Was hält ihr von so einer Art Geschichte?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eine Geschichte braucht einen Antagonisten, welcher den Protagonisten auf dem Weg ihre Ziele und Wünsche zu erreichen und zu erfüllen, Steine in den Weg legt.

Schmeiß den Straßenjungen weg und mach Blutsverwandte draus. Damit hast du die Moralvorstellungen der Gesellschaft und ihres Umfeldes und ihr eigenes schlechtes Gewissen als Antagonist.

Die sich entwickelnde Liebe würde immer wieder hinterfragt und auf die Probe gestellt werden, von ihren Eltern, Mitschülern, Lehrern, dem Gesetz und natürlich ihnen selbst.

So kannst du eine spannende und lesenswerte Geschichte aufbauen, aber das Thema ist alles andere als neu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hm, also mir persönlich gefällt so etwas nicht SO sehr, allerdings würde ich es durchaus weiterempfehlen... :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?