Was haben die weiblichen Urmenschen gemacht als sie ihre Periode hatten?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Damals hatten die Frauen weniger häufig ihre Mens als wir Frauen heute. Sie kamen später in die Geschlechtsreife, früher in die Menopause und waren dazwischen häufiger schwanger. Und wenn es wohl mal "so weit" war, werden sie sich mit Blättern, später mit Stofflappen beholfen haben oder einfach nichts gemacht haben.

In vielen urtümlichen Kulturen wurden die Frauen in dieser Zeit vom Rest der Herde abgesonders aufbewahrt. Häufig galten sie zu diesen blutigen Zeiten als unrein und mussten sich besonderen Waschungen unterziehen (was ja sinnvoll ist).

Sicherlich gab es ebenso matriachalische Kulturen, in denen den Frauen in dieser Zeit eine besondere Gabe, eine besondere Hellsichtigkeit zugesprochen wurde. Das ist ja auch heute noch so: Wenn Mann in dieser Zeit auch nur den Hauch von Kritik äußert, weiß Frau sofort, dass er sie nicht mehr liebt und reagiert mit Zickigkeit. :-)

Muhahaaaaaa!!

0

Sie werden sich wohl genauso verhalten haben, wie heute die Menschenaffen.

Moos, Wolle, später Baumwolllappen als Einlage

hatten sie denn schon slips-dann hätte ich gesagt sie haben sich einen alten lappen dazwischen geklemmt.....

Was möchtest Du wissen?