Was hält dich auf, das zu tun was Du möchtest?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Was mich davon abhalten würde, Dinge zu tun, die ich tun möchte, sind ganz natürliche Vorgänge. Zurzeit herrscht in meiner Umgebung eine schweißtreibende Hitzewelle, die sogar den Schlaf stört. Und wenn ich zwar ideenreich Lust habe, mal wieder künstlerisch besonders aktiv zu sein, kann es sein, dass es körperlich zu anstrengend wäre richtig loszulegen. Das kommt immer auf die jeweiligen Umstände an. Manchmal haben andere Dinge einfach auch mal mehr Priorität, als das, was man sofort in die Tat umzusetzen möchte. Es hängt meiner Meinung nach von vielen Konstellationen ab, um das tun zu können, was man gerade will. Für mich ist das kein Problem, ich bin dennoch nicht frustriert, wenn es nicht so läuft, wie ich es gerne hätte.✌🌞

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das was dich aufhaelt ist das Leben, denn es haelt dich nicht wirklich auf, sondern zeigt dir nur deinen Weg, wie er in deinem Innersten schon vorgegeben ist. Er ist also so eine Art innere Spiegelung deines Seins.

Natuerlich kannst du nicht tun was Du moechtest, niemand kann das, ich habe noch nie jemand getroffen oder vom jemandem gehoert, der das vollbracht hat.

Alle sind im grossen Spiel des Lebens eingebunden und betrachten ihre Kreationen und dann denken sie darueber nach. Der Verstand hinkt immer einen Moment dem Leben hinterher, deswegen das ganze Leid auf der Welt.

Du kannst dir selber gar nicht im Wege stehen, weil da niemand ist, der irgend etwas tun koennte. Es geschehen Dinge und wir betrachten sie. Danach schaltet sich der Verstand ein (Stimme im Kopf) und interpretiert und leidet, weil er denkt, er kann das Schicksal lenken.

Wenn du den Leben vertraust und dich von deiner eigenbildeten Person verabschiedest, dann kommt das Glueck automatisch zu dir, denn dann erfreust du dich am Leben, nicht an Deinem Leben, sondern dem Leben an sich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele Menschen wissen selbst nicht was sie davon abhält das zu tun was sie wollen. Jeder hat Träume doch nur die wenigsten setzen sie in die Tat um.

Viele haben es sich einfach zu gemütlich in ihrem Leben gemacht. Oder sie denken dass das was sie tun wollen in der Gesellschaft nicht anerkannt wird.

Was mich davon abhält das zu tun was ich will ist eigentlich auch die Gesellschaft. Aber da würde ich jetzt zu weit ausholen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, oft steht einem der finanzielle Status im Weg......aber auch die eigene Trägheit. Auch steht man sich im Weg, wenn der Mut und Risikofreudigkeit fehlen.......oder man sich selbst nichts zutraut!!!!

Wenn man seine Gedanken positiv aktiviert, seinen Willen stärkt und alles mit Euphorie und Mut anpackt, dann winkt das Glück des Lebens----..............denn = Du lebst nur einmal, deshalb lache so oft du kannst. Halte gegen Widerstände jede Menge Mut parat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Normen einer Gesellschaft können einen davon abhalten glücklich zu sein. Wenn man gegen diese Normen verstößt , kann man sehr leicht als,Asozial oder Anarchist, abgestempelt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verläuft ein Date mal nicht nach Form, hilft dir ein Tuch mir Chloroform. Das fällt mir ein dazu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht nicht mit einer Variablen wie "Preisfrage" zu antworten. Benenne doch etwas konkretes und mach das dann! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zapie
31.07.2016, 09:42

Person B war nur leider nicht ich.

0

Was möchtest Du wissen?