibt nicht viele Familien, die ihren Lebensunterhalt mit einem Einkommen bestreiten können. Die Kinder kommen teilweise schon mit 1 in die Krippe, weil man auf das Einkommen von beiden Eltern angewiesen ist.

Kommt darauf an.

Wenn man drei kleine Kinder hat, dann hat die Person, die nicht arbeitet genug zu tun. Ich schätze die wünscht sich dann öfter mal die Person zu sein, die in der Früh das Haus verlässt.

Wenn sie den ganzen Tag nur die Couch warm hält ist das der Weg in eine Depression.

ich finde, dass man das so pauschal nicht sagen kann.

das kann ein vorteil für beide sein, genauso wie es ein nachteil für beide sein kann oder nur ein vorteil für einen und der muss nicht zwingend der sein, der vom geld des anderen lebt.

grundsätzlich finde ich es nicht gut, wenn man von einer person abhängig ist. ich finde es auch nicht gut, wenn man jemanden ausnutzt, genauso wie es nicht gut ist, wenn sich der brotverdiener als der mächtige aufspielt.

Sehe ich so wie du. Die beiden brauchen sich bloß trennen (& das passiert echt nicht selten) und zack: Schon steht die eine Person förmlich vor dem Nichts.

Ich würde mich finanziell gesehen niemals von irgendjemandem abhängig machen.

Was möchtest Du wissen?