Was haben die Holocaust-Leugner für Beweise?

18 Antworten

Dass der Holocaust stattgefunden hat, ist eine Tatsache, die nicht zuletzt durch die Aussagen überzeugter Nazis bestätigt wurden. Über den exakten Umfang kann man spekulieren, das ändert aber nichts an der Tatsache als solcher. Beweise dafür, dass der Holocaust nicht stattgefunden hat, kann es nicht geben und gibt es auch nicht, Beweise dafür, dass er stattgefunden hat, gibt es viele. Leider wird der Holocaust oft missbraucht, um andere Verbrechen zu relativieren. Dass die italienischen Faschisten Hundertausende von Menschen mit Giftgas getötet haben, wird als Bagatelle abgetan, weil der Holocaust mit Millionen Toten ja viel schlimmer war. Natürlich war er schlimmer, aber das rechtfertigt nicht die Verbrechen der Faschisten.

Beweise haben sie keine. Dass es Konzentrationslager und Vernichtungslager à la Auschwitz gab, lässt sich nicht leugnen. Juden verschwanden im Krieg  aus den Dörfern und Städten, wo sie vorher gelebt haben. Nachbarn merkten das. Überlebende haben Zeugnis abgelegt, SS-Bewacher, die in Vernichtungslagern Dienst taten und denen der Prozess gemacht wurde (Auschwitzprozess), haben sich z.T. entschuldigt, womit sie indirekt die Massenmordaktionen bestätigt haben. Hitler selbst hat am 30. Jan. 1939 „die Vernichtung der jüdischen Rasse in Europa“ für den Fall angekündigt, dass das „Weltjudentum“ die „arischen Völker
Europas“ noch einmal in einen Weltkrieg stürzt. Die Leugnung dieser Fakten ist einfach unsinnig.


Die Frage ist allerdings, weshalb eine derartige Leugnung überhaupt unter Strafe gestellt wird. Das macht einige stutzig. Wenn alles so klar zutage liegt, warum macht man demjenigen, der solche klaren Belege und Beweise törichterweise leugnet, den Prozess? Ist denn Dummheit strafbar geworden? Leider ja, jedenfalls im Falle der Holocaust-Leugnung.

Das Denken fängt doch erst an, wenn man die Dinge hinterfragt. Die Holocaustleugner tun das. Warum lässt man sie denn nicht ihre Beweisführung einmal vortragen, ohne sie deshalb gleich vor den Kadi zu zerren? Warum zwingt man uns Deutsche, die offizielle Beweisführung anderer, z.B. der Historiker oder Politiker, unhinterfragt zu übernehmen? Warum darf man die Dinge nicht mal selbst in die Hand nehmen und eigene Thesen aufstellen? Warum wirft man solche „Eigene-Thesen-aufsteller“ gleich ins Gefängnis, ohne sie mal mit ihrem „unkonventionellen“ Beweis- und Argumentationsgang zu Wort kommen zu lassen. Damit macht „man“ sich (d.h. der deutsche Staat macht sich) verdächtig und wird als Konsequenz immer damit rechnen müssen, dass Holocaust-Leugner auf den Plan treten.


Darf man sich denn selber darüber informieren und sie die Seite der Holocaust-Leugner anhören? oder steht das auch unter Strafe?

0
@LucasLae

Klar darf man sich selbst informieren, man darf sich auch die Argumente der sog. Holocaust-Leugner anhören. Es kann sich hieraus aber nicht schlüssig ein Beweis dafür ergeben, dass es keinen Holocaust gegeben hat.

Vermutlich arbeiten die Holocaust-Leugner mit Unterstellungen und antisemitischen Vorurteilen, die auf keinen Fall beweiskräftig sind und die, wenn man diese Leute frei agieren lässt, das Ansehen Deutschlands schädigen. Deshalb wohl das Verbot der Holocaust-Leugnung. Es ist eine politische Maßnahme.

Viele Holocaust-Leugner setzen an der Zahl 6 Millionen an, stufen die Zahl - mit irgendwelchen Argumenten oder angeblichen Beweisen -  so lange herunter, bis man, sagen wir: bei der Zahl 500 000 angekommen, nicht mehr von einem Holocaust sprechen kann.

Manche sagen auch, die Zahl der Opfer sei nur geschätzt. Die Schätzungen beliefen sich auf ca. 700 000 bis auf ca. 6 Millionen; auch bei einer Zahl 700000 kann man ja nicht mehr von einem Völkermord sprechen.

Das Anzweifeln der hohen Zahl war übrigens in den 50er Jahren noch möglich, heute wird darin schon eine Holocaust-Leugnung gesehen.

M.E. ist das Verbot der Holocaust-Leugnung mit der demokratischen Meinungsfreiheit nicht vereinbar. Wenn jemand z.B. die Hexenverfolgungen der früher Neuzeit leugnet oder das Blutbad der Kreuzritter in Jerusalem 1099 (was ja auch töricht wäre), wird man ihm doch auch nicht den Prozess machen und ihn ins Gefängnis werfen. Man wird zu ihm sagen: du bist ein Dummkopf!

0

Mit genug Aufwand kann man alles fälschen, egal ob es jetzt rentabel ist etc., und genau das glauben diese Menschen. Selbst solche Dinge wie "Beweise" haben immer noch einen sehr großen subjektiven Faktor. Und je nachdem wie man denkt, sind Beweise eben keine Beweise.

Die Protokolle der weisen von Zion echt?

Im Internet scheint es viele Leute zu geben die glauben das sei echt. Aber stimmt, dass wirklich? Wurde das nicht vom zaristischen Geheimdienst erschaffen, um Juden für alles verantwortlich zu machen? Wenn nein, gitb es beweise, dass diese Protokolle echt sind, oder warum glauben die das?

...zur Frage

Was tut man gegen richtige Nazis?

Gegen richtige Nazis die den Holocaust verleugnen, oder noch schlimmer als "Gerechtigkeit" bezeichnen. Weil Juden angeblich die Deutschen verraten haben, oder sowas ähnliches. Menschen die nicht bloss Konservativ sind, oder Nationalistisch, sondern wirkliche Nazis. Gilt das noch als Meinungsfreiheit? Was wenn sie Nationalsozialistische Gruppen beitreten? Soll man Nazis tolerieren? Nazis die glauben es gäbe eine Jüdisch-Bolschewistische Weltverschwörung oder sowas ähnliches. Wann hört die Meinungsfreiheit auf? Soll ich die Meinungen von richtigen Nazis akzeptieren, solange sie, sie nur äussern? Soll man gegen Nazis vorgehen?

...zur Frage

Wie könnt Ihr trotz all dem noch an Gott glauben?

Wir Menschen schauen weg, wenn schlimme Sachen passieren. Dabei passieren täglich schlimme Sachen oder sind passiert. Wie zum Beispiel der Holocaust oder das täglich Babys in Afrika verhungern.
Warum hat Gott sowas nicht verhindert? Wir (Christen, Muslime, Juden) sagen doch immer das Gott allmächtig ist.

Warum verhindert er sowas nicht? Ich könnte das größte Unrecht auf der Welt tun, Gott würde es geschehen lassen. Aber warum?

Mir ist bewusst das dass eine sehr tiefgründige Frage ist. Haben sich Geistliche Gelehrte einer monotheistischen Religion mit so einer Frage schonmal befasst?

Falls Ja, was sind die Erklärungsansätze dafür?

...zur Frage

Ist der Film "Conjuring" wirklich nach einer wahren Begebenheit?

Ich habe gestern den Film "Conjuring" auf DVD geschaut und auf dem Cover und im Vorspann war angegeben dass dieser Film auf einer wahren Begebenheit spielt. Ich kann mir das absolut nicht vorstellen das es so Krass abgelaufen war. Gut, in Hollywood Filmen wird ja immer etwas übertrieben aber ich kann einfach nicht glauben das es tatsächlich so etwas gibt wie in dem Film dargestellt. Gibt es dazu Beweise? Oder war das alles Spinnerei?

...zur Frage

Diktatur - Wirklich soo schlecht?

Nun ja meine Frage war, ob eine Diktatur wirklich so schlecht wäre, wie sie immer dargestellt wird. Ich meine, wenn die ganze Welt unter einem einzigen Mann stehen würde, würde es keine Kriege geben, keine Diskriminierung und keine Grenzen. Jeder könnte mit jedem leben, niemand würde auf Grund seiner Religion, Hautfarbe oder Kultur nicht angenommen werden. Menschen die töten werden getötet. Die Misshandlung der Tiere würde beendet, da nun auch diese Menschen härter bestraft würden...dies könnte nur eine mögliche Form einer Diktatur sein. Ich meine Diktatur muss nicht heißen, dass Menschenmengen, wie die Juden damals, verfolgt werden, oder? Es könnte viel Frieden gemacht werden und nach einer Zeit würden die Menschen erkennen das dies ein richtiger Schritt war. Keine Atombomben mehr. Wissenschaftler arbeiten zusammen, anstatt gegeneinander. Die Welt würde doch einen unglaublichen mordernen Fortschritt machen, wenn die besten Wissenschaftler zusammen arbeiten würden. Die Menschen würden lernen zu teilen.

Was denkt ihr?

Ich möchte noch einmal verdeutlichen, das ich mich gegen Leute wie A.H stelle und das natürlich nicht toleriere!

...zur Frage

Beweise für Schicksal / Beweise für Zufall?

Es existieren diverse Artikel über Schicksals- und Zufalls Theorien. Im Sommer habe ich einen Zeitungsartikel gelesen, indem es heißt: Es ist bewiesen, dass alles Schicksal ist!

Vor Kurzem las ich jedoch: Es gibt Beweise, dass alles Zufall ist und zufällig passiert!

Da ich fest an das Schicksal glaube, hat mich das alles verwirrt. Wenn alles Zufall ist, was am Leben würde dann noch Spaß machen? Der Gedanke daran, dass man ein Wesen ist, dem von Geburt an sein Leben in Bahnen gelegt ist, dass eine höhere Kraft alles Leben bestimmt, ist irgendwie schöner als zu glauben, man habe alles selber in der Hand...

Aber, was ist nun wahr? Für alles scheint es Beweise zu geben. Aber was ist nun wirklich bewiesen??

Danke für hilfreiche Antworten, DinoExperte!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?