Was haben die Alliierten mit "Feiglingen" getan 2WK?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Es gibt verschiedene grade von Feiglinge! Im Kampf, waren die, die als Feiglinge gesehen wurde, ganz oft geheim erschossen, oft von ihren Kameraden. Manchmal kamen sie vor dem militärischen Gericht, waren zu Haftstrafen geurteilt.

Beim Zivilisten waren Wehrdienstverweigern auch als Feiglinge gesehen, vor allem wenn sie nicht aus Gewissensgründen verweigerten. Die kamen vor dem Zivilgericht, waren auch zu Haftstrafen geurteilt. Das gesagt, viele Wehrdienstverweigeren kamen trotzdem beim Militär - zB, viele haben sich bei der Royal Army Medical Corps angemeldet - und viele haben auch für den Krieg in anderen Stellen gearbeitet, zB als Bergmänner.

"Bei den Achsenmächten oder Sowjets wurden Soldaten, die zu viel Angst
oder ähnliches hatten um zu Kämpfen ja vom eigenen Vorgesetzten
erschossen"


Das ist falsch. Sie kamen vor's Kriegsgericht und landeten dann bei der deutschen Wehrmacht in Strafbataillonen. Erst gegen Ende des Kriegs kam es bei Deserteuren zu Exekutionen durch die Feldjäger-Kommandos.

https://de.wikipedia.org/wiki/Feldj%C3%A4ger#Zweiter_Weltkrieg_und_Nachkriegszeit

https://de.wikipedia.org/wiki/Bew%C3%A4hrungsbataillon


Oftmals kriegsgericht entweder

Haft oder

 Todesstrafen.(sehr selten)


Hochachtungsvoll Sloth

ja. Zu diesem Thema (cowardice before the enemy) gibts aber in deutsch nicht viel. Im 1. WK verhängten britische Kriegsgerichte 3000
Todesurteile, was nach dem Krieg zu einer heftigen Auseinandersetzung
führte und bewirkte, dass im 2. WK kein einziges Todesurteil mehr wegen
dieses Vorwurfs verhängt wurde, durch die Briten bzw US-Army. Bei den
Russen gabs drakonische Strafen, sogar noch nach dem Krieg, entweder
kamen russische Zwangsarbeiter aus deutscher Gefangenschaft in Gulags
oder man erkannte ihnen die Staatsangehörigkeit ab (weil ein echter
Russe sich nicht gefangennehmen lässt)

hier was auf Googlebooks nachzulesen

https://books.google.de/books?id=iI9LCgAAQBAJ&pg=PA243&lpg=PA243&dq=feigheit+vor+dem+feind+alliierte&source=bl&ots=VoAjZ5E1jL&sig=3Uae58qnPZYv5yMSFI662SSQUBs&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwiCvb3pyLrVAhWKfFAKHSmhBwEQ6AEIXDAI#v=onepage&q=feigheit%20vor%20dem%20feind%20alliierte&f=false

Auch die Armeen der demokratischen Länder hatten eine Militärgerichtsbarkeit (zumindest die US-Armee hat die noch heute, von anderen Staaten weiß ich es nicht').

Welche Strafen auf Gehorsamsverweigerung oder gar Desertion gestanden haben, ist mir auch nicht bekannt.

In der Wehrmacht wurden Gehorsamsverweigerer/Fahnenflüchtige/Deserteure nicht stante pede von ihrem Vorgesetzten erschossen, sondern der Feldgendarmerie übergeben und nach dem Militärstrafgesetz verurteilt. Hingerichtet wurden sie aufgrund eines entsprechenden Militär-Gerichtsurteils, soweit auf Hinrichtung zu erkennen war.

ReginaSuperSofi 02.08.2017, 18:55

Also haben nur die Sowjets die Soldaten einfach schon im Feld erschossen?

Meine nicht ohne Grund heißt es, die Soldaten der Sowjets hatten vor dem eigenen Offizier noch mehr Angst als vorm Feind

0
zetra 02.08.2017, 19:00
@ReginaSuperSofi

Tatsache ist, 1953 beim Aufstand der Bauleute der Stalinallee, wurden 19 sowjetische Soldaten wegen Befehlsverweigerung erschossen. Sie weigerten sich auf Zivilisten zu schiessen.

Das war in anderen Armeen nicht anders, es wurde nur nicht bekannt gemacht.

0

Einige wenige wurden zum Tode verurteilt. Wurde aber meistens nicht durchgeführt. Hauptsächlich Haftstrafen.

Schwer zu definieren. 

Eigentlich jemand, der sich weigert auf seine Gegner zu schießen. Konnte aber auch jemand sein, der  sich von der Truppe entfernt hatte.

Nun, laut Statistik wurde im 2.Weltkrieg nur ein einziger Deserteur (auf der Seite der USA) zum Tode verurteilt. Aber wie immer heißt es: Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.

Ich war Soldat im 2. Weltkrieg. 

Es gab überall Militärgerichte. 

Feiglinge hat es mit Sicherheit überall gegeben.

In Russland hat man ihnen Mut gemacht, indem man sie mit Wodka voll pumpte.

wolfgangniem11 02.08.2017, 20:33

Kleiner Nachtrag.

Bei der Wehrmacht gab es auch, je nach Schwere der Straftat, Verurteilungen zu 2 Jahren Dienst in einer Kompanie zur Bewährung.

Das waren sogenannte Himmelfahrtskommandos. Die Soldaten wurden zum Suchen von Minen an der Front eingesetzt. Viele haben das nicht überlebt. 

1

Was heisst "Feiglinge"?

Warum bezeichnest du Leute als "Feiglinge"? Das finde ich gemein, und es hat auch so einen leichten Nazi-Beigeschmack, die haben dieses Wort sehr oft benützt, und man muss dazu anmerken, dass sie selber die grössten Feiglinge waren...

earnest 03.08.2017, 14:07

Du hast aber bemerkt, Accountowner, dass die Fragestellerin den Begriff in Anführungszeichen gesetzt und ihn dann näher erläutert hat?

Mildernde Umstände für DIESE Deutsche?

0

Warum erlaubt man Fragen mit so beleidigenden Formulierungen?

earnest 03.08.2017, 09:30

Wer wird denn hier "beleidigt"?

0
earnest 03.08.2017, 14:10
@earnest

Allerdings beleidigst DU hier die Intelligenz von Usern, wenn du im Thread gleich mit ZWEI Nicks auftauchst, Reddyhead und sewjsander.

Wie wäre es nun mit einem Beitrag von VYPgera zur Komplettierung?

0
earnest 04.08.2017, 15:53
@earnest

Hinweis:

Die "beiden" Nutzer sind nun "inaktiv".

0

Was möchtest Du wissen?