Was haltet ihr davon das es so viele Studiengänge gibt mit denen man eigentlich nichts anfangen kann?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

"Nicht anfangen können" liegt im Auge des Betrachters.

Auch für Ägyptologie, Theaterwissenschaft und Niederlandistik gibt es Jobs. 

Nicht viele, aber das studieren ja auch nicht viele.

Meiner Meinung nach sollte das Studium sowieso eher der Befriedigung der Interessen dienen als der Beschaffung eines möglichst gutbezahlten Jobs, auch wenn das in der Realität natürlich nicht 100% geht.

Das Interessante ist, dass es tatsächlich für so ziemlich jeden Studiengang auch mindestens einen Randberuf gibt, der solch einen Studiengang benötigt bzw. bei dem dieser kein Nachteil ist.

Ob der Studiengang bzw. der Beruf dann allerdings produktiv ist, ist eine andere Frage.

Nichts. Manches kann auch ein normaler Ausbildungsberuf bleiben. Nicht für alles braucht man Abitur.

Man kann mit jedem Studienfach etwas anfangen. Die Frage ist nur, wie viele Absolventen dafür bezahlt werden, etwas mit dem Fach anfangen zu können.

Würdest Du bitte ein paar Beispiele aufzählen?

Was möchtest Du wissen?