8 Antworten

Das Medikament ist bei richtig dosierter Anwendung und der korrekten Diagnostik sehr wirksam. Es hat schon vielen Kindern geholfen. Aber die Anwendung muß vom Facharzt engmaschig überwacht werden und es ist regelmäßig zu hinterfragen, ob es noch benötigt wird. Einfach mal Ritalin geben, damit das Kind "besser funktioniert" lehne ich ganz klar ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine schlechte Sache, wenn es verantwortungsvoll benutzt wird.

ADS/ADHS muss sauber diagnostiziert werden, was oft vorschnell passiert. Kinder haben nunmal einen Bewegungsdrang und eine begrenzte Aufmerksamkeitsspanne. Das ist kein Grund, Ritalin zu verabreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Temas
23.07.2016, 18:37

Und wie ist es wenn man nicht unter ADS leidet sondern es lediglich zur Konzentrationssteigerung in Schule und Uni nutzt?

0

Bedenklich das solche Sachen Kinder gegeben werden. Das sollte verboten werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gute Sache. Das Problem ist die Diagnose, nicht das Medikament.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nichts.

Ich habe Kinder gesehen, die wie Zombies rumliefen, nachdem sie es genommen hatten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Absoluter Müll, der dazu benutzt wird kleine lebensfrohe Kinder ruhig zu stellen. Fürs Lernen ist es auch ungeeignet da die Auswirkungen von Methylphenidat auf das Gehirn nicht hinreichend erforscht sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich persönlich nix.....Die Pharmaindustrie sehr viel....

Von den Schäden , die diese Droge anrichtet kann man

ja im Netz genug davon lesen....VG pw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?