Was halten Chefs von Bewerbern, die vom öffentlichen Dienst kommen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Onkibonki,

natürlich kannst du jederzeit vom öffentlichen Dienst in die freie Wirtschaft wechseln.

Dies entscheidet der Arbeitnehmer, bzw. Beamte wie es ihm beliebt.

Auch ich habe vor vielen Jahren den Weg aus dem ÖD gefunden und würde es jederzeit wieder machen.

Gruß N.U.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne mich mit der Thematik „Öffentlicher Dienst“ relativ gut aus. Ein paar weitere Informationen wären aber notwendig. Vor allem fehlen der erlangte Abschluss und vor allem die Laufbahn, bzw. die Entgeltgruppe. Im Höheren Dienst hat man schließlich gute Wechselaussichten, während im gehobenen Dienst eher mittelmäßige Möglichkeiten vorhanden sind. Schreib mir doch mal bitte, welchen Abschluss du hast und welche Vergütugsgruppe die Stelle wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Onkibonki
15.05.2016, 16:24

Danke schon mal für die Antworten. Also die Entgeldgruppe wäre E9 und ich habe ein Uni-Diplom. Zudem ist die Stelle auf zwei Jahre befristet und ich wäre bei einem Land angestellt, sodass ich dann in zwei Jahren mit dem Teilzeit- und Befristungsgesetz in Konflikt geraten würde, d.h. ich dürfte keine neue befristete Stelle antreten. Aber es wäre wie gesagt genau meine (Studien-) Branche und auch in meiner Heimat. Zzt. verdiene ich in der freien Wirtschaft fern der Heimat etwa 50% mehr... Daher die ganze Frage.

Könnte mir vorstellen, dass Leute ausm ÖD doch mit gewissen Vorurteilen zu kämpfen haben.^^

0

Was möchtest Du wissen?