Was Hätte Bei dieser Situation ich Besser machen Können?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Junge hat ein schwerwiegendes Problem, mit dem er selbst nicht fertig wird. Sein Verhalten dir gegenüber kann als Abwehrreaktion gesehen werden um sich im Augenblick von dem belastenden Druck seines Problems zu lösen.

Nachdem du ihm, nachfühlbar, eine verpasst hattest und er dann weinend weglief, fühlte er sich wieder hilflos dem ausgesetzt, was ihn so sehr bedrückte.

Ich denke, es wäre dann besser gewesen, ihm zu folgen und dann mit beruhigenden Worten ihn z.B. zu einem Eis einzuladen.

Vielleicht hätte er deinen Vorschlag angenommen und sich etwas beruhigt.

Dann hätte sich wahrscheilich die Gelegenheit geboten, sich mit ihm über sein Problem zu unterhalten und ihm zur Lösung einen hilfreichen Rat zu geben. Wenn erforderlich auch eine persönliche Unterstützung anzubieten.

Ich bin der Meinung, mit Gewalt kann man nichts erreichen, fordert nur Gegengewalt heraus.

Bitte denk mal darüber nach, dem Kind könne man doch wirklich helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dfllothar
31.10.2016, 14:33

Übrigens, ich hab mit dieser Methode schon mal Erfolg gehabt und das hat mich richtig glücklich gemacht, so einem problemgeplagten Kind geholfen zu haben.

Es gehört halt dazu, mit Beobachtung und Intuition das ganze zu erfassen. Als Erwachsener sollte man doch immer gescheiter sein als so ein Kind und letztlich hilfsbereit sein !

1

im Nachhinein ist man meistens "gescheiter". D.h. hinterher weiß man was man hätte eigentlich tun sollen.

Es ist gut, daß du dir Gedanken machst, fall du wieder mal in so eine Situation kommst.

Der Junge ist es sicher nicht gewöhnt, daß sich jemand nach seinem Befinden erkundigt, vor allem wenn er zuvor was gemacht hat, das nicht gut ist. Allerdings muß man auch sagen, es ist heutzutage sehr schwer zu unterscheiden ob jemand nur "rotzfrech" ist oder es nötig hat sich immer zu wehren. Hat ihm jemand Anstand beigebracht und wenn ja, wer und was.

Vllt. wird er zuhause wegen jeder Kleinigkeit verprügelt und er dachte du willst dich für die Rempelei revanchieren

Du siehst es sind viele Fragzeichen, wie soll man da richtig reagieren.

Du schreibst, du hast nicht zurückgeschlagen. Muß man wenn man (vllt. versehentlich) angerempelt wird zurückschlagen? 

Ihn anfassen zum "Nachschauen" ob er sich verletzt hat - was sollte er sich dabei denken - ein Fremder will ihn anfassen!

Ich denke die Situation hat sich hochgeschauckelt und was sagt man Kindern/ Jugendlichen wenn sie sich gegen Erwachsene vermeintlich wehren müssen - hau ihm in die Eier, oder?

Versuch mal dich in seine Lage zu versetzen - du rempelst jemand an, was hätte dich beeindruckt? und das wäre dann das Richtige gewesen.

Aber zu deiner Entschuldigung, du hast aus dem Augenblich raus gehandelt und wenn du jetzt denkst, daß du da Fehler gemacht hast - du bist ein Mensch, Menschen machen Fehler so lange sie leben.

Nochmals, daß du dir Gedanken machst das finde ich supergut!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar kommen jetzt wieder die Moralaposteln von wegen " WIE KONNTEST DU NUR?!", aber ich finde du hast alles richtig gemacht. Zuerst warst du verständnisvoll und er hat sich nur frech verhalten. Mach dir doch keine Vorwürfe! Warum sollte man sowas in dem Moment über sich ergehen lassen? Es wäre nur dann schlimm, wenn du von vorne rein so gehandelt hättest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hättest du nicht besser machen können. Außer ihn vielleicht ein bisschen früher umzuhauen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde auch das du richtig gehandelt hast!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?