Was haben die Europäer mit den Krankheiten in Afrika zu tun?

5 Antworten

Nein Europäer haben die Krankheit nicht erschaffen und Afrikaner damit angesteckt. Du verwechselst das mit der Kolonialisierung Amerikas...Wo die Idianer an einfachen Krankheiten starben, da sie keine Antikörper gegen Europäische Krankheiten besaßen.

Zum Ursprung der Krankheit sagt Wikipedia und andere Quellen folgendes.. Zitat: "Als Ursprung für das HI-Virus und somit der AIDS-Pandemie wird das fast identische SI-Virus angesehen. Zwei der beiden meistverbreiteten HI-Viren verwandte Viren wurden bei zwei Affenarten gefunden: bei Schimpansen (HIV-1-verwandt) sowie bei Rußmangaben (HIV-2-verwandt). Vor den 1930er Jahren kam es dann vermutlich durch Verletzungen bei der Jagd oder Verzehr von Schimpansen zu einem Spezieswechsel des Virus auf den Menschen. Frühere Theorien zur Entstehung und Verbreitung des HI-Virus in Afrika beinhalteten eine Verbreitung durch eine verseuchte Schluckimpfung gegen Polio (Kinderlähmung) in den 1950er-Jahren.[8] Diese Theorie gilt jedoch heute als widerlegt.[9]"

Dass sich Aids bzw. HIV heute so verbreitet liegt daran, dass viele Leute einfach keine Ahnung davon haben..Manche wissen nicht, dass sie Krank sind, einige wissen nicht wie sich die Krankheit verbreitet und einige Vertuschen es bewusst, weil sie Angst vor Ausgrenzung haben. Natürlich sind Prostitution und Gewalt an Frauen und Kinder ebenfalls ein Problem, die zur Ausbreitung führen.

Theoretisch ist es so leicht, es zu verhindern dass die Krankheit sich weiter ausbreitet...praktisch scheint es unmöglich. Denn es fehlen Medikamente, Geld an der richtigen Stelle, Bildung und bei einigen auch der Wille..

Europäer haben/hatten mit Krankheiten in diesem Sinne nichts am Hut. Lediglich vor der Kolonisation brachten sie Erkältungskrankheiten und unsere Kinderkrankheiten mit und daran verstarben die Afrikaner. Ist so gleichzusetzen mit der Missionszeit in den Regenwäldern Südamerikas. Verscheucht und eingepfercht,nun ja,das passierte nach endlosen Kriegen mit den Stämmen. Der Ausbruch von Malaria,Durchfallkrankheiten,Gelbfieber in diesen "Gebieten",daran hatten die Europäer keine Schuld,weil es Afrikanische Krankheiten sind. Aids soll es zur Kolonlisationszeit noch nicht gegeben haben,weder auf Afrikanischer,noch auf Europäischer Seite. Vorsicht aber auch hier....ich glaube mal gelesen zu haben das es AIDS schon zu Seefahrerzeiten im 17 und 18 Jahrhundert gegeben haben soll. Damals starben sie an Lungenentzündung,eine heutige folge von AIDS. Soll man aus Knochen herausgefunden haben.

Wenn wir mal nicht nur von Aids ausgehen würden, haben die nicht auch andere Krankheiten mitgebracht?

0

Es heisst sogar, dass der Aids-Virus gezielt Afrikaner injiziert wurde um ein Gegenmittel zu finden was demjenigen, der es herausfindet unglaublich viel Geld bringt. Es ist kaum zu glauben aber sie wurden tatsächlich ohne ihr Wissen infiziert!! Es gab/gibt sogar "Dörfer" wo nur diejenigen leben bei denen die Krankheit angeblich "therapiert" wird, in Wahrheit sind die dort nichts weiter als Versuchskaninchen!

Den Roman den Henning Mankell darüber geschrieben hat, erzählt wahre und unfassbare Gegebenheiten, als ich ihn fertig gelesen habe war ich fassungslos und so wütend! Habe versucht mehr darüber zu erfahren was such als nicht ganz einfach gestaltete- aber das was ich gefunden habe bestätigt all das was ich gelesen habe... es ist wirklich unfassbar wieviel Leid wir in all den Jahren den Afrikanern beschert haben.

HENNING MANKELL: Kennedys Hirn

Nur weil jemand ein Buch schreibt, hat die Person nicht gleich recht, Ahnung oder verbreitet die Wahrheit. Es gibt auch Bücher darüber weshalb infungen schädlich sein sollen und das die Erde flach ist.

0
@123Nephthys

Da gebe ich dir recht, aber Henning Mankell beschäftigt sich gezielt und seit Jahren mit diesem Thema, lebt sogar in Afrika und hat eine Afrikanische Frau. Viele seine Bücher, grade die Wallander Reihe sind fiktiv. Lese selber das Buch und suche dann die Bestätigung - du wirst sie finden! Das hat nichts mit Verschwörungsgefasel zu tun sondern ist traurige Realität vor der man die Augen nicht verschließen sollte! Dieses Buch ist keine Märchengeschichte oder Fantasy-Roman... auch kei Buch über die Vor/Nachteile von Impfungen und auch kein Sachbuch über die Form der Erde- auch wenn du das vielleicht nicht an dich ranlassen möchtest..

0
@Kiakes

Es geht um den Ursprung von Aids..Und das begann NICHT damit, dass europäer ein Dorf infizierten. Die Europäer sind nicht die Wurzel allen übels..Dieses Vorurteil ist falsch.

0

Was möchtest Du wissen?