Was haben die Türken in Deutschland für eine Meinung über die Flüchtlinge in Deutschland?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Was bringt Dich auf die absurde Idee, Türken hätten geschlossen eine Meinung dazu?

Die Ansichten dazu dürften genauso vielfältig sein, wie im Schnitt der deutschen Bevölkerung.

Die Türken von hier zeigen ihre SOLIDARITÄT - aber - gleichzeitig zeigen sie auch ihre Angst . Sie haben Angst das die ISIS ihre taten weiter ausdehnen könnten auf Deutschland , was gestern in Ankara geschehen ist , ist unmenschlich . Ich weis nicht wie gut unsere Sicherheit zur Zeit noch vorhanden ist in Deutschland denn alle Behörden sind Beschäftigt mit den Flüchtlingen und man vergisst auf die einheimischen Bürger . Die ISIS finden vermutlich immer ein Schlupfloch das sie in die EU reinkommen , so wie in der Türkei . Wenn unsere Sicherheit im Land schwächelt ist es nur eine Frage der Zeit bis was geschehen wird , und da habe ich ehrlich Angst um meine Kinder. mfg  

hi Geisterexperte - ich glaub, die grösste gefahr hier is nich mal IS, sondern der ganze Quatsch von "der Islam gehört zu deutschland", det buckeln und kriechen vor die islamischen Verbände, die Moscheebauerei vom türkischen Religionsministerium, die Koranschulen ohne Aufsicht, wo se die Jugendlichen richtig aufhetzen gegen die ungläubigen Deutschen, ohne dass ma ne verfassungsfeindliche Organisation einfach verboten wird. die wollen immer mehr Macht und Einfluss im Staat, und wer det nich will, den schimpfen se n Islamfeind, n Phob, n Hasser oder sowat. Soll jeder seinglauben ham und dem andern sein lassen, aber im Staat, da hat keen mufti und keen imam hier was zu kommandieren, find ick.

1

es wird immer eng für uns Türken,ich hab das Gefühl irgend jemand nimmt mir die Luft zum atmen weg

wird Zeit das wir so Langsam zurück gehen

Ich als türkischstämmiger kann sagen: solidarisch, aber es muss auch Grenzen geben. Frau Merkel ist wirklich eine sehr offene und tolle Kanzlerin, aber ihr Volk vergisst sie ab und zu ... Eher öfters.
In diesen Zeiten sollten Wirtschaftsflüchtlinge konsequent abgeschoben werden. Und Kriegsflüchtlinge per EU-Quote auf die EU verteilt werden.
Ich unterstütze hierbei die Politik Österreich's: wer gegen die EU-Quote ist, dem sollen die Netto-Zahlungen gekürzt werden.
Keine der aktuellen Parteien vertritt meine Meinung dazu.

Es gibt aber auch Türken die wegen der Wirtschaft nach Deutschland gekommen sind.

0
@10Tim10

Es gibt aber auch Türken die wegen der Wirtschaft nach Deutschland gekommen sind.

Als Anmerkung:

Die Türken, die nach Deutschland gekommen sind/kommen sind i.d.R. keine Flüchtlinge.

0

Ich kenne welche nach der NS-Zeit, aber diese waren sehr notwendig damals.
Aktuell kenne ich keine, kannst mir aber gerne Quellen nennen

0

Die meisten stehen solidarisch den flüchtlingen gegenüber, dennoch sage ich als türkischer stämmiger dass das ganze meiner meinung nach etwas außer kontrolle gerät.

In der türkischen Hauptstadt Ankara sind gestern 2 Bomben explodiert fast 100 menschen sind gestorben und es gab über 250 verletzte, wer das war ist ziemlich eindeutig - die ISIS. Wie diese ins Land gekommen ist auch klar.

Ich finde es ist wichtig denen Schutz zu bieten, die Schutz suchen, dennoch sollte nicht die Menschen nicht unkontrolliert ins Land einreisen lassen damit diese dann in unmenschlichen bedinungen in Notunterkünften hausen.

Was sollen sie schon denken? Die Türkei und Libanon haben zusammen 10x mehr Flüchtlinge aufgenommen, als ganz Europa. Wenn die schon was denken, dann "Warum heult ihr alle so rum?"

Dort passen die Flüchtlinge als Muslime auch besser hin, als in unsere doch ziemlich fremde und andere Gesellschaft mit anderen Wertvorstellungen.

Zudem, wenn du die Leistungen der Türkei und des Libanon so hervorhebst - Versorgen diese Staaten ihre Flüchtlinge ebenso gut, zumindest materiell und monetär, wie Deutschland? - Ich glaube kaum.

3
@homme

Du kannst mir ja mal sagen, wie ein Land, das 10 mal kleiner ist, als Deutschland, das so arm ist, dass es jeden Tag den Bürgern 6 Stunden Strom entzieht,, 2 Millionen Flüchtlinge unterstützen soll :-)

Nur damit du weißt von welchen Zahlen wir hier reden.

Und welche Wertevorstellungen hat Deutschland denn? Es gibt hier sehr viele Muslime, Juden und andere Glaubensrichtungen, die sich hier in Deutschland mehr als integriert haben und ihre Religion für sich ausüben.

Deutschland ist eine Multiikultur, hier hat jeder andere Wertevorstellungen.

Und du weißt schon, dass Flüchtlinge in Libanon auch von christlichen Dörfern aufgenommen werden, wo sie auch zur Schule gehen können? Genauso ist es bei christlichen Flüchtlingen und muslimischen Dörfern.

Der Grund warum hier einige Deutsche keine Flüchtlinge wollen ist der, dass sie nicht mit Problemen konfrontiert werden wollen und weiterhin ihr wohlhabendes Leben führen wollen.

3
@RicVirchow

Wenn wir die Flüchtlinge genau so dürftig ausstatten und versorgen würden, wie die Türkei oder der Libanon (aufgrund seiner eigenen finanziellen Situation natürlich), dann hätten wir auch noch für "einige Millionen" Flüchtlinge die Finanzen und einen Dauerplatz im Zelt. - Übrigens leistet ganz nebenbei auch die UNO finanzielle Beiträge zur dortigen Versorgung, zwar nicht genug, aber immerhin.

Was ich damit nur sagen will ist, man sollte, wenn man einen Vergleich anstellt, immer nur Äpfel mit Äpfeln vergleichen und Birnen mit Birnen. - Du hast das im vorliegenden Fall meiner Meinung nach nicht getan.

1
@homme

Ich verstehe dein Argument immer noch nicht. Ich weiß nicht, wie es in der Türkei mit Flüchtlingen aussieht, aber da ich aus Libanon komme weiß ich, dass dort Flüchtlinge trotz der Armut sehr gut betreut werden und nicht abgeschoben werden, weil der Staat sie nicht finanzieren kann.

Informiere dich mal über die Müllkrise in Libanon. Trotz der schlimmen Verhältnisse nimmt man Flüchtlinge auf.

Wenn wir die Flüchtlinge genau so dürftig ausstatten und versorgen würden

Habt ihr aber nicht nötig, weil ihr genug Geld habt.

0
@RicVirchow

Habt ihr aber nicht nötig, weil ihr genug Geld habt.

Fühlst du dich nicht zu Deutschland gehörig, weil du von "ihr" sprichst? - Das würde erklären, dass du die finanzielle Situation Deutschlands nicht kennst. Deutschland "hat nicht genug Geld", sondern ist schon mit mindestens 2,3 Billionen Euro verschuldet, eingem gigantischen Betrag, welcher von der Politik nie getilgt werden wird, sondern das Volk, die kleinen Leute am Tag X sehr weit abstürzen lassen wird.

1

Was möchtest Du wissen?