Was hält ihr von den "Islam-Gesetzen", was die CSU vorschlägt?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hauptsache die Religionsfreiheit wird misshandelt. Wie mich die ganzen Leute ankotzen, die versuchen den Islam in eine Form zu pressen. Macht dies nicht, macht das nicht. Warum nicht gleich Religionsfreiheit aus dem Grundgesetz streichen? Dann kommt es nicht so heuchlerisch herüber, sondern klar und direkt.

Klar, kann man verstehen, weshalb die das tun, aber es wird die Lage nicht wirklich verbessern.

Die Leute werden sowieso immer angespannter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soll es doch so ein Gesetz geben, aber  nur für die "moderaten" Muslime. Man will juristisch was unternehmen, was nicht funktioniert..

Nichts wird sich ändern, denn das ist reiner Populismus. Die Moscheen werden dadurch nicht geschlossen, und die importierten Imame rezitieren weiter auf Arabisch den Koran und erklären ihn in der jeweiligen Muttersprache ihrer Gläubigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Klaraaha
13.04.2016, 22:57

Es geht nicht darum, dass Moscheen geschlossen werden, sondern in erster Linie darum, dass überhaupt keine  Imane  mehr importiert werden. Die müssen alle in DE studiert haben. Damit soll die Anzahl von radikal indoktrinierten islamistischen Imanen verringert werden, und diese können nicht weiter andere Leute radikalisieren. 

5
Kommentar von SuperSuccer
14.04.2016, 06:03

ach warum macht man das nicht mit anderen Religionen? es gibt auch christliche Terroristen, was ist mit den Brandstiftern?

0

es zeigt zumindesten, dass in der CSU über die AfD-Erfolge und die wöchentlichen Massendemos in Leipzig und Erfurt nachgedacht wird und sie einige der Themen selber besetzen wollen. Aber das ist reine Rhetorik, auf dem Niveau: die CSU will Korruption und Ausländerkriminalität abschaffen. Oder: die CSU spricht sich für deutlich mehr Abschiebungen aus.

Regierungsparteien werden ausschliesslich nur danach bewertet, was sie tun, nicht was sie tun wollen aber dank der Sachzwänge natürlich nie tun können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nunuhueper
14.04.2016, 12:31

Da gibt es bereits rechtsfreie arabische Stadtviertel in Großstädten. Die Polizei wagt sich nur noch mit Kampfeinheiten dorthin.

Alles nur Sprüche, die geklopft werden.

4

Nix...

Unausgegorene Beruhigungspflaster für das Volk.

Der Islam ist schlicht und ergreifend eine Minderheit.

Weiterhin ist der Islam nicht nur eine Religion, er ist auch eine Ideologie. Es ist erschreckend wie der Islam tatsächlich vorgeht. Schauen wir doch mal die mehr oder weniger erfolgreichen islamischen Forderungsbegehren der Vergangenheit an:

  • Der Islam soll den beiden christlichen Religionen mit Staatsvertrag gleich gesetzt werden. Der Islam beansprucht eigenen Religionsunterricht.
  • In Köln versucht eine islamische Gruppierung die Loslösung aus der Demokratie und ruft das kölner Kalifat aus.
  • Verhüllungen von Muslimas sollen Bestandteil der Religionsfreiheit sein.
  • Die Scharia soll im Gesetz aufgenommen werden.
  • Die Mehrehe (Polygamie) soll anerkannt werden.
  • Das qualvolle Töten von Tieren, Schächten, soll im Rahmen der Religionsfreiheit entgegen der Tierschutzgesetze erlaubt werden.

Dies nur mal als für mich gravierende Forderungen aus der Vergangenheit.

Wenn die Politik nicht verstehen will, dass dem Islam primär deutsche Kultur und Gesetzgebung beigebracht werden muss, dann hat die Politik versagt.

.......und da bedarf es keiner Mini-Aufschreie der CSU.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ali2016
14.04.2016, 13:06

Ich dachte hier sind alle Religionen gleich?
Warum werden Moscheen wie Vereine behandelt?!
Und was Frauen tragen geht doch euch nichts an!
Sie haben ein Recht sich so verhüllen.
Und Juden schächten auch aber die will man nicht kritisieren stimmts?
Und Polygamie ist sowieso schon verbeitet, fast kein Mann lebt in Deutschland Monogam.
Wie viele Männer haben den Affären und uneheliche Kinder?
Sorry aber Deutschland war nich nie Monogam.

0

Nun, ob das jemals umgesetzt wird, darf bezweifelt werden.

Aber ich bin durchaus der Meinung, dass man von den Menschen, die hier leben wollen mehr fordern darf.

Eine Integration ohne die Sprache zu können, ist einfach nicht möglich. Auch die Werte einer Gesellschaft müssen zumindest im Grundsatz übereinstimmen.

Ich wohne zwar nicht in Berlin, aber auch bei uns im Raum Mannheim ist es ein deutlich zutage tretendes Problem, dass es inzwischen größere Bereiche in der Stadt gibt, in denen du keinen Unterschied zu Istanbul sehen kannst.....vielleicht noch an der Architektur, das war´s dann aber auch.

Das ist definitiv keine Integration, sondern Parallelgesellschaft!

Das Problem sind aber nicht wirklich die Äußerlichkeiten, dass Problem ist die "geistige Distanz" zu unseren Werten und unserem Rechtssystem.





Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich erkenne den Sinn dahinter nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

* Fuer Ritter

Sollte der von Dir aufgezeigte Forderungskatalog,jemals durchgesetzt bzw. genehmigt werden, bin ich der Erste ,der den Islam an den Nagel haengt.Moeglicherweise nicht offiziell, weil das nicht moeglch ist.Aber fuer mich persoenlich, geht es sicher.

Tareq Abdullah

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?