4 Antworten

Da gibt es anonyme Kreditkarten?

Nach der EU Geldwäsche Richtlinie dürfte es so was gar nicht mehr geben.

Insofern finde ich es gut. Das sollte aber für alle gelten. Nicht nur für Einwanderer. Egal ob legal oder illegal

Es gibt keine namenslosen Kreditkarten. Und das System ist etwas widersinnig, weil es einen Mindetumsatz voraussetzt und Gebühren vom Guthaben abgebucht werden.

Eine Mischform, falls Missbrauch befürchtet wird, wäre m.E. sinnvoller. Also ein Limit für Barverwendungen

Ansonsten ein französisches Problem

Btw.: Eine Frage ohne Denunziation zu stellen ist dir offenkundig nicht möglich. Immigranten, Flüchtlinge oder Asylbewerber zu schreiben wird wohl bei dir einen Resthirnschlag auslösen

Du wirst es wahrscheinlich nicht glauben, aber meine eigenen Eltern waren per deutscher Definition "Flüchtlinge". Sie kamen aus Ungarn und hatten einen Ausweis für "Flüchtlinge und Vertriebene".

Sie waren aber weder auf der Flucht (niemand hat sie verfolgt), noch wurden sie irgendwoher vertrieben. Ich bezeichne meine Eltern also nicht als "Flüchtlinge", auch wenn sie das nach deutschem rechtlichen Status waren.

Ich denke nun mal selbstständig und übernehme nicht automatisch irreführende Begriffe der Mainstreammedien wie "Flüchtlinge".

0
@Katniss195

A ja, du bestimmst Wert bzw. Wahrheitsgehalt von Begriffen? Größenwahn??

0
@Majorie22

Den Wahrheitsgehalt von Begriffen "bestimmen" tue ich nicht, aber bewerten nach eigener Auffassung.

0
@Katniss195

Wenn du dabei im Bereich einer per se strafbaren Verleumdung landest ... denn der Begriff illegaler Einwanderer ist klar bestimmt und trifft nun auf Schutzsuchende, Asylanten, subsidiär Geschützte und Flüchtlinge nicht zu.

0
@Majorie22

Du begehst einen typischen linksgrünen Denkfehler: da kommen nunmal kaum "Schutzsuchende, Asylanten, subsidiär Geschützte und Flüchtlinge". Ich empfehle Dir ein hochinteressantes Video, in dem eine Bamf-Sachverständige auf eine Frage des AfD-Politikers Gottfried Curio zugibt, dass die wirklich schutzbedürftigen Menschen auf der Welt es in der Regel gar nicht nach Deutschland schaffen, stattdessen Menschen kommen, die eben nicht zu den wirklich Schutz- und Hilfsbedürftigen gehören.

Aber ich warne Dich vor: in diesem Video werden Wahrheiten ausgesprochen!

https://www.facebook.com/265344823886953/posts/813805722374191/

0
@Katniss195

Das Video bietet für dein frei gewählte Begrifflichkeit keinerlei Basis. Dein Denkfehler ist es jede Behauptung misszuverstehen und als Tatsache rauszuposaunen.

0

Scheint wohl einen bürokratischen Grund zu haben, wodurch die Abhebungen und Bezahlvorgänge limitiert sind.

Das ist an sich unsinn, da müsste man ansetzen, statt die Anzahl weiter zu verringern.

Das ist kein Unsinn, es verhindert Missbrauch wie zum Beispiel Überweisung in die Heimatländer.

0
@Katniss195

Da ist etwas wahres dran.

Auch wenn ich mir nicht vorstellen kann, das es leute tatsächlich davon abhält.

Es wird auch andere Möglichkeiten geben, derartiges zu tun, Möglicherweise reicht es schon aus, sich onlien Bitcoins zu kaufen und die dann zu versenden oder Ähnliches.

Es hindert also nicht wirklich.

0
@Katniss195

Das war nur ein beispielhaftes Szenario.

Man könnte auch ein Geschäftsmodell anbieten, dass geld verschickt, Gutscheine kaufen und die verschicken, oder anderes derartiges tun.

0
@Destranix

In der islamischen Welt existiert seit altersher das sog. "Hawalla"-System

0
@Majorie22

Laut Wikipedia erfolgen Transaktionen dabei ausschließlich über Bargeld, weshalb das Hawala-System nach Unterbindung der Bargeldauszahlung am Automaten nur funktionieren kann, wenn das Geld aus anderen Quellen gewonnen wird.

0

das betrifft wohl Frankreich

....

Frankreich = französiche Gesetze = französische Regeln ...

Das hat mit Gesetzen nichts zu tun.

0

Das ist korrekt. Ändert allerdings nichts an der farge, die du mit deinem Beitrag nicht beantwortest.

0
@Destranix

was wir in D oder anderswo von französichen Regeln handeln, ist völlig irrelevant

im Übrigen fehlt in der Frage der Hinweis auf Frankreich, das weiß man erst, wenn man den Link öffnet und liest

... was will man also mit dieser Frage bezwecken ... ???

0
@frodobeutlin100
im Übrigen fehlt in der Frage der Hinweis auf Frankreich, das weiß man erst, wenn man den Link öffnet und liest

Nicht, wnen man sich die URL zuvor anschaut.

was wir in D oder anderswo von französichen Regeln handeln, ist völlig irrelevant

Ist es nicht. Bzw. nicht generell.

was will man also mit dieser Frage bezwecken

Man will einen Diskurs führen? Oder sich über die Meinung zum Artiel oder über die verbreitung von diesem in Deutschland informieren?

0
@Destranix

völlig unsinnig, weil es d nicht betrifft

genausogut könnte man eine Frage zu einer Regelung in Südafrika stellen ...

die zuständigen Stellen haben das so entscheiden, es ist im ausland, das ist couverän und darf solche Dinge entscheiden, wie es will ...

0
@frodobeutlin100
völlig unsinnig, weil es d nicht betrifft

Selbst wenn du der meinung bist, du müsstest Alles außerhalb von Deutschland ignorieren, so geht das sicherlich nicht Allen Mneschen so.

Außerdem betrifft das auch Deutschland möglicherweise mehr, als du denkst. Was, wenn irgendein politiker kommt un ein derartiges System in deutschland fordert? Das wäre garnichtmal abwegig.

0
@Destranix

es ist eine ganz normale Regelung .. die D nicht betrifft ...

ich ignoriere im Übrigen nicht den Rest der Welt, sondern rege mich nur über das auf, dass die Aufregung lohnt

und das o.g. ist eine ganz normale Regelung, die ein Staat treffen darf .. so what ...

0
@frodobeutlin100
ich ignoriere im Übrigen nicht den Rest der Welt

Hätte ich auch absurd gefunden.

Eine Frage habe ich allerdinsg:

Wnen du dich nicht für die Frage interessiert, warum schreibst du dann eine "Antwort" darauf, in der du dies kundtust, statt die Frage entsprecehnd nicht zu benatworten, da du dich nicht für diese interessierst?

Ist aber eigentlich auch egal. Ich wollte dich eigentlich mit meinem Kommentar nur informieren, dass ich derjenige war, der deine antwort gemeldet hat, nicht, dass das in der Folge zu Unstimmigkeiten führt, sollte sie gelöschtw erden, da sie die Frage nicht beantwortet.

0

Was möchtest Du wissen?