Was haben Deutsche gegen Flüchtlinge?

10 Antworten

Ich habe nichts gegen Flüchtlinge, auch jetzt nicht. Jedoch sollte man sich als Flüchtling auch entsprechend verhalten und vor allem Dankbarkeit nicht mit den Regeln der eigenen Traditionen zeigen. Wer sich hier an die Regeln hält und auch die Deutschen Helfer mit benehmen, oder sogar eigener Hilfe unterstützt, ist gern gesehen. Doch wenn es lieber ist Klassenfeinden im Flüchtlingsheim an den hals zu gehen oder Christen, Deutschen Frauen oder anderen anders denkende anzugreifen, der ist hier fehl am Platz.

Ich weiß, das nicht alle diese Meldungen so schlimm sind wie dargestellt, doch ganz, aus der Luft gegriffen sind sie nicht. Es ist auch nicht so das es nur Probleme gibt weil es einfach Flüchtlinge Muslimischen Glaubens sind, sondern es gibt wiederstand weil einige der Flüchtlinge den Ruf aller Schaden. Leider tun auch zu wenige der Flüchtlinge genau diese Störer zur Vernunft bringen.

Und noch viel mehr als Probleme gibt es gelingende Integration, die wird medial bloß nicht/selten dargestellt.

0

Ich habe prinzipiell nichts gegen Flüchtlinge. Doch solltest Du in diesem Zusammenhang bedenken: Die Aufnahme von Flüchtlingen kostet Geld. Es müssen Quartiere gestellt werden, Personal zur Betreuung muss vorhanden sein, Lebensmittel und eine ärztliche Versorgung bezahlt werden. In der Summe kostet alles nicht gerade wenig Geld. Und dies muss bezahlt werden. Und das geschieht vor allem aus Steuergeldern! Und die bezahlt jeder!

Aber am Ende rechnet sich das vielleicht wieder. Stichwort: Fachkräftemangel.

Zudem sollten wirtschaftliche Interessen keine Rolle spielen, wenn Menschen in Not sind.

0
@Cosmoman

Du meinst, dass es in der Zukunft wieder mehr Arbeit gibt?

In China, Indien usw. ja, aber in Europa? Die ganze europäische Wirtschaft ist schon ausgewandert:-)))

2
@Cosmoman

Fachkräftemangel dafür müssen die erst mal arbeiten gehen und einzahlen,und Not nun ja.

0

Und die bezahlt jeder!

Sehr gerne. Ich wäre auch bereit, einen Soli für Flüchtlinge zu zahlen. 

0
@Apfelkind1986

Dan bezahl den Flüchtlingssoli aber alleine.Es gibt noch Menschen die arbeiten und eine Familie finanzieren.Oder Singel die jeden Cent brauchen als Klein und Mittelverdiener.

0

Und genau das ist es,der Steuerzahler muss wieder bluten finanzielle und Wohnungen auch so ein Thema.Natürlich nicht für Menschen die auf Kosten anderer Leben es sind die Klein und Mittelverdiener und die Krankenkassen hollen sich da auch noch mehr mit noch weniger Leistungen.

0

Jeder spricht von Integration aber ich sehe es doch auch in meinem Freundeskreis das es versäumt wurde die Türken zu integrieren. Ein Land sollte eine Gesellschaft haben und nicht dutzende parallelgesellschaften die nach anderen Regeln lebt. Ein weiteres Problem sehe ich darin das viele einheimische egal ob mit oder ohne deutsche Wurzeln sich von der Politik seit langer Zeit nicht ernst genommen und vernachlässigt fühlt ob es die Jugend der Mittelstand oder die Rentner sind. Gleichzeitig werden Milliarden auf einen Schlag locker gemacht von Geldern der Leute die hart schufften um teilweise nur zu überleben! Für Flüchtlinge die erstmal nur Ansprüche stellen. Ganz zu schweigen vom maroden bildungssystem hier in deutschland. Es wird mit zweierlei Maß gemessen. Zudem werden heikle Themen ignoriert und nicht ausgesprochen oder gar gleich in die rechte Szene abgeschoben was dessen Parteien ordentlich Zulauf bietet. Wenn die Politik weiter so verfährt befürchte ich das sich Deutschland bzw Europa spalten wird. Das ist schlecht für die Gesellschaft Wirtschaft usw. Hinzu kommen die Attentate wobei ich es echt erstaunlich finde wie schnell das bei dem Vorfall in der Bundeswehr ging und andere Verfahren sich ewig ziehen. Ein deutscher geht ins ausland und wird meist als Nazi betitelt (England ganz schlimm) diese keule wird gerne geschwungen wobei man sagen muss das nicht nazi=deutsch ist gerade in arabischen Kulturen ist eine solche Ideologie viel stärker veräußert meist auch unterstützt durch die Religion. Und wenn solche Großfamilien in Deutschland Harz beziehen aber machenschaften nachgehen um mit 100 amgs an Hochzeiten zu protzen fühlt sich vielleicht der ein oder andere Rentner der pfandflaschen sammelt um zu essen hintergangen...

Und vor nicht allzu langer Zeit wurde mindestens 20 mal so viel Geld aufgebracht zur Bankenrettung, die diese selbst nötig gemacht haben.

0

1)
die flüchtlingskriese kostet jährlich 800 milliarden euro
ich glaub damit sanierstu allebanken der welt einmal monatlich neu.
2.) banken sind geldinstitute welchenotwendig sind um unsere wirtschaftzu erhalten - einfacher formuliert damit dus auch begreifst: ohne bank-keine wirtschaft-ohne wirtschaft - du keine arbeit - ohne arbeit du nix zu essen. kapisch ??

0

Was möchtest Du wissen?