Was haben Kenia Tansania und Südafrika gemeinsam ausser das sie in Afrika liegen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich habe in Kenia und Südafrika gelebt. In Kenia ist Malaria sehr häufig, aber die medizinische Versorgung ist recht gut. Bill und Linda Gates haben sich mit ihrer Stiftung vorgenommen, Malaria zu erforschen und zu beenden. Malaria ist KEIN VIRUS sondern ein PARASIT, der durch Mücken übertragen wird. Man fühlt sich sehr elend und braucht dringend schnell Medizin, sonst kann das ganz schnell gefährlich werden. In Tansania ist um den Viktoriasee und an der Küste ein ähnliches Risiko für Malaria wie in Kenia. Im allgemeinen gibt es keine Malaria im Hochland, auch Nairobi liegt zu hoch für Malaria. In Südafrika hatte ich kein Malaria, dort war ich nicht in den entsprechenden Gebieten, tiefer liegende Gegenden mit Feuchtgebieten, z. B. der Kruger Nationalpark und der Nordosten. In Südafrika ist ein größeres Problem mit AIDS.

In diesen Ländern ist zur Feuchten Jahreszeit Malaria sehr weit verbreiten und da dort viele arme menschen leben sterben auch einige daran

danke :D die erste sinvolle antwort

0

Also in Suedafrika tritt Malaria nur vereinzelt an der nordoestlichen Grenze auf. Ansonsten beschraenkt sich Malaria auf die Regionen um den Aequator, weshalb man auch von einer Tropenkrankheit spricht.

In Kenia und Tansania sind erstmal die Kuesten und die Gegend um den Victoriasee besonders betroffen. Ueber 1.600 Meter tritt Malaria eigentlich nicht mehr auf, da die Anopheles Muecke dort nicht lange ueberlebt. Es gibt aber z.B. in Kisii die Hochlandmalaria, die von einer anderen Mueckenart uebertragen wird.

Entscheidend ist der Quotient der virentragenden Muecken in einem Gebiet, denn an den ostafrikanischen Kuesten sind bis zu 80% der Muecken Traeger, waehrend es in anderen Gebieten unter 20% sind, die Ansteckungsgefahr ist an den Kuesten also 4-5x hoeher als im Landesinnere, in den Hoehenlagen (Nairobi, Eldoret) kann man sich nicht anstecken...

in südafrika ist die gefahr an malaria zu erkranken recht gering, außer in 2 nationalparks (s. entsprechende seite)

in kenia und tansania ist eine malaria vorbeuge impfung unbedingt erforderlich. dort ist die gefahr erheblich gößer

http://kapstadt.com/reisen-erleben/national-parks/malaria-in-suedafrika/

soviel ich weiß gibt es noch keine Impfung gegen Malaria. Es gibt verschiedene Tabletten, die man genau nach Vorschrift schlucken muss. Dass es eine Impfung geben soll, kann ich mir nicht vorstellen, da es sich um Parasiten handelt.

0

Das sind alles Länder mit einem sehr hohen Risiko einer Ansteckung.

beide werden in deiner frage erwähnt

die malaria ist die krankheit mit der zweithöchsten Sterblichkeitsrate dort nach AIDS.

Nee, an Malaria sterben mehr Leute, das gilt auch weltweit...

0

Kenia, Tansania, Südafrika und Malaria enden alle mit einem „a“!

booh aahh

0

Was möchtest Du wissen?