Was habt ihr mit euren alten Schulunterlagen ab der 1. Klasse bis Abitur gemacht? Als Erinnerung (bestimmte Fächer) beibehalten od. weggeworfen?

25 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe alles - wirklich alles - aufbewahrt. Vom ersten Zettel an. In der Grundschule hat meine Mutter das noch für mich gemacht, ab der 5. Klasse meinte sie, es läge in meiner Verantwortung, was ich aufbewahren möchte und was nicht. Ich habe es dann aber weiter so gehalten wie sie und es nie bereut, da man zur Auffrischung alte Notizen immer gut gebrauchen kann und auch meine jüngeren Geschwister gerne Mal einen Blick hineinwerfen, wenn ich in einem bestimmten Thema sehr gut war oder gute Arbeitsblätter/Notizen zu einem Thema habe (habe mir generell viel Mühe mit meinen Schulsachen gegeben, sie immer pfleglich behandelt, ordentlich mitgeschrieben usw.). Jedes Fach hatte dann einen Ordner, in den ich Mappeninhalte und Hefte am Ende des Schuljahres eingeheftet habe.

Ich habe auch alle Bücher, die wir kaufen mussten, aufbewahrt. In der GS haben meine Eltern sich dazu entschieden, sie zu kaufen, die haben meine Geschwister dann weiterverwendet, von der 5. bis zur 10. Klasse haben wir sie von der Schule geliehen; die Bücher, die wir im Unterricht gelesen haben, habe ich aber auch alle aufbewahrt, die Lehrbücher aus der Oberstufe ebenfalls.

Nachdem ich dann mein Abi gemacht hatte, habe ich alles in drei große Plastikcontainer gepackt und auf den Dachboden gestellt. Wenn meine Geschwister ordentlich sind, dürfen sie sich daran bedienen (wenn sie z.B. ein Arbeitsblatt suchen oder ein Buch brauchen).

Ich glaube, ohne meine Mutter hätte ich aber nie so darauf geachtet. Sie kam aus keinem guten Elternhaus, viele ihrer Sachen sind bei den zahlreichen Umzügen verloren gegangen oder wurden weggeschmissen, sodass sie kaum Erinnerungen an ihre Schulzeit hat. Vermutlich hat sie deshalb so auf meine Sachen geachtet, und ich habe es ihr eben gleichgetan.

Und auch wenn die Schulzeit nicht immer schön war, ich bin froh, alles aufbewahrt zu haben. Jedes Bild aus Kunst, jede kleine Randkritzelei in einem Heft, irgendwie ist es mega schön, das alles noch zu haben und nicht wie meine Freunde verbrannt zu haben. Ich habe vor, das alles in ein paar Jahren mal wieder anzugucken und in Erinnerungen zu schwelgen...

Aber natürlich gilt auch hier: Jeder wie er möchte.

Sämtliche Zeugnisse habe ich noch.

Dazu kommen einige sehr ausgewählte Schulsachen, die da wären:

  • Das Erst-Schreibheft aus der ersten Klasse (das mit den ersten Kringeln),
  • ein besonders schön gestaltetes Bioheft aus der Mittelstufe (aus Sentimentalitätsgründen)
  • sämtliche Matheunterlagen aus der Oberstufe (weil ich da sehr ordentlich war und sich das wie ein Buch liest - hat tatsächlich auch schon wieder geholfen)
  • und die Unterlagen aus dem Erdkunde-LK (können eigentlich weg...)

Ab der 7. Klasse habe ich alle Unterlagen (Arbeitsblätter, Klausuren etc.) bis jetzt zur 12. Klasse in Ordnern gesammelt.
Zeugnisse sind alle noch vorhanden.

Grundschullehrerin werden, einige Fragen?

Hallo,

ich bin weiblich und 16 Jahre alt. Ich besuche zurzeit die 10. Klasse einer Realschule und werde diese dann auch mit einem recht guten Zeugnis nächstes Jahr beendet und damit auch meine Quali haben. Ich möchte anschließend mein Abitur machen mit Kunst und Englisch LK da diese Fächer meine Stärken sind.

Ich hatte lange überlegt was ich dann nach meinem Abitur machen möchte. (Ich komme übrigens aus nrw, falls das bei irgendwas helfen sollte) Ich wollte zuerst etwas Richtung Produktdesing oder so etwas machen, aber irgendwie ist es wohl doch nicht das und außerdem habe ich oft gelesen, dass die in diese Richtung nicht allzu viel verdienen. (korrigiert mich wenn das falsch ist, da die Beruf in diese Richtung auch noch nicht zu 100% für mich ausgeschlossen sind)

Ich hatte also wieder etwas hin und her überlegt und bin zu dem Entschluss gekommen dass Grundschullehrerin ein toller Beruf ist. Ich hatte schon früher mal drüber nachdegacht und unsere Schule hatte damals ein eintägiges Praktikum angeboten, welches ich dann auch in der Grundschule absolviert habe. Allerdings habe ich jetzt ein paar Fragen...

Wenn man Grundschullehrerin wird, sucht man sich dann aus welche Fächer man unterrichten möchte? in diesem Falle würde es Englisch und Kunst sein. Oder gibt es bestimme Fächer die man dann zusammen unterrichtet, oder auch eine bestimmte Anzahl, an Fächern die man unterrichten sollte?

Verdient man unterschiedlich viel, je nachdem welche Fächer man unterrichtet? Da viele auch sagen, dass Kunst (voralem in der Grundschule) nicht sehr anspruchsvoll ist.

Kann ich nach meinem Abitur (direkt) Lehramt studieren? Oder wie läuft das erst ab?

Wie läuft ungefähr das Lehramt Studium ab? Muss ich dann bestimme Fächer aussuchen? Wenn ja, gibt es eine bestimmte Vorgabe?

Ich habe echt wenig Ahnung und auch im Internet, habe ich nicht die direkte Antwort auf die meisten fragen gefunden :/ ich hoffe ihr könnt mir helfen :) Falls ich vergessen habe, etwas wichtiges zu nennen, tut es mir leid.

Freundliche Grüße.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?