Was habt / werdet ihr (verscheinlich) studieren?

Das Ergebnis basiert auf 10 Abstimmungen

Kunst 40%
Biologie o. Chemie 20%
BWL 20%
Informatik 10%
Mathematik 10%
Geschichte 0%
Jura 0%

5 Antworten

Kunst

ich werde zwar nichts mehr studieren, da ich bereits berufstätig bin, aber wenn, würde mich kunst interessieren, da ich zukunftschancen sehe (was bei jura z.b. ja auch der fall wäre, aber kunst wird es auch immer geben ^^)

Nichts (!) von der Auswahl !

Deutsch, Französisch, Sport, Pädagogik.

paulklaus

Wie habt ihr es geschafft das ihr und euer Partner/Partnerin ein Paar werdet (Frage an alle die vergeben sind)?

...zur Frage

Mit 32 Erststudium?

Hallo an alle. Bin jetzt 32 und werde bald anfangen zu studieren. Ich würde von euch gerne wissen wie das so ist mit ü30 zu studieren und welchen vorurteilen ihr kämpfen müsst oder werdet ihr akzeptiert? Alle die noch unter 30 sind, würde ich gerne wissen was ihr zu diesem Thema denkt? Danke im Vorraus.

...zur Frage

Welche Partei werdet ihr Wählen - Ufrage?

Wen werdet ihr Wählen und wen habt ihr bis jetzt gewählt?

danke

...zur Frage

17 und keine ahnung was ich werden will (Beruf) langer text..?

Mit 14 wurde mir gesagt weisst du schon was du später machen willst? Ich so nö. Die so ist okay hast ja noch paar jahre zeit stress dich nicht...Jetzt sitz ich hier 3 jahre später..mit grottenschlechtem hauptschulabschluss vor gutefrage.net ...

Der Grund dafür ist ich Lag wegen meiner Krankheit (welche ist jetzt egal) lange zeit im krankenhaus und hatte sau viele fehlstunden (6 monate am stück und dann noch zwischendurch oft). Mein Plan war dann :ich wiederhole die 10. Klasse...währenddessen meinte man zu mir ich kann ruhig die füße hochlegen weils ja eh egal ist da ich wiederhole. Das hab ich trottel dann gemacht. Das ist der grund warum mein abschluss dann so schlecht war..

Ich hab dieses jahr versucht zu wiederholen..krankheit kam zurück ich lag wieder im Krankenhaus und mir gings immer schlechter das ich jetzt quasi auf langzeit krankgeschrieben und von der schule erstmal weg bin. Ich war so am Boden zerstört weil ich wirklich meinen gottverdammten abschluss endlich wollte.

Ich weiss nichtmal in welche richtung ich gehen will..

Meine interessen sind musik,kunst, medien bin kreativ und kann handwerklich n bisschen was. Meine e-kurse waren mathe und englisch...leider gibts wenig kreative berufe und man soll ja was machen was einem wirklich spaß macht..

bevor ihr sagt werd doch friseurin..selbst meine friseurin sagte zu mir werd nicht friseurin.

Meine Eltern sprechen kein gutes deutsch und sind getrennt deswegen kann ich die Leider nicht fragen und hab generell auch keine ansprechperson deswegen dachte ich ihr hättet vielleicht ne idee was zu mir passen könnte und wie ich weitermachen kann..denn wie gesagt ich denk ohne guten abschluss komm ich nicht weit..wiederholen kann ich nicht mehr und jeder aus meiner Klasse ist grad voll erfolgreich haben auslandsjahre in china,usa..machen abi...deswegen macht mich das erst recht fertig...

Berufsteste haben bei mir nicht wirklich geholfen..kamen immer absurde dinge raus..

...zur Frage

Was könnte ich so alles schöne machen, um ein besseres leben zu haben?

Ich dachte da ans fitnessstudio gehen, abendschule besuchen und ein besseren abschluss machen, vielleicht in die großstadt umziehen... was tut ihr denn so?

...zur Frage

Bulimie hat mein Leben zerstört. Was soll ich nur tun?

Ich habe seit knapp zwei Jahren Bulimie.. Ich war schon immer gut in der Schule, hatte immer ein paar Freunde, mit denen ich nach der Schule was gemacht habe, war sportlich aktiv und so weiter..

Seit der Bulimie geht alles bergab.. als es begann war ich Ende 11. Klasse, da konnte ich das auch noch super mit der Schule vereinbaren, allerdings fing beginn der 12. Klasse an alles, was ich im Leben hatte, zu zerbrechen.

Ich war seltener in der Schule, meine Familie kam nicht mit mir zurecht, meine Freunde wandten sich teilweise von mir ab, mein Freund trennte sich von mir, allerdings nicht wegen der Bulimie..

Anfang 2015 habe ich mich entschlossen eine stationäre Therapie zu machen, die mir auch geholfen hat, allerdings war diese auf Depression und nicht auf Essstörung ausgelegt. Dennoch ging es mir besser. Ich hatte wieder einen größeren Freundeskreis, habe eine Beziehung aufgebaut, die aber auch wieder zerbrach

Meine Familie allerdings sah, dass meine Bulimie noch immer da war, und das Verhältnis verschlechterte sich.

Ich wiederholte die 12. Klasse, ging ab Sommer 201 wieder in die Schule, allerdings fehle ich seitdem STÄNDIG. Ich hasse diese Schule, da die Lehrer einfach inkompetent sind, und sich mit den besten Schülern gutschließen und diejenigen, die nicht ganz 'reinpassen' sind Witzfiguren.

Das letzte Jahr bestand bei mir daraus in der Schule dumme Kommentare zu hören, zu Hause nur zu hören, wie 'widerlich', 'eklig' ich sei.. meine Eltern vertrauen mir kein Seück mehr, da ich sie belüge und beklaut habe, wa ich total verstehen kann und sie drohen mir seit einem halben Jahr mit dem Rausschmiss.. Die Schule droht mir mit dem rausschmiss, ich habe 6 unentschuldigte Fehltage und ich weiß einfach nicht mehr weiter.

Früher hatte ich so viele Ziele und war fest überzeugt niemals so ein Assi zu werden un mich so schleifen zu lassen. Jeden Tag nehme ich mir wieder vor zur Schule zu gehen, aber habe zu viel Angst vor den Lehrern und Mitschülern.. Habe Angst davor, zu sehen, wie sehr ich mein Leben weggeworfen habe..

Ich weiß einfach nicht weiter.. Ich versuche Umzuziehen, bekomme aber nie eine Rückmeldung von den Vermietern und wenn doch, heißt es 'nicht mit Jobcenter' , meine Eltern wollen mir keinen Unterhalt zahlen und alle Bewerbungen für Ausbildungen wurden abgelehnt.. Ich weiß nicht, wie ich daraus kommen soll.. ich bin so am verzweifeln. Ich will wieder ICH sein. Glüklich, gut in der Schule, zuverlässig, vertrauenswürdig.. Und alles was ich bin, ist ein beschissener Assi.

Wie komm ich nur wieder aus dieser Situation heraus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?