Was hällt ihr zum Thema "SugarDaddy"?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist Marktwirtschaft. Einer hat Geld und will mit einer hübschen jungen Begleiterin angeben, die Begleiterin braucht Geld und macht das Spiel mit. Wie weit das auch mit Sex zu tun hat, ist Vereinbarungssache.

Du vermietest dich und deinen Körper dauerhaft an einen viel älteren Mann. Das tut ein Arbeiter oder Angestellter auch. Ich finde nichts schlimmes dabei, wenn beide Seiten mit dem Arrangement einverstanden sind und jeder bekommt, was er will.

Bis spätestens Mitte 30 solltest du aber in der Lage sein, eigenes Geld zu verdienen, denn dann verfällt dein Marktwert rapide.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Macht einen zur hohlen Nuss und Prostituierten. Verdirbt innert kürzester Zeit den Charakter und man hat nicht die Gelegenheit die Jugend und echte Beziehungen inkl echter Liebe zu erfahren. sondern nur eine verdorbene, kaputen Abstrich davon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unter einem "SugarDaddy" versteht man jemanden der junge Mädels/ Frauen gezielt aussucht um sie gefügig zu machen und im schlimmsten Fall auf den Strich zu schicken.

Wenn du (als Beispiel) dir einen älteren suchst, mit dem den Abend verbringst auf seine Kosten natürlich, hat das mit SugarDaddy nichts zu tun.

Sowas halte ich eher für billig und niveaulos.

Von beiden, sie weil sie sich aushalten lässst, er weil er sie aushällt um mit ihr ins Bett zu gehen.

Beides daneben in meinen Augen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nichts, wenn man nicht unbegrenzte Geldmittel hat, denn die Damen sind oft noch so unreif oder gierig, dass es dem Normalmann weh tun wird. Ja, es ist eine Art Prostitution.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von dergleichen halte ich absolut nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?