Was haben Frauen in der Steinzeit gemacht wenn sie ihre Tage hatten?

4 Antworten

Hi, sie haben sich Fellstücke zurecht geschnitten und mit Bändern um die Hüften befestigt. Wenn die besudelt waren, wurden sie fernab der anderen "Clanbewohner" in der Erde verbuddelt... Ich lese grade ein Buch "Ayla und der Clan des Bären", da wird`s so beschrieben und die Aurorin hat angeblich ziemlich viel recherchiert.

Sie haben es laufen lassen. Bei manchen Stämmen wurden sie ein paar Tage weggesperrt, weil sie als "unrein" empfunden wurden.

Ich weiß das, ich war damals dabei. :-)

einfach tropfen lassen ... In der Steinzeit gab's auch noch keine Allergien, weil es damals noch nicht den heute fast schon unwiderstehlichen Putzzwang gab. In den USA hat heute schon jeder vierte Amerikaner eine (Haut)Allergie - warum? weil viele Amerikaner sich oft drei mal am Tag duschen ... "Körperkultur" ist was Schönes, aber manche müssen's übertreiben. Aber zurück in die Steinzeit möchte ich auch nicht mehr: in Höhlen leben, täglich Angst vor Raubtieren haben, sein Dasein als Jäger oder Sammler zu fristen, keine Bücher, kein Sport im Fernsehen und im Internet nicht bei gutefrage.net einloggen zu können usw. usw.

Was möchtest Du wissen?