Was hält Büchner von Fatalismus?

2 Antworten

Wenn der Trichter auf den Boden fällt, isser kaputt?!? Oder meinst Du eher das: https://www.gutefrage.net/frage/was-ist-die-aussage-von-woyzeck Hättest aber auch selber finden können, wenn Du Dir die unendliche Mühe des Runterscrollens gemacht hättest...

"Wenn der Trichter auf den Boden fällt, isser kaputt?!?" was meinst du damit ?

Die Mühe hatte ich bereits gemacht und hatte das was du mir geschickt hast schon gesehen... jedoch habe ich noch weitere Informationen über Woyzeck gelesen und das hat mich verwirrt. In 2 von Bünchners Briefen an seine Familie sehe ich ganz klar eine Haltung von Fatalismus. Jedoch war Büchner ein Revolutionär, und dies ist ein Wiederspruch gegen den Fatalismus, denn dies zeigt, dass er Hoffnung auf eine Veränderung gelegt hat. Sowohl die Briefe mit den fatalistischen Gedanken als auch die Flugschrift mit dem Appel zur Revolution, wurden im Jahr 1834 geschrieben, somit bin ich von einer Änderung seiner Haltung zum Weltbild nicht überzeugt.

Mein Problem ist nun besser dargestellt worden und ich hoffe du kannst mir nun eine gute und brauchbare Antwort geben.

0
@Dustinio242

Du hast Deine Frage unter dem Tag "Chemie" gestellt - da geht der arme Chemiker natürlich zuerst mal von einem Büchner-Trichter aus...!   ;)))

1
@Bevarian

Achso okay, ja Chemie passt da wirklich nicht rein, ich hatte eben einfach alles hin getagt, was mir gerade eingefallen ist und da habe ich wegen der Schule auch an Chemie gedacht

0

Was möchtest Du wissen?