Was haben mir meine Eltern noch zu sagen wenn ich 18 bin?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Wenn Du nichts mehr von ihnen haben möchtest, kannst du machen was Du willst. Allerdings sind sie noch unterhaltspflichtig für Dich bis Du eine Ausbildung abgeschlossen hast oder 27 Jahre alt bist. Aber sie können dir sagen, dass sie Dich nicht anders finanziell unterstützen können, als durch ein Zimmer in Ihrer Wohnung und etwas zu Essen. Du kannst dich nämlich nicht einfach beim Jobcenter melden und Hartz IV beantragen. Das Jobcenter verweist dann auf die Unterhaltspflicht der Eltern. Wenn Du dich anderweitig irgendwie selbst finazieren und auf jede Unterstützung verzichten kannst, dann können sie dir aber nichts mehr verbieten und nichts von Dir verlangen. Wenn Du bei Ihnen wohnen bleibst, dann dürfte klar sein, dass Du wenigstens leise nach Hause kommst und keinen Krach machst und nichts in Unordnung bringst etc...In deinem Zimmer kannst Du machen was Du willst, solange du keinen störst oder belästigst, oder gegen Gesetze verstößt. Wie ein Gast eben auch. Deine Eltern können verlangen, dass Du eine Haushaltsbeteiligung zu Hause abgibst wenn Du ort wohnen bleiben möchtest ( Kostgeld). Dabei sind 20-30% deines Ausbildungsgehaltes angemessen.

Wenn Du eine Erstausbildung machst und nicht mehr bei deinen Eltern wohnst, kannst Du beantragen, dass wieder Kindergeld für dich gezahlt wird, diesmal aber auf DEIN Konto. Das machst Du bei der Kindergeldstelle der Agentur für Arbeit, in dem Ort wo du gemeldet bist.

Außerdem kannst Du dir einen Nebenjob dazu suchen. Dann hast du schonmal ca. 600 Euro plus Ausbildungsvergütung. Das dürfte zum (allein) Leben reichen.

Da sie Dir schon während Deiner Minderjährigkeit gestattet haben auszuziehen und Dir dem Anschein nach auch laufenden Unterhalt zahlen, können sie das auch - speziell nach Eintritt der Volljährigkeit - nicht widerrufen. Und sie können die Unterhaltszahlung auch nicht an Bedingungen - wie einen Besuch alle 2 Wochen im Elternhaus - knüpfen.

Mit 18 Jahren bist du volljährig, deine Eltern haben dir im Prinzip gar nichts mehr zu sagen, rechtlich gesehen - auch nicht, ob du noch bei ihnen wohnen sollst oder dass du sie regelmäßig besuchen kommen musst.

Wenn du noch bei ihnen wohnst und Erwartungen an sie hast, musst du dich natürlich dementsprechend an Regeln halten.

Darüber hinaus könnte man sich über eine rein moralische Verpflichtung deinen Eltern gegneüber streiten, das muss aber jeder für sich selbst entscheiden.

Wenn du 18 bist, bist du volljährig. Dann hat dir überhaupt niemand etwas "zu sagen"

Etwas anderes ist natürlich, wenn du von deinen Eltern wirtschaftlich abhängig bist. Dann zahlen sie eben nur noch sehr zögerlich und nur das allernotwendigste.

Du bist Volljährig.Du kannst tun oder lassen was Du möchtest.

Musst aber auch für alles selber gerade stehen.

Deine Eltern haben dir im Grunde gar nix mehr zu sagen.

Und sie sind auch unterhaltspflichtig.

Aaaber: Das heißt, dass sie dir ein Dach über dem Kopf bieten müssen. Das kann aber auch im Elternhaus sein.. und für deine Verpflegung aufkommen müssen...mehr nicht.

Einen Taschengeldanspruch hast du nicht.

Wenn du 18 bist, kannst du machen, was du willst. Wenn du aber vorhast, weiterhin bei deinen Eltern zu leben, solltest du dich schon an ihre Regeln halten. Sie bezahlen immerhin für die Wohnung/das Haus.

Man...vertrage dich mit deinen Eltern! Sie lieben dich. Im Übrigen bist du mit 18 volljährig. Damit endet die erziehungsberechtigung deiner Eltern. Du darfst nun "alles" machen

SIe können dir nichts mehr verbieten, aber tzd besuch sie wenigstens und vergiss das nie das sie sich so lange um dich gekümmert haben. Also immer Respekt gegenüber Eltern zeigen und versuchen sie zu verstehen.

AnnaAlbrecht18 04.07.2017, 11:16

Das problem ist, dass meine Eltern getrennt leben. Erst wohnte ich bei meiner mama und seit einem jahr wieder bei meinem dad. Mit meiner mutter habe ich aber keinen Kontakt mehr und mein Verhältnis zu meinem papa ist nicht gerade das beste.

1

wenn du keine finanz.unterstützung von ihnen willst, darfst du auch ausziehen..

Was möchtest Du wissen?