Was haltet ihr vom Wort „Integration"?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

was soll man denn von einen wort halten. es ist nurn mal bestandteil der sprache. es beschreibt einen sachverhalt und ist von sich aus neutral.
was leute aus dem wort machen und in welchem zusammenhang es genutzt wird ist dann wieder eine andere sache

"Integration" ist ein positiv besetztes Wort.
Wenn die Integration von Flüchtlingen gelingt - und hierauf beziehst du dich ja offensichtlich - ist es immer noch positiv.

Was haltet ihr vom Wort „Integration"?

Es ist ein ursprünglich lateinisches Wort, das es geschafft hat, im Deutschen heimisch zu werden.
Ich bin froh es zu kennen.

----------------------

  • Ein ganz neu angemeldeter User
  • stellt eine bestens zum Streiten oder zumindest zum Provozieren geeignete Frage
  • meldet sich 9 Stunden lang nicht.

Wäs hältst du von ihm? Meinst du, er will sich hier integrieren?

Bis auf das 'u' sind alle Vokale gut in diesem Wort integriert.

„Integration"  ist ein Wort  fürs Schlaumeier

sie können sich damit wichtig machen    und wichtig      tun

Was soll man von einem Wort schon halten aber Integration ist wenn sie erfolgreich ist eigentlich gut

uneigentlich auch ;-)

0

Es ist schon ein sehr wortiges Wort, aber genau das gefählt mir an Wörtern. 

Integration bedeutet nicht nur die Sprache zu lernen, sondern auch die neue Kultur und Lebensweise zu respektieren und siich anzupassen.

Was du beschrieben hast, ist einfach nur einseitige Anpassung. Integration ist aber etwas anderes, ein beiderseitiges Zusammenwachsen. Es entsteht ein neues Ganzes, das vielfältiger ist als das Alte.

4

Es ist aber keine Pflicht in Deutschland für ein Bleiberecht und daher ist es bei vielen ein Wort das wars.

1

Was möchtest Du wissen?