Was halltet ihr von antifa?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Meine Meinung dazu ist geteilt.. Die Sache die sie vertreten finde ich grundsätzlich gut. Die Mittel die sie dafür nutzen bzw. Die Menschen die da TEILWEISE dabei sind finde ich net so toll..

Das Problem ist, sie vertreten keine Sache. Sie vertreten den Boykott einer Sache, liefern aber keine eigene Sache....

0

naja den Nazis und Faschisten mal bisschen Gegenwind zu geben finde ich Persönlich schon ne gute Sache! aber wie von dir eben schon erwähnt sollte das ganze friedlich.. mit gewalt sind die doch kein deut besser als die.gegen die sie sind!

1
@larsi95

Richtig! Aber nur dagegen sein reicht nicht, man muss dann auch ein Alternativprogramm bieten. Wenn man die Nazis fragt, vertreten sie beispielsweise ein DEU ohne Ausländer und wenn man die Antifa fragt? "Wir sind gegen Nazis!" Und dann? Bevor man gegen etwas ist, muss man mal eine eigene Position vertreten, das ist eigentlich das, worauf ich hinaus wollte, nur dagegen sein hat mit Partei nichts zu tun....

0
@TechnologKing69

So ein Schwachsinn. Also sind Nazis deiner Meinung nach irgendwie glaubwürdiger, authentischer, besser weil sie eine "Lösung" haben? 

Mal daran gedacht dass "Ausländer raus" einfach nur eine inhaltsleere populistische Floskel ist, die nicht einmal berücksichtigt welchen Schaden Deutschland im Umsetzungsfalle davontragen würde? Die denken auch nicht weiter. Wie denn auch, bei Menschenhass und beschränktem Denkvermögen.

Was die Sache angeht die du hier die ganze Zeit verbreitest: Antifaschist*innen haben sehr wohl Ziele und Dinge FÜR die sie sich organisieren, einsetzen usw. Jedem Volldeppen, welche*r sich auch nur minimal mit Antifaschismus beschäftigt, sollte das klar sein. Also selbst als Außenstehende*r kriegt man davon mit.

0

Stimmt! .. ich persönlich hab mich mit beiden Seiten intensiv befasst und auch mit einigen von beiden seiten gesprochen und was beide gemeinsam haben ist: dass die Menschen die da mitmachen oft einfach mit sich selbst unzufrieden sind!

0

Antifa bedeutet Antifaschistische Aktion, die es schon ganz schön lange gibt (1980), viele linke Menschen bezeichnen sich als antifaschistisch und Teil der Antifa. Leute sagen, dass die Antifa nur kifft, säuft und Personen zusammenschlägt, stimmt so nicht. Antifaschisten könntest du auf den Gegenaktionen zu Naziaufmärschen bewundern!

"Bewundern"? Was soll man denn bewundern, das Fehlen eines eigenen Programmes? Die angezündeten Autos? Die zusammengeschlagenen Leute? Die mit Farbbomben bekleckerten Gebäude? Die gewaltsamen Aktionen gegen Polizisten? Die Zersetzung des Rechtsstaates? Die Durchführung nicht autorisierter, gewaltsamer Proteste? Die Ruhestörungen?

1

Es gibt die einen die Antifa falsch repräsentieren und andere die es richtig tun. Kann man hier keine freihe Meinung mehr unterstützen?

2
@Vanhaller

Doch klar, aber ich habe dir zu deiner Meinung eine kritische Frage gestellt, und wenn deine Meinung Boden hat, kannst du sie auch faktisch rechtfertigen.

0

Kein stück besser als rechte...
Krawallmacher kosten uns steuerzahler unsummen von Geld.
Denken sie wären die Retter vor den Neonazis.
Dabei benehmen sie sich ähnlich daneben. Nicht das die Nazis nicht schon genug ärger machen.
Treiben sie es noch mehr auf die Palme.
Aber auch die Randerscheinung wird in der Demokratie geduldet(gott sei dank)!!!
Aber wie gesagt auch nur eine unötige Randerscheinung auf die ich verzichten kann.

Solange ihre "Mitglieder" friedlich bleiben sind sie ok, leider haben die zu viele "Mitglieder" die nicht friedlich sind und Gewalt einsetzen.

Antifa demonstriert gewaltsam gegen alles, liefert aber kein Gegenprogramm, also, wie soll man sie unterstützen, wenn das einzige, was sie bieten, der Boykott der andern ist?

So ein Schwachsinn. Also sind Nazis deiner Meinung nach irgendwie glaubwürdiger, authentischer, besser weil sie eine "Lösung" haben? 

Mal daran gedacht dass "Ausländer raus" einfach nur eine inhaltsleere populistische Floskel ist, die nicht einmal berücksichtigt welchen Schaden Deutschland im Umsetzungsfalle davontragen würde? Die denken auch nicht weiter. Wie denn auch, bei Menschenhass und beschränktem Denkvermögen.

Was die Sache angeht die du hier die ganze Zeit verbreitest: Antifaschist*innen haben sehr wohl Ziele und Dinge FÜR die sie sich organisieren, einsetzen usw. Jedem Volldeppen, welche*r sich auch nur minimal mit Antifaschismus beschäftigt, sollte das klar sein. Also selbst als Außenstehende*r kriegt man davon mit.

0

Was möchtest Du wissen?