Was haltet ihr davon, dass der Unterricht in den Schulen ausfällt, weil die Flüchtlinge darin untergebracht sind?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 19 Abstimmungen

ist okay 47%
geht gar nicht 42%
sonstiges 10%

17 Antworten

geht gar nicht

Es gibt genug andere Orte an denen man die unterbringen könnte. In Kirchen zum Beispiel. Es findet sich immer irgendein leeres Gebäude das genutzt werden könnte. Warum muss man ausgerechnet die Schule dicht machen? Finde ich nicht wirklich Okay.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
geht gar nicht

Hi,

ich gehe in die gymnasialen Oberstufe eines Gymnasiums und beiv uns wurden in der Sporthalle, in der wir unseren Badmionton-Kurs bisher immer abgehalten haben, ebenfalls Flüchtlinge untergebracht.

An sich gar kein Problem; Wenn uns denn die Schulbehörde einen neuen Ort zur Verfügung stellen würde. Und genau DAS tut sie nicht! Wir müssen nun in unserer Turnhalle Badminton spielen. Die ist laut Regeln 4m zu niedrig für das uneingeschränkte Spielen von Badminton. Und wir haben genau EIN Feld für 22 Schüler. Ab dem nächsten Semester werden aufgrund dessen viele vorher angebotene Sportkurse weg fallen. Das Unding daran ist, dass die Schulbehörde sagt, die Schulen sind sich selbst unterlassen.

Die Flüchtlinge sind nicht erst seit gestern da. Man hatte lange genug Zeit, sich andere Orte zu überlegen, in denen die Flüchtlinge einquartiert werden. Unser Sportlehrer muss auch schon überlegen, wie er uns benotet, da man keinen richtigen Unterricht, geschweige denn irgendwelche benoteten Praxisprüfungen abhalten kann...

Du siehst: Nicht nur euch geht es so. Deshalb allerdings komplett den Unterricht zu streichen, halte ich für ein Unding. Okay, viele haben heute frei (unter anderem auch ich), dennoch geht das nicht. Finde ich jedenfalls.

Ja, die Flüchtlibnge müssen untergebracht werden. Aber doch bitte nicht in Schulen!

LG ShD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
18.11.2015, 13:57

Du verwechselst offenbar ein generelles, dauerhaftes Problem (an deiner Schule) mit der nachgefragten Reaktion auf eine aktuelle, brisante Notsituation: auf den Sturm, der die Zelte wegwehen könnte; auf das Wetter, das erkälteten Säuglingen Lungenentzündungen bescheren könnte.

4
ist okay

Das Flüchtlinge kurzfristig in Schulgebäuden Schutz vor einem drohenden Unwetter erhalten ist verantwortungsvoll und rechtfertigt einen  Unterrichtsausfall.

 Betrachte es mal unter dem Aspekt..

 es steht eine Bombenräumung an , ein Großbrand  dann werden, wenn nichts anderes zur Verfügung steht, Anwohner denen Gefahr droht ..auch in Schulen untergebraucht und verpflegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ist okay

Kurzfristig ist das durchaus ok. Es wird dann ja wohl keine andere Möglichkeit gegeben haben, denn das Kultus- und Innenministerium wissen sehr wohl, dass sie damit bei den Eltern auf wenig Gegenliebe stoßen werden.

Daher kann ich mir nicht vorstellen, dass das leichtfertig entschieden wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
geht gar nicht

Bei einem Notfall müssen halt alle Möglichkeiten ausgeschöpft werden, wobei ich die Umfunktionierung der Schule zur Gefahrabwendung bei Sturm schon relativ limitiert finde. Für den kurzen Aufenthalt hätte man auch die Stadthalle, Konzerthäuser, Turnhallen, das Hallenbad usw. nehmen können. Dort finden sich sogar bessere Sanitäre Versorgungen und zusätzlich gastronomische Einrichtungen.

Die Umsiedlung in die Schule ist meines Erachtens lediglich eine Dokumentation der Hilf- und Planlosigkeit der Verantwortlichen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ist okay

Sowie es sich in dieser Diskussion anhoert, lernt ihr in dieser Situation eine Menge, auch wenn das ausnahmsweise nicht in der Schule passiert :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
geht gar nicht

Notunterkünfte sollte es immer geben, doch nicht in Schulen. Vorsorglich sollte der Staat, das Land, die Kommune sich rechtzeitig darum kümmern.

In der Schweiz gab Ueli Maurer am 1. 10 .2015 bekannt, dass 50 000 Notunterkünfte für  Flüchtlinge zur Verfügung gestellt werden können.

http://www.derbund.ch/schweiz/standard/Platz-fuer-50-000-Fluechtlinge--Maurers-NotfallSzenario/story/21572951

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ursusmaritimus
18.11.2015, 16:39

....und du "motzt" nicht über die ausufernden Kosten wenn die Notunterkünfte nicht benötigt jedoch vorgehalten werden müssen?

.....allein mir fehlt der Glaube!

0
sonstiges

Es ist eben ein Unterschied, ob ein Schüler sagt, er möchte von seinem Recht auf Bildung keinen Gebrauch machen oder ob ein Behörde dieses Recht verweigert. Auch wenn ich nicht glaube, dass der Schulbesuch etwas mit Bildung zu tun hat, ist ja die Schulbehörde anderer Meinung.

Ich freue mich für jeden Tag, an dem Menschen nicht in Belehrungs- und Erziehungsanstalten eingesperrt sind. Aber für diejenigen, die sich da wohlfühlen ist es natürlich doof. Soweit ich weiß, ist das aber nur eine kleine Minderheit.

Mit jedem Tag, den Du nach eigenem Ermessen gestalten kannst, wächst Deine Fähigkeit, Sinnvolles zu tun. Zum Beispiel selbstbestimmt zu lernen und dadurch Bildung zu erfahren.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieChemikerin
18.11.2015, 08:59

man kann in der Schule sehr wohl was lernen. Ich fühle mich auch nicht immer wohl, trotzdem nutze ich die Freizeit, die mir heute "geschenkt wurde" (allerdings mit anderem Hintergrund), um zu lernen. bzw um das Wissen zu erweitern, dass ich mir eh schon angeworben habe - für Klausuren. Ich gehe jedenfalls gern in die Schule, weshalb meist nicht viel Zeit für's Lernen drauf geht. Schule hat was mit Bildung zu tun...

2
Kommentar von Maximilian0296
18.11.2015, 09:16

Wenn jeder so denken würde wie du, dann würde das mit dem selbstbestimmten lernen auch funktionieren. Aber da eben nicht jeder wie du denkt, wird es wohl eher darauf hinauslaufen, dass die Schüler ihren Tag mit ihrem Smartphone und sonstiger Unterhaltungselektronik verschwenden und schließlich komplett verdummen.

2
Kommentar von earnest
18.11.2015, 12:15

Kuhlmann, du benutzt hier eine Frage, die auf etwas ganz anderes abzielt, zum Reiten deines altbekannten Steckenpferdes: des angeblichen Motivations- und Freiheitsentzugs durch das System Schule, das angeblich Schüler am Lernen hindert.

Diesen "Mißbrauch" einer Fragestellung finde ich nicht in Ordnung. 

Daß ich die Fragestellung für tendenziös halte, steht auf einem anderen Blatt.

5
geht gar nicht

Geht gar nicht. Ich stehe vor dem Abi und wenn das bei uns passieren würde und der Unterricht fällt aus, finde ich nicht witzig. Hilfsbereitschaft ist ok, aber Helfersyndrom ist nicht ok.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ist okay

Was schreibst du hier wenn die Schule wegen Hitze/Schneefall/Orkan ausfällt?

Hier müssen Menschen vor den Unbilden der Natur geschützt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NathalieKM
18.11.2015, 08:18

Also wenn die Schule wegen Hitze/Schneefall/Orkan ausfällt dann finde ich auch dass das unnötig ist außer man kann eben von diesem Sturm wirklich herumgeschleudert werden in der Luft aber das wird nie passieren

0
Kommentar von Maximilian0296
18.11.2015, 08:22

Hier müssen Menschen vor den Unbilden der Natur geschützt werden

Aber muss das unbedingt in einer Schule gemacht werden? Der Lehrplan an den Schulen ist straff genug, da kann man es sich nicht leisten das der Unterricht dauernd ausfällt.

2
ist okay

Hi,

also ich finde es zwar nicht gut, aber besser als das Flüchtlinge von der kälte sterben. Optimal wäre es wenn der Staat die Flüchtlinge in lehrstehenden Wohnungen Unterbringen würde.

Lg Amy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
sonstiges

Prinzipiell ist dagegen nichts einzuwenden. Allerdings sollte dafür eine andere Lösung gefunden werden. Der Winter wird kommen. Sollen unsere Schüler den ganzen Winter auf Unterricht verzichten? Lösungen müssen her!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 458478
18.11.2015, 08:21

Die Lösung ist die Außengrenzen zu schließen. Alles andere ist sinnlos, weil der Flüchtlingsstrom 2016 und 2017 noch immer nicht weniger wird. 

3
Kommentar von Willi1501
18.11.2015, 08:22

Das ist falsch, im Jahr 2016-2020. Sollen nur noch 400.000 Flüchtlinge jedes Jahr kommen.

0
Kommentar von Willi1501
18.11.2015, 08:32

Soviele sind das gar nicht, überlege mal wir sind +80mio Menschen. Da werden wir wohl ein paar mehr schaffen.
Und ausserdem nach pr. 1000 Einwohner nimmt Schweden mehr (8 pr. 1000 Einwohner) Deutschland nur 1,5 pr. 1000 Einwohner.
Das Sollte alles sagen.

1
Kommentar von Willi1501
18.11.2015, 08:34

FABAMY hat recht. Flüchtlinge helfen unserer Wirtschaft. Die Geburtenrate liegt bei 1,3?! Einer der tiefsten der Welt!!! Und unsere befölkerung wird auch immer älter!

1
geht gar nicht

Ich finde das sollte nicht sein. Dadurch wird doch nur die Bildung der Kinder gemindert... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
geht gar nicht

Wenn das landesweit Schule macht, sind bald alle Schulen in der BRD geschlossen. Es gibt andere Möglichkeiten der Unterbringung. Diktatur nenne ich das, zu Lasten der Kinder. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schnoofy
18.11.2015, 08:29

Diktatur nenne ich das

Sei froh, dass Du selbst noch nicht erfahren hast was das wirklich ist.

5
Kommentar von Kuhlmann26
18.11.2015, 08:43

Diktatur nenne ich das, ...

Da muss ich aber lachen. Diktatur ist wohl eher der Schulzwang und das er von einer Behörde nach eigenem Ermessen ausgesetzt werden kann, unterstreicht das Autoritäre einer Diktatur nur noch.

Aber Wehe ein Kind entscheidet, dass die Schule ausfallen kann. Dann kannst Du erleben, was Diktatur ist.

1
ist okay

Das finde ich kurzfristig - für das Abwenden einer akuten Gefahr - völlig in Ordnung.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
geht gar nicht

Im Kanzleramt wären die besser aufgehoben, in der Schule wird ja noch sinnvoll gearbeitet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ist okay

Habt Ihr dadurch auch Schulfrei?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NathalieKM
18.11.2015, 08:16

Ja wir haben dadurch eben keine Schule nicht mal an einem anderen Ort

0

Was möchtest Du wissen?