Was haben so viele gegen Drogen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das liegt mit daran, dass in den Medien immer das Horroszenario dargestellt wird. Menschen die am Ende ihrer Suchtkarriere sind, ausgemergelt, Knast, Frauen die auf den Strich gehen müssen wobei vergessen wird das auch genug Männer ihren Körper verkaufen und Alkoholiker die mit einer Flasche Schnapps total verdreckt auf der Straße leben und ganz aktuell die Bilder auf den Zigarettenschachteln, schwarze Lunge und so. Und natürlich machen Drogen Sofort abhängig.

Das ist meiner Meinung nach nicht wirklich klug.

Jeder der mit Alk oder Drogen anfängt, ist in der Regel nicht mit Suchtkranken im "Endstadium" in Kontakt sondern mit fitten Leuten, da ist man sich sicher und kann es sich nicht vorstellen auch mal so zu enden. Und wenn man denn was genommen hat, muss man nicht sofort wieder losrennen, sich was Neues besorgen und dafür kriminell werden, auch nicht bei Heroin oder Crystal. Selbst nach 2 - 3 Jahren Konsum sieht man noch nicht so fertig aus und kann es durchaus schaffen sein Leben relativ auf der Reihe zu bekommen. Am deutlichsten ist das natürlich bei Alkoholikern da kann es echt einige Jahre dauern. Und ich habe noch keinen einzigen Kiffer kennengelernt, der "kaputt" aussieht oder Haus und Hof verkifft hat.

Fakt ist Alkohol und Drogen sind saugefährlich nicht nur gesundheitlich, sondern wenn man abhängig ist, wird das Leben zur Hölle. Es soll Menschen geben, die es schaffen wirklich "nur" unregelmäßig Drogen oder Alkohol zu nehmen, man die beneide ich ;o), aber ich habe nicht viele kennengelernt die das schaffen. Lag aber auch an meinem Umfeld.

Abraten würde ich aber trotzdem jedem Alkohol, weiche Drogen, harte Drogen, Zigaretten auszuprobieren, weil einfach die Gefahr besteht davon abhängig zu werden. Und das macht dann irgendwann nicht mehr wirklich Spass.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ninjaunicorn
03.03.2017, 13:43

Alkohol ist wie Nikotin auch nur eine Droge! man darf das auch auf keinen Fall verallgemeinern. Nicht jede Droge is so furchtbar wie sie in den Medien dargestellt wird. Ob du durch die Substanzen einen Schaden erleidet hängt meistens einzig und allein von dir u d deinem Konsumverhalten ab.

0

Es wird den Leuten von Grund an eingetrichtert alle Drogen wären böse anstatt ihnen genau beizubringen welche Unterschiede, Schäden, Effekte und auch positive Seiten der Drogen vorhanden sind. Das führt dazu dass alle Drogen in die Schublade "bösartige Drogen" gesteckt werden obwohl die meisten davon sogar mehr gut als schlecht sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrPommes361
08.08.2016, 15:58

da geb ich dir vollkommen recht

1
Kommentar von hobbybotaniker
09.12.2016, 22:44

Yea, auch von mir muchos Respekt.

1

sie haben:

  1. eigentlich überhaupt gar keine ahnung worüber sie gerade reden (merkt man besonders toll an cdu politikern :D )
  2. seit ihrer jugend negative propaganda zum thema "genossen".
  3. keinerlei aufklärung erfahren
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrPommes361
08.08.2016, 22:42

Wen meinst du mit sie?

0

Die allgemein negative Position gegenüber illegalen Drogen rührt aus einer nachweislichen Fehlbildung bzw. gar keiner richtigen Aufklärung, die durch die Gesellschaftliche Abneigung alles Illegalen und hartnäckige Mythen verstärkt wird. Die Hauptschuld tragen Wirtschaftskampagnen und Lobbyarbeit in der Politik.

Das ist nichts anderes als die ganzen IS-Kämpfer. Diese haben ihre Meinung auch nur, weil sie von anderen mit Propaganda eingelullt wurden. Natürlich wissen wir hier im Westen, dass das ganze Müll ist, doch wenn Leuten Bildung fehlt ist es einfach Gerüchte zu streuen und heranwachsen zu lassen.

Wenn sich solche Meinungen versteifen, ist es schwer die Gesellschaft von ihrem Irrglauben abzubringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrPommes361
08.08.2016, 15:57

Endlich einer der es verstanden hat

0
  • sind gesundheitsgefährdend oder gar tödlich
  • führen zu illegalen, kriminellen Machenschaften (Geld, Macht, Gewalt)
  • viele leiden / sterben, nur wenige profitieren
  • zerstören nicht nur die Existenz einzelner sondern ganzer Familien


=> sind (ausser für seriöse, medizinische Zwecke) absolut unnötig und sinnlos !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrPommes361
08.08.2016, 14:52

Alkohol und Zigaretten auch

0
Kommentar von Dave0000
08.08.2016, 14:58

Hat auch nie einer was anderes behauptet

0
Kommentar von gschyd
08.08.2016, 15:21

ihr habt beide recht :)

  • und es existiert ja auch eine internationale ZigarettenMafia neben dem das das Geld des Rauchers sich buchstäblich in Luft auflöst gefährdet er seine Gesundheit und die Dritter
  • bei Alkohol mag kein Schmuggel im grossen Stil mehr existieren - dass es täglich, in zu hohem Masse gesundheitsgefährdend ist, ist unbestritten - neben dem dass Alkohol völlig sinnlos für 15% der tödlichen Verkehrsunfälle verantwortlich ist - kann auch er Familien zerstören resp. (Klein) Unternehmen ruinieren
0
Kommentar von Kodringer
10.08.2016, 02:00

Was du hier aufzählst hat aber nichts mit Drogen zu tun, sondern damit, dass sie illegal sind.

0

Weil sie abhängig machen dem Körper schaden. Ich bin aber auch gegen Alkohol und Tabak! Jegliche Substanzen, die den Körper berauschen sollten verboten werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von diablo99997
09.08.2016, 17:07

Und wie soll es dann mit der Menschheit weitergehen? Wie viele gehen dann noch zur Arbeit wenn sie morgens ihren Kaffee nicht bekommen? Wie viele Menschen sterben wenn es keine Medikamente mehr gibt? Soll dann auch z.b. Milch abgeschafft werden weil dort Morphin drin ist??

0

Was möchtest Du wissen?